Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Mehrgenerationenhaus Haunetal. Ausgangssituation Das Mehrgenerationenhaus Haunetal wurde am 16. November 2011 mit Bescheid des Bundesfamilienministeriums.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Mehrgenerationenhaus Haunetal. Ausgangssituation Das Mehrgenerationenhaus Haunetal wurde am 16. November 2011 mit Bescheid des Bundesfamilienministeriums."—  Präsentation transkript:

1 Das Mehrgenerationenhaus Haunetal

2 Ausgangssituation Das Mehrgenerationenhaus Haunetal wurde am 16. November 2011 mit Bescheid des Bundesfamilienministeriums in das Aktionsprogramm II für Mehrgenerationenhäuser aufgenommen.

3 Der demographische Wandel ist eine der zentralen Herausforderungen unserer Gemeinde. Bereits bestehende Angeboten sollen sukzessive ausgebaut und erweitert werden. Schwerpunkte bilden dabei: Angebote für Pflegebedürftige / Demenzerkrankte Haushaltsnahe Dienstleistungen / Aufbau einer Hauswirtschaftsbörse Koordination / Vernetzung von Freiwilligenengagement Integration älterer und von Vereinsamung bedrohter Mitbürger Beratung für pflegende Angehörige Fahrdienste / Ausbau von Nachbarschaftshilfe Workshops in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Lebensführung

4 Das Ministerium gibt folgende Handlungsschwerpunkte vor: Freiwilliges Engagement Alter und Pflege Integration und Bildung Haushaltnahe Dienstleistungen

5 1 Freiwilliges Engagement Ziel: Gemeinwesen und persönliches Engagement in allen Ortsteilen des Haunetals stärken; mehr Bürger/innen für das Ehrenamt gewinnen Relevante Aspekte: Bessere Vernetzung der Bürger/innen sowie der Funktionsträger in den Vereinen, Koordinationsaufgaben übernehmen, Öffentlichkeitsarbeit, persönliche Ansprache von potentiell freiwillig Engagierten, Schulung von Ehrenamtlern, Benefizlauf „Wehrda rennt“

6 Alter und Pflege 2 Ziel: Demenzkranke und deren Angehörige unterstützen; Aufbau eines Netzes für die hauswirtschaftliche Versorgung älterer Menschen zusätzliche Vorhaben: Ein weiteres Ziel ist es, in möglichst vielen Ortsteilen einen offenen Treff zu installieren, der punktuell generationsübergreifende Aktivitäten anbietet. Einbeziehung vorhandener Angebote: „Gemeinsam gegen Einsamkeit“, Senioren- / Spielenachmittag, „Fit für 100“

7 Integration und Bildung 3 Ziel: Lernen im ländlichen Raum fördern, Schulung von Ehrenamtlichen und Freiwilligen Koordination bestehender Angebote: Bücherei Schatzinsel, Instrumentenausbildung des Musikvereins, Seminare und Vorträge, Bildungsberatung, Spielenachmittage, Kinderkino, Kochen für Erwachsene

8 Ziel: Entwicklung einer Dienstleistungs- / Hauswirtschaftsbörse beispielsweise: Kinderbetreuungsangebote, Unterstützung im Haushalt, Hof und Garten, „Rentnergang“, Taschengeldjobs, Pflegeunterstützung und Betreuung, Fahrdienste, Nachbarschaftshilfe koordinieren, kleinere Reparaturen Haushaltsnahe Dienstleistungen 4

9 Finanzierungsplan

10

11 Derzeitige Kooperationspartner Evangelische Kirchengemeinde Wehrda / Rhina Diakonie / Evangelische Kirchengemeinde Neukirchen Kulturscheune Lange Wiese Heimatverein Rhina Musikverein Haunetal Verein Wehrda – Unser Dorf Hoffentlich Sie! Als Mitglied des neuen Trägervereins Mehrgenerationenhaus Haunetal e.V.

12 Mehrgenerationenhaus Haunetal e.V. Der Verein übernimmt die Trägerschaft des Projekts und koordiniert Abläufe und Aufgaben. Bitte helfen Sie mit im virtuellen Mehrgenerationenhaus Haunetal, das alle 15 Ortsteile einbezieht. Packen wir die Herausforderungen die vor uns liegen gemeinsam an. Werden Sie Mitglied! Kontakt: Jürgen Klähn Tel:


Herunterladen ppt "Das Mehrgenerationenhaus Haunetal. Ausgangssituation Das Mehrgenerationenhaus Haunetal wurde am 16. November 2011 mit Bescheid des Bundesfamilienministeriums."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen