Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mascha, Jenny, Dean, Radek. Das Unternehmen,,Aquarius“ versucht mehrere Führungspositionen neu zu besetzen. Markt für,,High Potentials“ so gut wie leer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mascha, Jenny, Dean, Radek. Das Unternehmen,,Aquarius“ versucht mehrere Führungspositionen neu zu besetzen. Markt für,,High Potentials“ so gut wie leer."—  Präsentation transkript:

1 Mascha, Jenny, Dean, Radek

2 Das Unternehmen,,Aquarius“ versucht mehrere Führungspositionen neu zu besetzen. Markt für,,High Potentials“ so gut wie leer.  Suche und Förderung von Talenten soll professionalisiert werden

3 Im sogenannten,,Goldfischteich“ sollen Nachwuchstalente eine besondere Förderung genießen. Eine,,Goldfischkonferenz“ entscheidet darüber, wer sich für die Förderung eignet.

4 Beurteilung von Angela M Spitzenabschluss Gute Referenzen Mit Bravour bestandenes Assessment-Center Vielen Mitarbeitern bekannt, durch Job Rotation und Hospitation

5 Personalleiter schwärmt von Frau M. : ,,Ein richtiger Sonnenschein“ (Z.13)  Sie wäre eine tolle Frau mit einer gesunden Mischung aus Intelligenz, Kreativität und sozialer Kompetenz. (Z. 13 ff.) Frau Schulte reagiert wütend:  Intelligent wäre Frau M, da sie an sie zugewiesene, unangenehme Aufgaben an andere Mitarbeiter delegierte.  Kreativ wäre sie, da sie sich ständig neue Gründe hat einfallen lassen, warum sie die Aufgaben nicht selbstständig lösen könne.  Ihre sozialen Kompetenzen bestünden in der Kunst, durch ziehen zahlreicher Register, den Kollegen ihre Aufgaben aufzuschwatzen. (Z ) Subjektive/emotionale Teilnahme ,,Richter“-Rolle

6 Um Konflikte bei der Mitarbeiterwahl zu vermeiden, muss geklärt werden, welcher Ansatz der Leistungsbeurteilung gewählt werden soll Es gibt drei verschiedene Ansätze:

7 Warum kommen der Personalleiter und Frau Schulte zu einer so unterschiedlichen Einschätzung? Der Personalleiter bezieht sich lediglich auf die Fähigkeiten der Angela M.  Eigenschaftsorientierte Ansatz  kein verlässlicher Rückschluss auf Arbeitsverhalten, Leistung und Entwicklung Frau Schulte bezieht sich auf das Arbeitsverhalten der Angela M.  Tätigkeitsorientierter Ansatz  Beurteilung des Arbeitsverhaltens möglich

8 Welche Rechte hat der Betriebsrat in den Fragen der Konzeption des Beurteilungswesens und der Aufnahme von Angela in den Goldfischteich? Kompetenzen des Betriebsrates: 1)Soziale Angelegenheiten 2)Personelle Angelegenheiten 3)Wirtschaftliche Angelegenheiten Personelle Angelegenheiten (§§ BetrVG) § 94 Personalfragebogen, Beurteilungsgrundsätze: (1) Personalfragebogen bedürfen der Zustimmung des Betriebsrats.(…) § 95 Auswahlrichtlinien: (1) Richtlinien über die personelle Auswahl bei Einstellungen, Versetzungen, Umgruppierungen und Kündigung bedürfen der Zustimmung des Betriebsrats.(…) § 99 Mitbestimmung bei personellen Einzelmaßnahmen: (1) (…) hat der Arbeitgeber (…) die Zustimmung des Betriebsrats zu der geplanten Maßnahme einzuholen. (2) Der Betriebsrat kann die Zustimmung (zur Einstellung einer Person) verweigern (…) 2. die personelle Maßnahme gegen eine Richtlinie nach § 95 verstoßen würde,

9 Der Betriebsrat kann bei personellen Entscheidungen mitwirken und diese mitentscheiden! Fazit

10 Danke für eure Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Mascha, Jenny, Dean, Radek. Das Unternehmen,,Aquarius“ versucht mehrere Führungspositionen neu zu besetzen. Markt für,,High Potentials“ so gut wie leer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen