Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

GND-Schulungsunterlagen GND-Format Karen Kristina Köhn Deutsche Nationalbibliothek.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "GND-Schulungsunterlagen GND-Format Karen Kristina Köhn Deutsche Nationalbibliothek."—  Präsentation transkript:

1 GND-Schulungsunterlagen GND-Format Karen Kristina Köhn Deutsche Nationalbibliothek

2 Übersicht 1.Allgemeines zum GND-Format 2.GND-Grundstruktur 3.Beispiele im Pica3-Format

3 Übersicht 1.Allgemeines zum GND-Format Ausgangssituation Anforderungen an das neue Datenformat Das Modell Die entwickelten Datenformate 2.GND-Grundstruktur 3.Beispiele im Pica3-Format

4 Allgemeines zum GND-Format SWD-FormatGKD-Format DMA-EST- Format PND-Format GND- Format Ausgangssituation: Vier unterschiedliche Normdatenformate Ziel: Ein einheitliches Normdatenformat

5 Allgemeines zum GND-Format Anforderungen an das neue Datenformat Eindeutigkeit der Datensätze Keine redundanten Datensätze Relationen zwischen Normdatensätzen stärker berücksichtigen IDN-Verknüpfung bei Relationen Datensatzinhalte der Normdateien PND, GKD, SWD und EST erhalten Auflösung komplexer Strukturen wie Mehrgliedrigkeit Berücksichtigung von RDA, FRBR und FRAD

6 Allgemeines zum GND-Format Das Modell Entity – Relationship – Modell (ERM) Entitäten haben Attribute und Relationen zu anderen Entitäten Relationen werden durch Codes näher definiert Modulare Datenstruktur GND in sich ein semantisches Netz Die entwickelten Datenformate Austauschformat:GND-MARC-Format in MARC 21 – Authority Erfassungsformat:GND-Pica-Format in Pica3 nahe an MARC 21 Internformat:GND-Pica-Format in PICA+

7 Übersicht 1.Allgemeines zum GND-Format 2.GND-Grundstruktur Entitäten Feldstruktur Relationen Weitere Felder 3.Beispiele im Pica3-Format

8 GND-Grundstruktur – Entitäten GND 7 Satzarten gekennzeichnet in Pica3 - Feld 005 PersonenTp Körperschaften Tb KongresseTf WerkeTu SachbegriffeTs PersonennamenTn Geografika Tg

9 GND-Grundstruktur – Feldstruktur PersonennamenX00 PersonenX00 KongresseX11 Geografika X51 KörperschaftenX10 Werke X30 SachbegriffeX50 Bevorzugter Name / Bevorzugte Benennung 1XX Abweichender Name / Abweichende Benennung 4XX Beziehung / Relation 5XX Bevorzugter Name in einem anderen Datenbestand 7XX 150 –Sachbegriff - Bevorzugte Benennung 450 –Sachbegriff - Abweichende Benennung 5XX –Beziehung (Oberbegriff, Verwandter Begriff, Früher, Später, Sitz, Veranstaltungsort, Zeitcode,...) 1. Position der dreistelligen Feldnummer2./3. Position der dreistelligen Feldnummer

10 GND-Grundstruktur – Relationen Darstellung von Beziehungen in der GND Beziehungen von der betrachteten Entität zu anderen Entitäten werden in Kategorie 5xx abgelegt. Der Entitätentyp der in Beziehung stehenden Entität wird durch die 2. und 3. Position der Feldnummer dargestellt. Typisierung der Beziehung erfolgt durch Codierungen in Unterfeld $4 132 Codes für Beziehungen132 Codes Beispiele: 550 !...!Veranstaltung$4obal 550 !...!Künstler$4beru 500 !...!Freud, Sigmund$4aut1 510 !...!European Patent Organisation$4nach 530 !...!Neues Testament$4obpa 551 !...!München$4orta 548 $c2008$4datv

11 GND-Grundstruktur – Weitere Felder Beispiele Pica3| MARC | 079Entitätencode 035| 035GND-Nummer 039| 035Alte Normnummer 043| 043Ländercode 065| 065GND-Systematik 083| 083DDC-Notation 667| 667Redaktionelle Bemerkungen 670| 670Quellenangaben 675| 675Negativ eingesehene Quellen 679| 679Definition 680| 680Benutzungshinweise 901| 912Mailbox 903| 040Katalogisierende Institution 913| 913Bisherige Ansetzungsform 0XX Kontrollfelder 01X-09X Nummern, Codes, Notationen 2XX Komplexe Schlagworthinweise 3XX RDA-Attributfelder X Bemerkungen 9XX Lokale Angaben Pica3: Erfassungsformat MARC 21: Austauschformat

12 Übersicht 1.Allgemeines zum GND-Format 2.GND-Grundstruktur 3.Beispiele im Pica3-Format

13 Beispiel: Sachbegriff aus SWD Pica3 GND 005 Ts saz 011 s 012 w 035 gnd/ swd/ $vzg a 150 Kulturveranstaltung 450 Kulturelle Veranstaltung 450 Kulturveranstaltungen 550 ! !Veranstaltung$4obal 670 analog 679 Zusammenfassend für Konzert-, Theater-, Literaturveranstaltungen usw. 903 $eDE $rDE $Sswd$is$aKulturveranstaltung$ Pica3 SWD 005 Ts1 011 /s 012 /w |s|Kulturveranstaltung 808 |a|analog 808 |b|Zusammenfassend für Konzert-, Theater-, Literaturveranstaltungen usw. 808 |z|B a 815 saz 830 |s|Kulturelle Veranstaltung 830 |s|Kulturveranstaltungen 850 |s|Veranstaltung 903 |e|DE |r|DE-384 Codierung obal = Oberbegriff allg.

14 Beispiel: Körperschaft aus GKD Pica3 GND 005 Tb f 035 gnd/ gkd/ $vzg 043 XA-DE 110 Alte Oper Frankfurt 410 Konzert- und Kongresszentrum$gFrankfurt am Main 551 ! !Frankfurt am Main$4orta 903 $eDE $rDE $Sgkd$ia$aAlte Oper $ Pica3 GKD 005 Tb1 011 /f Alte Oper 250 Konzert- und Kongresszentrum 811 XA-DE 903 |e|DE |r|DE-1 Codierung orta = Ort, Sitz (allgemein)

15 Beispiel: Körperschaft aus GKD Pica3 GND 005 Tb kiz 011 f 035 gnd/ gkd/ $vzg 043 XA-CH 110 Institut für Parasitologie$gBern 410 Universität Bern$bVeterinär-Medizinische Fakultät$bInstitut für Parasitologie 410 Universität Bern$bInstitut für Parasitologie 410 Institute of Parasitology$gBern 410 Universität Bern$bVetsuisse-Fakultät$bInstitut für Parasitologie 510 ! !Universität Bern$bVeterinär-Medizinische Fakultät$4adue! ! 551 ! !Bern$4orta$X1! ! 670 Homepage$uhttp://www.ipa.vetsuisse.unibe.ch 670 Homepage am $eAT-OBV 903 $rAT-OBV 913 $Sgkd$ia$aInstitut für Parasitologie $ Pica3 GKD 005 Tb1 009 xx 011 /f Institut für Parasitologie 250 Universität / Veterinär-Medizinische Fakultät / Institut für Parasitologie 250 Universität / Institut für Parasitologie 250 Institute of Parasitology 250 Universität / Vetsuisse-Fakultät / Institut für Parasitologie 440 ! !Universität / Veterinär-Medizinische Fakultät! ! 485 =u Homepage=u Homepage 808 |a|Homepage am XA-CH 903 |e|AT-9:OBV 903 |r|AT-OBV Codierungen adue = administrative Überordnung orta = Ort, Sitz (allgemein) $X Zusätze zum bevorzugten Namen werden, wenn möglich, aus Relationen abgeleitet mit Ort als identifizierenden Zusatz

16 Beispiel: Person aus PND Pica3 GND 005 Tp f 035 gnd/ pnd/ $vzg 043 XA-DE 100 Stemmann, Olaf 375 m 510 ! X!Universität Bayreuth$4affi $4datl 550 Prof. Dr.$4akad 550 ! !Biologe$4beru 550 ! !Genetiker$4beru 903 $eDE $rDE $Spnd$ia$aStemmann, Olaf$ Pica3 PND 005 Tp1 011 /f 100 Stemmann, Olaf 300 |a| |u|Dt. Biologe; Prof. Univ. Bayreuth |t|Prof. Dr. 310 |w|m 315 |a|! !|s|Biologe 315 |b|! !|s|Genetiker 450 ! X!Universität 811 XA-DE 903 |e|DE |r|DE-703 Codierungen affi = Affiliation zur Körperschaft datl = Lebensdaten akad = Akademischer Grad beru = Beruf

17 Beispiel: Werk aus SWD Pica3 GND 005 Tu wit 011 s 012 w 035 gnd/ swd/ $vzg 043 XA-RU p $t $t Prestuplenie i nakazanie 377 rus 430 Schuld und Sühne$vR:ÖB-Alternative 430 Rodion Raskolnikoff 430 Verbrechen und Strafe 500 ! !Dostoevskij, Fedor M.$4aut1! ! 670 Kindler 903 $eDE $rDE-101 Pica3 SWD 005 Ts1 011 /s 012 /w |p|Dostoevskij, Fedor M.|p|Dostoevskij, Fedor M. 801 |t|Prestuplenie i nakazanie|t|Prestuplenie i nakazanie 808 |a|Kindler p 811 XA-RU 812 rus [ ] [ |p|Dostojewski, Fjodor M. 821 |t|Schuld und Sühne 830 |p|Dostoevskij, Fedor M. / Rodion Raskolnikoff 830 |p|Dostoevskij, Fedor M. / Verbrechen und Strafe 903 |e|DE |r|DE-101 Codierung aut1= Verfasserschaft, erste

18 Beispiel: Werk der Musik aus EST Pica3 GND 005 Tu wim 011 m 012 m 035 gnd/ dma/ $vzg 130 Essercizii musici$pSonate$nTWV 41 A 6$vR:Umsetzung GND aus RAK-M ! !Sonate! ! 383 $cTWV 41 A Essercizii musici$gSonate TWV 41 A 6$vR:Ansetzung nach RAK-M ! X!Telemann, Georg Philipp$4kom1 530 ! !Telemann, Georg Philipp$aEssercizii musici$4obpa! ! WV+, in A-Dur, für Vl und Bc; Ansetzung nach den RAK-M $eDE-101c 903 $rDE-101c 913 $Sest$ipt$aTelemann, Georg Philipp: Essercizii musici $ Pica3 EST 005 Tu 100 ! X!Telemann, Georg Philipp 190 Essercizii musici 900 Ansetzung nach den RAK-M 2003.% - WV+, in A- Dur, für Vl und Bc 902 ak Codierungen kom1= Komponist, erster obpa = Oberbegriff partitiv

19 Beispiel: Geografikum aus SWD Pica3 GND 005 Tg gik 011 s 012 w gnd/ swd/ $vzg 043 XA-DE-BW 083 T $t T $t Erbach$gAlb-Donau-Kreis 451 Erbach$gUlm$vGKD 551 ! !Alb-Donau-Kreis$4obpa$X1! ! 670 Orts-Mü. 28, B Stadt (seit ) auf der Schwäbischen Alb, Alb-Donau-Kreis, keltische Gründung, 1348 urkundl. erwähnt 903 $eDE $rDE $Sswd$ig$aErbach $ Pica3 SWD 005 Ts1 011 /s 012 /w |g|Erbach 808 |a|Orts-Mü. 28, B |b|Stadt (seit ) auf der Schwäbischen Alb, Alb-Donau-Kreis, keltische Gründung, 1348 urkundl. erwähnt 811 XA-DE-BW 815 gik 816 T [ ]T [ |g|Erbach *GKD 903 |e|DE |r|DE-101 Codierung obpa= Oberbegriff partitiv $X Zusätze zum bevorzugten Namen werden, wenn möglich, aus Relationen abgeleitet

20 Beispiel: Kongress aus GKD Pica3 GND 005 Tf vie 011 f,s gnd/ swd/ $vzg 043 XA-DE-BY Internationale Hofer Filmtage$n42$d2008$cHof (Saale) 411 Hof International Film Festival$n42$d2008$cHof (Saale) 411 International Film Festival$n42$d2008$cHof (Saale) 411 Hofer Filmtage$n42$d2008$cHof (Saale) 548 $c2008$4datv 550 ! !Filmfestspiel$4obin 551 ! !Hof (Saale)$4ortv 551 ! !Bayern$4geow 670 GKD 903 $eDE $rDE $Sswd$ic$aHof / Internationale Hofer Filmtage $ Codierungen datv= Zeit, Veranstaltungsdaten obin = Oberbegriff instantiell ortv = Ort, Veranstaltungsort geow = geographischer Wirkungsbereich Pica3 GKD 005 Tb1 009 dx 011 /f Internationale Hofer Filmtage 250 Hof International Film Festival 250 International Film Festival 250 Hofer Filmtage 903 |e|DE |r|DE-703

21 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Weiterführende Informationen: Allgemeine Informationen zur GND auf der Internetseite der DNB GND-MARC-Format, Version 1.1 GND-Formatkonkordanz, Version 0.8 / GND-Pica-Format Liste der Codierungen in Unterfeld $4


Herunterladen ppt "GND-Schulungsunterlagen GND-Format Karen Kristina Köhn Deutsche Nationalbibliothek."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen