Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Auswertung des Fragebogens für Videobeobachter/innen Von Dörte Seidenstücker und Nicole Zillmann.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Auswertung des Fragebogens für Videobeobachter/innen Von Dörte Seidenstücker und Nicole Zillmann."—  Präsentation transkript:

1 Auswertung des Fragebogens für Videobeobachter/innen Von Dörte Seidenstücker und Nicole Zillmann

2 Unterrichts- und Klassenführung

3 Zeitnutzung Zeit L1 Der Lehrer nutzt die zur Verfügung stehende Zeit sinnvoll Zeit L2 Der Lehrer beschäftigt sich im Unterricht ausschließlich mit Stofflichem

4 Time on Task Zeit S1 Die Schüler arbeiten fast immer intensiv mit Zeit S2 Die Unterrichtszeit ist meist auch „Denkzeit“ für die Schüler

5 Disziplin Dis 1 Der Lehrer reagiert auf Unterrichtsstörungen schnell und effektiv Dis 2 Der Lehrer unterbindet sich anbahnende Störungen bereits im Vorfeld Dis 3 Die Schüler passen auf

6 Monitoring Moni 1 Dem Lehrer entgeht in der Stunde nichts von dem, was die Schüler machen Moni 2 Der Lehrer hat jederzeit den Überblick über die Klasse

7 Regelklarheit (Verhalten) Regel 1 Im Unterricht gibt es klare Verhaltensregeln Regel 2 Die Schüler wissen immer, was sie zu tun haben

8 Struktur und Klarheit Struk 1 Der Lehrer drückt sich sprachlich immer klar und verständlich aus Struk 2 Die Stunde ist gut strukturiert Struk 3 Die Schüler wissen immer, worauf der Lehrer gerade hinaus will

9 Sprunghaftigkeit Sprung 1 Der Mathelehrer lässt sich leicht ablenken, wenn ihm irgend etwas auffällt Sprung 2 Der Mathelehrer kommt vom Hundersten ins Tausendste

10 Schülerorientierung

11 Partizipation Parti Die Schüler dürfen den Stoff (bzw. den Ablauf der Stunde) teilweise mitbestimmen

12 Interaktionstempo Inter 1 Der Mathelehrer lässt bei Fragen zu wenig Zeit zum Nachdenken und geht gleich zum nächsten, wenn keine richtige Antwort kommt Inter 2 Der Mathelehrer geht genau im richtigen Tempo vor

13 Diagnostische Kompetenz Diag Der Mathelehrer spürt bei den Schülern Emotionen (wie Trauer, Kummer oder Angst)

14 Unterstützung bei Misserfolg UnMiss 1 Der Lehrer ist sehr geduldig und schimpft nicht bei falschen Antworten UnMiss 2 Der Lehrer ermutigt Schüler auch bei falschen Antworten

15 Sozialorientierung Sozial 1 Der Lehrer nimmt die Schüler ernst und hat Verständnis für sie Sozial 2 Der Lehrer behandelt die Schüler als Menschen Sozial 3 Der Lehrer ist zu den Schülern gerecht

16 Kognitive Aktivierung

17 Üben Üben 1 Es werden immer wieder dieselben Sachen geübt Üben 2 Anhand der verwendeten Aufgaben können Schüler sehen, ob sie etwas auch wirklich verstanden haben

18 Genetisch-Sokratisches Vorgehen GeSo 1 Der Lehrer akzeptiert manchmal auch Fehler und lässt die Schüler damit weitermachen, bis sie selbst sehen, dass etwas nicht stimmt GeSo 2 Der Lehrer lässt die Schüler wichtige Konzepte selbst entdecken

19 Begründung Beg 1 Der Lehrer lässt die Schüler ihre Gedankengänge genau begründen

20 Motivierungsfähigkeit Moti 1 Der Lehrer kann die Schüler begeistern Moti 2 Der Lehrer gestaltet den Unterricht spannend

21 Anspruch Ans 1 Das Anspruchsniveau fordert die Schüler, ohne sie zu überfordern Ans 2 Die Schwierigkeit der Inhalte ist für die Schüler genau angemessen

22 Mathematische Variablen

23 Fachwissen Fawi 1 Die Lehrkraft ist sich über die mathematischen Zusammenhänge selbst voll im Klaren Fawi 2 Die Lehrkraft wirkt jederzeit mathematisch kompetent

24 Flexibilität (inhaltlich) Flex 1 Die Lehrkraft reagiert angemessen auf Schüleräußerungen Flex 2 Die Lehrkraft nutzt Schülerbemerkungen/ideen didaktisch aus

25 Erklärungskompetenz Erkl 1 Die mathem. Zusammenhänge werden durch die Erklärung des Lehrers klar Erkl 2 Der Lehrer hat die Kompetenz, auch schwierige Sachverhalte einfach darzustellen Erkl 3 Die Erläuterungen der Lehrkraft zu einer Schülerfrage beantworten die Frage auch

26 Umgang mit Schülerfehlern UmSF 1 Der Lehrer greift Schülerfehler geschickt auf und verwendet sie für den weiteren Verlauf der Stunde UmSF 2 Der Lehrer weiß genau, wo die Schwierigkeiten seiner Schüler liegen UmSF 3 Wenn ein Schüler einen Fehler begeht, ergreift der Lehrer Maßnahmen, damit dieser Schüler seinen Fehler auch einsieht

27


Herunterladen ppt "Auswertung des Fragebogens für Videobeobachter/innen Von Dörte Seidenstücker und Nicole Zillmann."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen