Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Beschnittzugabe Vorderseite Falzmarken Vorderseite Wie Sie uns finden... Veranstalter Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Prof. Dr. Hans J. Schlitt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Beschnittzugabe Vorderseite Falzmarken Vorderseite Wie Sie uns finden... Veranstalter Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Prof. Dr. Hans J. Schlitt."—  Präsentation transkript:

1 Beschnittzugabe Vorderseite Falzmarken Vorderseite Wie Sie uns finden... Veranstalter Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Prof. Dr. Hans J. Schlitt PD Dr. Kasprzak Piotr Thomas Bonkowski Universitätsklinikum Regensburg Klinik und Poliklinik für Chirurgie Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie Abendsymposium Thrombose – Eine tickende Zeitbombe ab Albertstraße mit der Buslinie 6 "Klinikum" (Bushaltestelle befindet sich wenige Meter gegenüber des Bahnhofes; durch den kleinen Park rechts gehen) Anreise mit dem Auto Autobahn A 93 Autobahnkreuz Regensburg A3 Richtung Passau Ausfahrt "Klinikum" Autobahn A 3 Ausfahrt Klinikum, danach folgen Sie bitte der Ausschilderung "Klinikum" Tagungsort Großer Hörsaal des Universitätsklinikums Bauteil A, 1. OG Franz-Josef-Strauß-Allee Regensburg Anmeldung Thomas Bonkowski Telefon: Telefax: Die Veranstaltung wird auch mit XX Punkten durch die Bayerische Landesärztekammer bewertet. Teilnahmegebühr 15 Bitte an der Tageskasse bezahlen Mittwoch, 11. November 2009 Universitätsklinikum Regensburg Großer Hörsaal Klinik und Poliklinik für Chirurgie Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie 16:30 – 20:30 Uhr 4 Fortbildungspunkte

2 Vorwort ProgrammReferentenverzeichnis Sehr geehrte Damen und Herren, die Thrombose tritt in der Bevölkerung bei einem von tausend Patienten im Jahr auf. Das Übersehen einer tiefen Venenthrombose birgt ein tödliches Risiko mit einer Lungenembolie­ Rate von 0,5 bis 2 %. Daher spielt die Vermeidung einer Thrombose in Kenntnis der Risikofaktoren heute eine ebenso große Rolle wie die zuverlässige Diagnostik, insbesondere durch die Ultraschalluntersuchung. Die medi- kamentöse Prophylaxe und Therapie einer tiefen Venenthrombose ist nebenwirkungsarm durchführbar. Sie entscheidet ebenso wie die konsequente Anwendung der korrekten und maßangepassten Kompressionstherapie über die weitere Prognose. Die chronisch venöse Insuffizienz als Spätfolge der Thrombose mit post­thrombotischen Ulcera treten in 4 bis 8 % auf. Sie stellen für die lokale Behandlung und operative Sanierung eine Herausforderung dar, da sie sonst in etwa der Hälfte erneut auftreten. Die Thrombose und ihre potentiellen Folgen stellt eine schwerwiegende Erkrankung dar. Die Fortbildung soll Ihnen eine Übersicht über den aktuellen Therapiestand in Prävention, Diagnostik sowie medikamentöser Therapie ermöglichen. Dieser Algorithmus soll aber auch die Operation als therapeutische Alternative beinhalten. Komplikationen wie die Lungen- embolie und das post-thrombotische Ulcus werden in ihrer Häufigkeit dargestellt und mit ihren Therapiealternativen diskutiert. Die tiefe Venenthrombose ist eine Erkrankung, die nur interdisziplinär und in der Zusammen- arbeit von Ärzten, Pflegekräften und Experten in der lokalen Wund- und Kompressions- therapie erfolgreich behandelt werden kann. Wir wünschen uns einen wertvollen Erfahrungsaustausch und eine rege Diskussion. PD Dr. P. M. Kasprzak Prof. Dr. Hans J. Schlitt Dr. K. Pfister Thomas Bonkowski Begrüßung Prof. Dr. Hans J. Schlitt Alfred Stockinger Moderation PD Dr. Piotr Kasprzak Georg Niederalt Entstehung/ Ökonomie/ Leitlinien Dr. Karl-Peter Ittner Die Thrombose im gefäßmedizinischen Alltag Dr. Gerhard Herzog Operative Therapie der Thrombose – die vergessene Alternative!? Dr. Thomas Müller Pause Moderation Dr. Gerhard Herzog Thomas Bonkowski Lungenembolie: Worst Case der Thrombose Dr. Markus Zimmermann Up-to-date oder update - pflegerische Interventionen bei der Thrombose Dominic Matz Richtig druckvoll – die praktische Anwendung von Thromboseprophylaxestrümpfen Werner Lohmann Ulcus bei thrombotischem Syndrom – Schicksal oder Herausforderung? Dr. Karin Pfister Abschluss Thomas Bonkowski In der Pause besteht die Möglichkeit zu einem Erfahrungsaustausch mit Kollegen und zur Diskussion mit den Referenten bei einem gemeinsamen Imbiss. 16:30 Uhr 16:45 Uhr 17:05 Uhr 17:55 Uhr 18:15 – 18:45 Uhr 18:45 Uhr 19:05 Uhr 19:30 Uhr 19:50 Uhr 20:30 Uhr Bonkowski Thomas Stationsleitung Universitätsklinikum Regensburg Dr. Herzog Gerhard OA Klinik für Innere Med I KH Barmherzige Brüder Dr. Ittner Karl-Peter Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie, Universitätsklinikum Regensburg PD Dr. Kasprzak Piotr Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie, Klinik und Poliklinik für Chirurgie Universitätsklinikum Regensburg Lohmann Werner Gesundheits- und Krankenpfleger, Sales Manager Matz Dominic Gesundheits- und Krankenpfleger Universitätsklinikum Regensburg Dr. Müller Thomas Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie, Klinik und Poliklinik für Chirurgie Universitätsklinikum Regensburg Niederalt Georg Stationsleitung Universitätsklinikum Regensburg Dr. Pfister Karin OÄ Abteilung Gefäßchirurgie Universitätsklinikum Regensburg Prof. Dr. Schlitt Hans J. Direktor der Klinik und Poliklinik für Chirurgie Universitätsklinikum Regensburg Dr. Zimmermann Markus OA Klinik für Anästhesiologie Universitätsklinikum Regensburg Stockinger Alfred Pflegedirektor Universitätsklinikum Regensburg Wir danken den Firmen Bayer Vital GmbH und medi GmbH & Co. KG für die wesentliche Unterstützung bei der Durchführung der Veranstaltung.


Herunterladen ppt "Beschnittzugabe Vorderseite Falzmarken Vorderseite Wie Sie uns finden... Veranstalter Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Prof. Dr. Hans J. Schlitt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen