Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Niederlassung als Ziel planen!? Was erwartet mich in der urologischen Praxis? Dr. med. Achim.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Niederlassung als Ziel planen!? Was erwartet mich in der urologischen Praxis? Dr. med. Achim."—  Präsentation transkript:

1 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Niederlassung als Ziel planen!? Was erwartet mich in der urologischen Praxis? Dr. med. Achim Dohr Facharzt für Urologie Poststraße Jülich

2 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Urologische Diagnostik und Therapie Kliniken Einzelpraxis / BAG MVZ

3 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Kooperation Praxis - Klinik –DGU-Präsident Prof. Dr. Jan Fichtner: (Urologische Nachrichten 03/2014) „Der demographische Wandel und seine vielfältigen Auswirkungen … bis hin zu den urologisch-medizinischen Aspekten des hohen Lebensalters, wird eines der großen Zukunftsthemen unseres Fachgebietes sein, und wir sollten die Chance ergreifen, diesen Wandel in engem Schulterschluß zwischen Praxis und Klinik aktiv zu gestalten.“

4 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Anforderungen an die Urologie 2020 plus Urologische Grundversorgung Urologische Tumorerkrankungen im hohen Alter Geriatrische Urologie Sexualität im Alter Palliativmedizin

5 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Urologie als Chance für junge Ärzte heterogenes Patientenklientel

6 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden multiple Diagnostik-, Therapie- und Nachsorgeverfahren Demographismus überschaubares Fachgebiet zwischen Hochspezialisierung und konservativer Medizin

7 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Wann also die Entscheidung treffen für eine evtl. Niederlassung ? Individuell abhängig von: persönlicher Lebensplanung fachlichen Voraussetzungen regionalen Gegebenheiten

8 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Praxis – was bedeutet das? Erstmals Beschäftigung mit ökonomischen Zwängen, mit denen wir uns in der Klinik nicht immer beschäftigen mußten (Bilanzen, BWA`s) Erstmals Arbeitgeber, Moderator, Koordinator, „Sündenbock“ und „Mädchen für Alles“ (Beschaffung, Bestellung) Ansprechpartner für Kassen, Versicherungen, Patienten, Lobbyistengruppen Nach Studium und Facharztausbildung Möglichkeit, der eigenen persönlichen Arbeit eine individuelle Note zu verleihen Freiberuflichkeit

9 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Praxisform Einzelpraxis Praxisgemeinschaft Gemeinschaftspraxis / BAG (Berufsaus-übungsgemeinschaft) MVZ Angestellter Arzt

10 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden

11

12

13 gewünschte Praxisform persönliche Einstellung persönliche Belastungsfähigkeit familiäre Situation

14 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Entscheidung für Praxisstandort Großstadt – Innenstadtbereich Großstadt – Außenbezirke Ländliche Strukturen („Versorgerpraxis“) Fachliche Voraussetzungen Operationen Medizinische Tumortherapie

15 Urologische Praxis “work-life-balance” wohnortnah arbeiten – arbeitsortnah wohnen – Notwendigkeit der Kooperation (Genossenschaften, Tumorzentren, Arbeitsgemeinschaften) Kliniken - Krankenhäuser

16 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Anforderungen an Praxisinhaber medizinische und fachliche Kompetenz soziale Kompetenz Patientenführung Teamgeist und Menschenführung

17 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Voraussetzungen für eine erfolgreiche Praxis fachlicher Ansprechpartner für Kollegen

18 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Harninkontinenz was ist das? Forum Medizin Schlosskapelle Zitadelle Jülich Dr. med. Achim Dohr Facharzt für Urologie

19 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Diagnostik und Therapie des Prostatacarcinoms Dr. Achim Dohr Facharzt für Urologie Qualitätszirkel Allgemeinmedizin Düren/Jülich

20 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Voraussetzungen für eine erfolgreiche Praxis Spezialisierung (amb.OP, Kinderurologie..) Vernetzung - Kollegen, Krankenhäuser - Genossenschaften, KV, ÄK, Zulassungsausschüsse

21 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Praxisausstattung EDV - spart Zeit und Geld - schafft Kompetenz zeitgemäßes Ambiente

22 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Zeitmanagement starres Zeitkorsett durch Politik, KK, KV unsinnige Vorschriften mit unregelmäßigen Halbwertszeiten individuell angepaßte Zeitschemata ggf. Sondertermine für Patienten (aber auch Sondertermine der Freizeit)

23 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Zeitmanagement 37,5 Stunden Stunden

24 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Niederlassung Urologie keine wirtschaftliche Planungssicherheit gegeben diesbezügliche Abhängigkeit von Politik, Krankenkassen und KV ggf. hohe Hausbesuchsbelastung (in ländlichen Gebieten) Nachteile:

25 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Niederlassung Urologie Berufsfreiheit als selbstständiger Arzt Eigenverantwortliche Arbeit Selbstbestimmung in der ärztlichen Arbeit Individuelle Freizeitgestaltung Vorteile:

26 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden „Märchen“ über Niederlassung Praxis rechnet sich nicht Regreßgefahr und -forderungen vernichten Praxen Work-Life-Balance gefährdet

27 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Informationen und Unterstützung für Niederlassungswillige Berufsverband der Urologen (BDU) Bund der Urologen e.G. German Society of Residents in Urology (GESRU) mit der Juniorakademie Regionale KV`en Regionale Urologenverbände (z.B. Uro-GmbH Nordrhein) Urologische Kollegen

28 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Fazit selbstbestimmtes erfülltes Arbeiten und Leben persönliche Freiheit und Eigenverantwortung natürlich persönliches Risiko aber auch persönlicher Erfolg deutlich bessere wirtschaftliche und finanzielle Situation als im durchschnittlichen angestellten Klinikverhältnis

29 Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Urologie in der Praxis: Freiheit, Selbst- ständigkeit, Erfüllung und wirtschaftlicher Erfolg in der Arbeit Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Erfolgreich/er Urologe werden! am 08. Mai 2014 in Dresden Niederlassung als Ziel planen!? Was erwartet mich in der urologischen Praxis? Dr. med. Achim."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen