Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

„Wissen ist die einzige Ressource, welche sich durch Gebrauch vermehrt." Gemeinsames Wissen digital sammeln Probst G., Raub S., Romhardt K. (2006). Wissen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "„Wissen ist die einzige Ressource, welche sich durch Gebrauch vermehrt." Gemeinsames Wissen digital sammeln Probst G., Raub S., Romhardt K. (2006). Wissen."—  Präsentation transkript:

1 „Wissen ist die einzige Ressource, welche sich durch Gebrauch vermehrt." Gemeinsames Wissen digital sammeln Probst G., Raub S., Romhardt K. (2006). Wissen managen

2 E-Learning und E-Teaching ID 997: Wissen sammeln und teilen (997) Projektteam Wilhelm Tanzer & Herbert Scheuchenpflug 36 SchülerInnen Sek I, 8. Schst. Fächer Informatik, Bildnerische Erziehung, Deutsch, Chemie, Physik… Gemeinsames Wissen digital sammeln

3 Theorie Gemeinsames Wissen digital sammeln Bildung als autopoietischer Prozess, Fuchs (2009). S. 122 Lernortübergreifende Kommunikation Neuhaus W. (2012). Didaktisches Design und die Transformation von Wissen im digitalen Zeitalter. S. 22 „… daß die sogenannte Wirklichkeit das Ergebnis von Kommunikation ist.“ Watzlawick (1976). S. 7

4 Ich schreibe heute die Vorbereitung über die Umstands- ergänzung. Gemeinsames Wissen digital sammeln

5 Ich schreibe heute die Vorbereitung über die Umstands- ergänzung und lade sie für alle Kollegen hoch. Ich lade mir heute die Vorbereitung über die Umstands- ergänzung herunter und fahre zum epict-Kurs. Ich lade mir heute die Vorbereitung über die Umstands- ergänzung herunter und baue sie in den Moodle- Kurs für alle Kollegen ein. Ich lade mir heute die Vorbereitung über die Umstands- ergänzung herunter und kann in Ruhe den Eltern- abend vor- bereiten. Gemeinsames Wissen digital sammeln

6 1.Lerneinheiten können häufig wiederverwendet werden. 2.Das Wiederverwenden bringt Zeitersparnis. 3.Digitalisierte Sammlungen im Netz sind immer zugängig, abrufbar und über Editor veränderbar. 4.Sammlungen an der Schule entsprechen den lokalen Gegebenheiten und Erfahrungen. 5.Linksammlungen erweitern das lokale Wissen. Gemeinsames Wissen digital sammeln Vorteile von digitalen Sammlungen:

7 Welche Einheiten bestehen bereits? Vorbereitungen von Unterichtseinheiten Aufgabensammlungen zu Unterrichtseinheiten Merkstoffe zu Unterrichtseinheiten Kurse auf der Lernplattform Sammlungen von Bildern, Audios, Videos Erhebung des Ist-Zustands Gemeinsames Wissen digital sammeln

8 1.Was kann digital gesammelt werden? 2.Wie kann gesammelt werden? 3.Wer sammelt? 4.Für wen ist die Sammlung zugängig? 5.Wie gehen wir mit Autoren- und Bildrechten um? 6.Vision: Datenbank-Management Formulierung der Ziele Gemeinsames Wissen digital sammeln

9 1. Was soll gesammelt werden? Vorbereitungen von Unterrichtseinheiten Aufgabensammlungen zu Unterrichtseinheiten Merkstoffe zu Unterrichtseinheiten Kurse auf der Lernplattform Sammlungen von Bildern, Audios, Videos Unterrichtseinheiten auf vorhandener Software Links im Internet (eduhi, schule.at, Bildungsserver…)

10 Auf der Fabasoft-Seite anmelden und registrieren (Anmelde-Formular ausfüllen und senden) Nach der Bestätigung den Teamroom betreten/eröffnen Mit gemeinsamen Ordnern/Dateien arbeiten (hochladen/bearbeiten…) Kollegen zur Mitarbeit/Benutzung einladen Gemeinsames Wissen digital sammeln 2a. Wie kann mit Fabasoft gesammelt werden?

11 Gemeinsames Wissen digital sammeln 2b. Wie kann auf der Moodle-Plattform gesammelt werden? 1.Moodle-Plattform aufrufen 2.Einloggen 3.Kurs (je nach Gegenstand/Klasse) öffnen 4.Dateien (in Administration) auswählen 5.(Verzeichnis erstellen) Datei hochladen

12 Vergangenheit? Gemeinsames Wissen digital sammeln Zukunft?

13 Gemeinsames Wissen digital sammeln Kurs „Elektromagnetismus“, Physik 8. Schst., kollaboratives Lernen mit moodle (Herbert Scheuchenpflug)

14 Gemeinsames Wissen digital sammeln 2c. Wie kann auf dem PC Im Lehrerzimmer gesammelt werden? Gegenstandsordner (und entsprechende Unterordner) öffnen Datei in den Ordner ziehen Nachteil dieser Methode: Die Dateien sind nur lokal verfügbar.

15 Gemeinsames Wissen digital sammeln Kurs „Farbenlehre“, Bildnerische Erziehung, 8. Schst., kollaboratives Lernen mit moodle (Wilhelm Tanzer)

16 Gemeinsames Wissen digital sammeln 3. Wer sammelt? Sammlung durch Lehrer im Gegenstand Fächerübergreifende Lerneinheiten, Projekteinheiten können über Metatags erhoben werden (z.B: „Farbe“ in BE, PC, D, WE…) 4. Für wen ist die Sammlung zugängig? Für das Kollegium Für andere Schulen? cc? 5. Wie gehen wir mit Autoren- und Bildrechten um? Kollegiale Fortbildung

17 Gemeinsames Wissen digital sammeln 6. Vision: Datenbank-Management Schulserver mit CMS „gemeinsames Wissen“ der Lehrer der Schüler der Eltern der Schulgemeinschaft Lehrer sammeln und teilen Schüler sammeln und teilen Eltern sammeln und teilen Schulgemeinschaft sammelt und teilt + + =

18 Gemeinsames Wissen digital sammeln Projektstrukturplan Konferenz Projektvorstellung und Motivation Erhebung des Ist- Zustands Erhebung der Bereitschaft Erhebung der Personalressourcen (Wer macht was?) Kolegiale Fortbildung Medienrechte Technische Hilfe bei der Sammlung von Bildern, Texten, Videos… Technische Vorgaben: Dateigrößen, Formate, Formatierung Zwischenevaluierung Arbeitspakete Name, Ergebnis, Voraussetzungen Aufwand, Dauer, Abhängigkeiten Kosten Technische Probleme Evaluierung Fragebogen zu Kriterien Bereitschaft für nächsten Schritt (siehe: Vision) t: 1 Unterrichtsjahr

19 Insbesondere auch in Projekten kommt es wesentlich darauf an, eine Kultur der offenen Informations- und Wissensverteilung vorzuleben und auch einzufordern. Erst, wenn alle Projektbeteiligten bereit sind, ihr Wissen vertrauensvoll und aktiv einzubringen, kann eine Projekt- oder Teamarbeit erfolgreich sein. Deshalb: Fördern und loben Sie jene Teammitglieder, die Informationen, Wissen und Erfahrungen offen teilen und in das Team einbringen. Im Gegensatz dazu ist es inakzeptabel, wenn Informationen, Wissen und Erfahrungen von Teammitgliedern bewusst zurückgehalten werden. Ein solches Verhalten sollten Sie keinesfalls billigen. Gemeinsames Wissen digital sammeln Wissen kann nur geteilt, bewahrt und weiterentwickelt werden, wenn die Menschen, die dieses Wissen besitzen, bereit und fähig sind, mit anderen zu kooperieren.


Herunterladen ppt "„Wissen ist die einzige Ressource, welche sich durch Gebrauch vermehrt." Gemeinsames Wissen digital sammeln Probst G., Raub S., Romhardt K. (2006). Wissen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen