Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Songhay Universität Münster Institut für Islamwissenschaft Proseminar: Einführung in das Studium islamischer Geschichte Wintersemester 2006/07 22. Januar.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Songhay Universität Münster Institut für Islamwissenschaft Proseminar: Einführung in das Studium islamischer Geschichte Wintersemester 2006/07 22. Januar."—  Präsentation transkript:

1 Songhay Universität Münster Institut für Islamwissenschaft Proseminar: Einführung in das Studium islamischer Geschichte Wintersemester 2006/ Januar 2007 Dozent: Professor Ralf Elger Referenten: Sema Al-Ahdal, Marius Meyer Diese Präsentation könnt Ihr herunterladen unter

2 Songhay Einleitung Fragestellung: Führte das Songhay-Reich Ǧ ihād gegen Muslime – unter dem Vorwand sie seien keine Muslime? Vorgehensweise Forschungsstand Einleitung Islamisierung Bilād as- Sūdān Phasen der Songhay Rechtlich- theologische Einordnung

3 Songhay Basisdaten und -fakten Geografische Einordnung Einleitung Islamisierung Bilād as- Sūdān Phasen der Songhay Rechtlich- theologische Einordnung

4 Songhay Basisdaten und -fakten Wirtschaftliche Einordnung Viehhaltung Reis- und Hirse-Anbau Transsaharahandel (Salz, Gold) Einleitung Islamisierung Bilād as- Sūdān Phasen der Songhay Rechtlich- theologische Einordnung

5 Songhay Basisdaten und -fakten Historische Einordnung Blütezeit 1464 bis 1591 Gao Hauptstadt im 11. Jhdt. Südl. Endpunkt des Transsaharahandels Geistiges Zentrum Timbuktu Einleitung Islamisierung Bilād as- Sūdān Phasen der Songhay Rechtlich- theologische Einordnung

6 Songhay Islamisierung der „Bilād as-Sūdān“ „Bilād as-Sūdān“ von Mali bis Äthiopien, inkl. Sahel-Zone Handelskontakte mit islamischen Ländern bereits seit dem 7. Jhdt. Friedliche, langsame Islamisierung Einleitung Islamisierung Bilād as- Sūdān Phasen der Songhay Rechtlich- theologische Einordnung

7 Songhay Islamisierung der „Bilād as-Sūdān“ Koexistenz zwischen muslimischen und nicht-muslimischen Gruppen Islam wird die Grundlage für den Fernhandel, da er eine gemeinsame Sprache und ein Normensystem bietet Ulamā, Studenten und Pilger nutzen die Handelsrouten Einleitung Islamisierung Bilād as- Sūdān Phasen der Songhay Rechtlich- theologische Einordnung

8 Songhay Islamisierung der „Bilād as-Sūdān“ Später Islamisierung durch die Almoraviden Umfassende Islamisierung durch anti- koloniale Unabhängigkeitsbewegungen Einleitung Islamisierung Bilād as- Sūdān Phasen der Songhay Rechtlich- theologische Einordnung

9 Songhay Islamisierung der „Bilād as-Sūdān“ Herrschende werden Muslime Sie haben mehr Kontakt zu anderen Gesellschaften, Kulturen und Ideen Sie wenden sich im Staatsbildungsprozess „vorsichtshalber“ auch an Allah Einleitung Islamisierung Bilād as- Sūdān Phasen der Songhay Rechtlich- theologische Einordnung

10 Songhay Islamisierung der „Bilād as-Sūdān“ Reversion der Islamisierung: Als Mali von den Karawanenrouten abgeschnitten wird, erlangen die ursprünglichen Religionen wieder die Oberhand Die Muslime werden zu einer Minderheit, die die Herrschaft der anderen Religion akzeptieren muss Einleitung Islamisierung Bilād as- Sūdān Phasen der Songhay Rechtlich- theologische Einordnung

11 Songhay Phasen der Songhay – Die Anfänge Ursprüngliches Zentrum war die Stadt Gao, dort herrschte von 1300 bis 1430 die Za- Dynastie Die Za schlossen sich schließlich den Herrschern der Keita-Dynastie Malis an Die Songhay verließen Gao Einleitung Islamisierung Bilād as- Sūdān Phasen der Songhay Rechtlich- theologische Einordnung

12 Songhay Phasen der Songhay - Die Blüte im frühen 15. Jhdt. lag das Mali-Reich im Zerfall. die Sonni verbünden sich mit den Songhay und lösen sich von Mali und verjagen die Za Das Songhay-Reich wurde v.a. von Sonni Ali und Askiya Muhammad Touré aufgebaut Einleitung Islamisierung Bilād as- Sūdān Phasen der Songhay Rechtlich- theologische Einordnung

13 Songhay Phasen der Songhay – Das Ende Die Marokkaner konnten Songhay sehr schnell erobern In Timbuktu wurde ein Songhay- Schattenkönig etabliert Bereits 1612 gaben die Marokkaner das Gebiet auf Einleitung Islamisierung Bilād as-Sūdān Phasen der Songhay Rechtlich- theologische Einordnung

14 Songhay Phasen der Songhay – Sonni Ali Obgleich Muslim, führte Sonni Ali das traditionelle Sakral-Königtum ein Kombiniert islamische Elemente mit Praktiken aus der alten Religion, wurde als "magican king" anerkannt typischer Vertreter der w-afrik. Könige seiner Zeit: Position zwischen Islam u. traditionellen Religionen Einleitung Islamisierung Bilād as-Sūdān Phasen der Songhay Rechtlich- theologische Einordnung

15 Songhay Phasen der Songhay – Sonni Ali politische Konfrontation mit den Vertretern des Islam brachte ihm den takfīr ein – nicht die Tatsache, dass er zwei Religionen angehörte Sonni Ali regierte bis 1492 Einleitung Islamisierung Bilād as-Sūdān Phasen der Songhay Rechtlich- theologische Einordnung

16 Songhay Phasen der Songhay – Askiya Muhammdad Touré entthront Sonni Alis Sohn und verbündet sich mit den Ulamā Timbuktus und den Gouverneuren der stärker islamisierten West-Provinzen Der Islam wurde eine zentrale Säule des Reiches stützte seine Macht zuerst auf die Za, später auf die Songhay Einleitung Islamisierung Bilād as-Sūdān Phasen der Songhay Rechtlich- theologische Einordnung

17 Songhay Phasen der Songhay – Askiya Muhammdad Touré Auf dem Ha ǧǧ traf er in Kairo Ǧ alāl ad-Dīn as- Suyūti, der ihn mit dem Kalifen bekannt machte. Kontakt auch zu al-Maġīlī Dennoch wurde der Staat nicht in Richtung der islamischen Staatslehre reformiert Einleitung Islamisierung Bilād as-Sūdān Phasen der Songhay Rechtlich- theologische Einordnung

18 Songhay Rechtlich-theologische Einordnung Korrespodenz zwischen Al-Maġīlī und Askiya Muhammad Kalifat und Emirat Amīr, Amīr al-Muslimīn, Sul ṭ ān, (gerechter) Imām Gelehrte und Staat Takfīr Ǧ ihād-Theorien Einleitung Islamisierung Bilād as-Sūdān Phasen der Songhay Rechtlich- theologische Einordnung

19 Songhay Rechtlich-theologische Einordnung Ǧ ihād-Theorien far ḍ kifaya (Gesellschaft. Verantwortung) far ḍ ayn (individuelle Verantwortung) Konzept Ḥ urūb al-Masālih (Allgemeinwohl) von al-Mawārdī Kampf gegen Apostaten (Qitāl al-Murtaddin) Kampf gegen Rebellen (Qitāl al-Buġāt) Kampf gegen Marodeure (Qitāl al-Mu ḥ aribīn) Einleitung Islamisierung Bilād as-Sūdān Phasen der Songhay Rechtlich- theologische Einordnung


Herunterladen ppt "Songhay Universität Münster Institut für Islamwissenschaft Proseminar: Einführung in das Studium islamischer Geschichte Wintersemester 2006/07 22. Januar."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen