Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bundesamt für Sport «schule bewegt» Täglich mehr Bewegung in der Schule Datum Name Schule Name, Vorname.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bundesamt für Sport «schule bewegt» Täglich mehr Bewegung in der Schule Datum Name Schule Name, Vorname."—  Präsentation transkript:

1 Bundesamt für Sport «schule bewegt» Täglich mehr Bewegung in der Schule Datum Name Schule Name, Vorname

2 Bundesamt für Sport «schule bewegt» Inhalt 1.Ausgangslage 2.Argumente für die Bewegte Schule 3.Das Modell der Bewegten Schule 4.Das Programm «schule bewegt» 5.Weitere Angebote der Bewegungsförderung 6.Bewegungs- und Sportförderung aus Sicht der Politik 2

3 Bundesamt für Sport «schule bewegt» Veränderte Lebensbedingungen der Kinder und Jugendlichen: Hoher Konsum von Bildschirmmedien Fortschreitende Technisierung und Motorisierung 3 1. Ausgangslage

4 Bundesamt für Sport «schule bewegt» 2 h vor Computer pro Tag 15 h Fernsehen pro Woche 15’000 Sitzstunden pro SchülerInnen- Leben 4 Kinder und Jugendliche heute Die Folgen: Mangel an körperlich - sinnlichen Erfahrungen Bewegungsmangel, Übergewicht Konzentrations- und Lernschwierigkeiten

5 Bundesamt für Sport «schule bewegt» 2/3 der Kinder und Jugendlichen weltweit sind körperlich zu wenig aktiv (gemäss WHO) 20% der Kinder und Jugendlichen in der Schweiz sind übergewichtig, 5% sogar fettleibig, Tendenz steigend Bewegungsmangel ist ein Hauptgrund für Übergewicht, Haltungsschwächen und Osteoporose 20% der Kinder und Jugendlichen klagen über Rückenschmerzen 5 Bewegungsmangel und Übergewicht

6 Bundesamt für Sport «schule bewegt» 6 Bewegte Pause

7 Bundesamt für Sport «schule bewegt» Kompensatorisch-präventive Argumente o Defizite der Zivilgesellschaft ausgleichen Gesundheitserzieherische Argumente o Aufbau von Gesundheitsressourcen Lerntheoretische Argumente o Wahrnehmungssystem als Grundlage des Lernens Anthropologische Argumente o Bewegung als Beitrag zur Bildung des Menschen insbesondere als Basis der Weltaneignung 7 2. Argumente für die Bewegte Schule

8 Bundesamt für Sport «schule bewegt» Konzentrationsfähigkeit in Abhängigkeit vom Alter: 15 Minuten bei 5-7-Jährigen 20 Minuten bei 7-10-Jährigen 25 Minuten bei Jährigen 30 Minuten bei Jährigen Quelle: Breithecker 2001, Klimt 1981/82 8 Lerntheoretische Argumente  Bewegungspausen ermöglichen eine lerngerechte Rhythmisierung

9 Bundesamt für Sport «schule bewegt» Studie „Trois-Rivières“ in Québec, Kanada (Shephard 1997) Versuchsgruppe: 1h Sport pro Tag, 14% weniger Unterrichtszeit in akademischen Fächern Kontrollgruppe: Unterricht wie bisher Resultate: signifikant bessere oder gleich bleibende akademische Leistungen! Mädchen profitierten mehr als Knaben Gründe für die Resultate: gesteigerte Hirndurchblutung 9 Korrelation zwischen sportlicher und akademischer Leistungsfähigkeit

10 Bundesamt für Sport «schule bewegt» Bewegung bewirkt ab einer Belastungsschwelle von ca. 25 W (gehen) eine Durchblutungssteigerung im Gehirn von ca. 30 %. Besonders anregend für die Durchblutung sind Fingerübungen und Kaubewegungen. Dies ist auf die grosse Repräsentation von Händen und Kauwerkzeugen in der Grosshirnrinde zurückzuführen. 10 Bewegte Schule und Gehirndurchblutung Quelle: Hollmann, W. & Löllgen, H. (2002). Bedeutung der körperlichen Aktivität für kardiale und zerebrale Funktionen. Deutsches Ärzteblatt, Jg. 99. Heft 20, S

11 Bundesamt für Sport «schule bewegt» „Die Schüler haben das Gefühl, dass sie selbst in der Schule wichtig sind und für ihr Schulleben Mitverantwortung tragen.“ „Schüler einer Bewegten Schule weisen eine positivere Einstellung zu ihrer Schule und zu ihrer Klasse auf, die Schulzufriedenheit steigt.“ Quelle: Gröbert, D. et al. (2002) Zufriedener durch „Bewegte Schule“? Sportpädagogik, 26 (3), Bewegte Schule und Selbstvertrauen der SchülerInnen

12 Bundesamt für Sport «schule bewegt» 12 Bewegte Pause

13 Bundesamt für Sport «schule bewegt» Die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen: Das Modell der Bewegten Schule

14 Bundesamt für Sport «schule bewegt» 14 Modell der Bewegten Schule

15 Bundesamt für Sport «schule bewegt» 1.Profil erstellen 2.Teilnahmevariante wählen (Schnupperteilnahme oder Langzeitteilnahme) 3.Module bestellen (max. 1 Versand pro Jahr) 4.Material wird kostenlos zugestellt 5.Auslosung Schulbesuche 6.Umsetzung und Weiterführung Das Programm «schule bewegt»

16 Bundesamt für Sport «schule bewegt» So funktioniert‘s: 1.Start: Anmeldung online als Tagesstruktur 2.Material: nach 14 Tagen kostenlos zugestellt 3.Umsetzung: Aktion «schule bewegt» in der Tagesstruktur 4.Weiterführung: Bewegung im Schulalltag verankern, Anmeldung für das neue Schuljahr 16 «schule bewegt» für Tagesstrukturen

17 Bundesamt für Sport «schule bewegt» 17 Ziele von «schule bewegt»  Nur: Wie Bewegung in den Schulalltag integrieren, ohne dass es allzu aufwändig wird? Förderung der täglichen Bewegung in Schulen und Tagesstrukturen Nachhaltige Integration der Bewegung in den (Schul-)Alltag Sensibilisierung der Öffentlichkeit

18 Bundesamt für Sport «schule bewegt» Tägliche Bewegung von mind. 20 Minuten Während einem Quartal oder länger Zusätzlich zum Sportunterricht Nach dem Modell der Bewegten Schule o In der Klasse o In der Schule o Vor/nach der Schule 18 Umsetzung von «schule bewegt»

19 Bundesamt für Sport «schule bewegt» „Pausenplatz bewegt“ Neu! „Lernen bewegt“ „Footbag+“ * „Musik bewegt“ „Bewegungs- und Lernstationen“ „Erholungspausen“ „Gruppenspiele“ „Schulweg“ * 19 Angebot: Module 2014/2015 Aktuelles Modulangebot jeweils unter: > Umsetzen > Module * Modul in 2 Versionen verfügbar (US/MS + OS) „Seil+“ * „Zusammen bewegt“ „Bewegungspausen“ * Zusatzmodul „Ernährung“ Zusatzmodul „Milch bewegt“

20 Bundesamt für Sport «schule bewegt» Website > Umsetzenwww.schulebewegt.ch Praxisdownloads Zusatzmaterial zu den Modulen Informationsmaterial 20 Weitere Materialien

21 Bundesamt für Sport «schule bewegt» Der «schule bewegt»-Würfel Beweglichkeit (gelb) Geschicklichkeit (grün) Ausdauer (rot) Knochen stärken (blau) Muskeln kräftigen (violett) Joker – freie Wahl! 21 Umsetzungshilfen kostenlos dabei Die Karteibox von «schule bewegt» Zur systematischen Einordnung der verschiedenen Modulkarten von «schule bewegt»  Nur für «Bewegte Schulklassen» (Langzeitteilnahme) Der „schule bewegt“-Jahreskalender Monatliche Bewegungstipps Erinnert an die tägliche Bewegung Alle Geburtstage der Schüler und Schülerinnen können eingetragen werden

22 Bundesamt für Sport «schule bewegt» 22 Bewegte Pause

23 Bundesamt für Sport «schule bewegt» In der Klasse Übungen durch die Lehrperson angeleitet Übungen durch SchülerInnen (Bewegungscoaches) vermittelt Fixe, herausfordernde Bewegungsstationen im Schulzimmer oder im Korridor als Ergänzung von individualisiertem Unterricht In der Schule Bewegungsangebote während den Pausen mit Material vom Aussengeräteraum (Ausleihsystem z.B. mit „Märkli“) Bewegungsposten auf dem Pausenplatz anbieten Vor/Nach der Schule Übungen auf dem Schulweg umsetzen Bewegungshausaufgaben 23 Umsetzung in der Schulklasse

24 Bundesamt für Sport «schule bewegt» 24 Umsetzung in der Tagesstruktur Die 20 Minuten Bewegung können beliebig während der täglichen Betreuungszeit organisiert werden: Durchführung der Übungen in Gruppe (Anleitung Betreuer-in oder durch Kind) Einrichtung von Bewegungsposten, frei benutzbar Freie Nutzung des Materials während Betreuungszeit Etc.

25 Bundesamt für Sport «schule bewegt» 25 Film Programm «schule bewegt» Film auf DVD > Videos > Programm «schule bewegt» Mehr Filmmaterial: DVD «Bewegungsfreundliche Schule» (www.bfschule.ch)

26 Bundesamt für Sport «schule bewegt» mit Gotten und Göttis in der ganzen Schweiz Attraktive Bewegungsposten ca. 15 Schulbesuche pro Jahr Kick-off zu Schuljahresbeginn 26 Schulbesuche

27 Bundesamt für Sport «schule bewegt»  Aktuellste Daten auf der Website > Mitmachen > «Bewegte Schulklassen» 27 Facts & Figures SchuljahrTeilnehmende Klassen 2005Lancierung 08/092‘794 09/102‘978 10/112‘750 11/123‘500 12/133‘094 13/145‘ %aller Schulklassen in der Schweiz 90 %erfüllen die Aktion 98%wollen sich auch in Zukunft täglich bewegen

28 Bundesamt für Sport «schule bewegt» Allgemeines «Ich finde es mega lässig, dass es so was gibt, wo man als Lehrperson einfach profitieren kann und nicht lange selbst etwas „suchen“ muss. Tolle Aktion!» «Ich finde es eine gute Sache, es braucht eine gewisse Disziplin von mir als Lehrperson. Die Schüler machen es sehr gerne und erfinden auch eigene Bewegungsteile.» «Das Programm «schule bewegt» gefällt mir sehr! Dank diesem Projekt (und dem auf meinem Pult liegenden Springseil/Kartenset) werde ich täglich daran erinnert, mich und die Kinder lust- und fantasievoll zu bewegen. Die Kinder haben selber viele lustige Bewegungsformen erfunden oder ausprobiert. Es ist auch kreativitätsfördernd!» 28 Stimmen aus der Praxis

29 Bundesamt für Sport «schule bewegt» Auswirkungen der täglichen Bewegungszeit «Zeitverlust ist nicht negativ zu werten, da er sich durch verbesserte Konzentrationsfähigkeit wieder kompensiert! Die Schüler gingen nach den Bewegungspausen motivierter und konzentrierter an die Arbeit.» «Fast alle Kinder konnten ihre motorischen Fähigkeiten verbessern.» «Die Freude an Bewegung und Sport war bereits da. Während der Bewegungspausen haben die Jugendlichen viel gelacht. Es hat ihnen Freude gemacht.» «Ich sehe, wo die Kinder körperlich stehen oder welche Art Bewegung, Koordination, Beweglichkeit Mühe macht und kann es im Sportunterricht zum Thema machen.» «Die Kinder haben durch die neuen Bewegungsimpulse neue Motivation für das Einüben von verschiedenen Bewegungsabläufen bekommen.» 29 Stimmen aus der Praxis

30 Bundesamt für Sport «schule bewegt» Träger Bundesamt für Sport BASPO In Zusammenarbeit mit Swissmilk Sport Heart Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu Gesundheitsförderung Schweiz Unterstützt durch Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren EDK 30 Träger und Partner

31 Bundesamt für Sport «schule bewegt» 31 Bewegte Pause

32 Bundesamt für Sport «schule bewegt» J+S-Kindersport Weitere Angebote der Bewegungsförderung

33 Bundesamt für Sport «schule bewegt» Mehr Kinder bewegen sich zusätzlich zum obligatorischen Sportunterricht der Schulen. Die Angebote des J+S- Kindersports sind kindergerecht und vielseitig. Die kindliche Freude an Bewegung und Sport stärken! 33 J+S-Kindersport: Ziele

34 Bundesamt für Sport «schule bewegt» Eine Leiterperson Kindersport kann verschiedene Angebote bei J+S anmelden: Keine Sportart: In diesen Kursen und Lagern stehen die Vielseitigkeit und die Bewegungsgrundformen im Zentrum. Eine Sportart: Hier steht in Kursen eine Hauptsportart im Zentrum. Die Kurse werden durch Bewegungsgrundformen ergänzt. Mehrere Sportarten: In diesen Kursen und Lagern können mehrere Sportarten angeboten werden. Die Kurse und Lager werden durch Bewegungsgrundformen ergänzt. 34 J+S-Kindersport: Kurse und Lager

35 Bundesamt für Sport «schule bewegt» Ausbildung zu J+S-Leiter/-innen Kindersport: Lehrpersonen können einen verkürzten Leiterkurs (2 Tage) besuchen. Die Aus- und Weiterbildung von J+S- Leiter/innen Kindersport und ihre Trainings/Lektionen werden finanziell unterstützt. J+S-Lehrmittel Kindersport: Spiel- und Übungsideen zu Bewegungsgrundformen, Bewegungsspiele mit Musik, Lektionssammlungen, etc. 35 J+S-Kindersport: Ausbildung

36 Bundesamt für Sport «schule bewegt» 36 J+S-Kindersport: Weitere Informationen Patricia Steinmann Fachleiterin J+S-Kindersport

37 Bundesamt für Sport «schule bewegt» 37 Weitere Bewegungsförderungsprojekte für Schulen: Muuvit (www.muuvit.ch) fit-4-future (www.fit-4-future.ch) bike2school (www.bike2work.ch) Gorilla (www.gorilla.ch) Kantonale Projekte (z.B. „Graubünden bewegt“, GR)

38 Bundesamt für Sport «schule bewegt» Oktober 2005: Erklärung der EDK zur Bewegungserziehung und Bewegungsförderung in der Schule „Die Erziehungsdirektoren setzen sich dafür ein, den Sportunterricht durch Bewegungsförderung im Schulalltag zu ergänzen“ “Bewegungsförderung und Bewegungserziehung gehören zum Bildungsauftrag der Schule.“ 2010: Publikation der EDK Bewegungsförderung: Ideen und Materialien Bewegungsförderung aus Sicht der Politik

39 Bundesamt für Sport «schule bewegt» Konzept des Bundesrats für eine Sportpolitik in der Schweiz / Massnahmen und Strategie BASPO „Sport und Bewegung im Kindes- und Jugendalter: tägliche Sport- und Bewegungszeit in der Schule und ausserhalb“ April 2006: BAG, BASPO, Gesundheitsförderung, hepa.ch Bewegungsempfehlungen für Kinder: „Kinder und Jugendliche sollen sich täglich mind. eine Stunde bewegen.“ 2006/07: BAG, BASPO, Gesundheitsförderung Schweiz Entwicklung nationales Programm Ernährung und Bewegung NPEB Bewegungsförderung aus Sicht der Politik

40 Bundesamt für Sport «schule bewegt» Bildungsziel Körperlichkeit Bildungsziel Bewegungsfreude Die angeborene Bewegungsfreude erhalten Verlorene Bewegungsfreude behutsam erwecken Gleichwohl realistisch bleiben: Schule kann gesunde Lebensführung unterstützen, aber krank machende Lebensumstände nicht wettmachen! Sport und Bewegung ist keine Ersatzreligion 40 Fazit

41 Bundesamt für Sport «schule bewegt» 41 Bewegte Schule – damit tägliche Bewegung so selbstverständlich wird wie das Zähneputzen! Kontakt:


Herunterladen ppt "Bundesamt für Sport «schule bewegt» Täglich mehr Bewegung in der Schule Datum Name Schule Name, Vorname."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen