Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

2006 by Wegmeyer-Productions Modelle im Biologieunterricht.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "2006 by Wegmeyer-Productions Modelle im Biologieunterricht."—  Präsentation transkript:

1

2 2006 by Wegmeyer-Productions Modelle im Biologieunterricht

3 Der Begriff Modell wird von der Verkleinerungsform des lat. Wortes modus, nämlich modulus, abgeleitet (Maß, Maßstab oder Art und Weise).

4 2006 by Wegmeyer-Productions Was sind Modelle? Modelle sind vereinfachte Abbildungen von Originalen bzw. realer Systeme. Sie entsprechen in wesentlichen Eigenschaften dem Original, sind aber anschaulicher, weil einzelne Merkmale eines komplexen Systems hervorgehoben oder eliminiert werden. Sie dienen der Erkenntnisgewinnung und Erkenntnisvermittlung. Sie unterscheiden sich von den Originalen in Bezug auf: Substrat Dimension Abstraktion

5 2006 by Wegmeyer-Productions dienen der Erkenntnisvermittlung oder Erkenntnisgewinnung denkökonomische Funktion Heuristische Funktion Anschauungsfunktion Ähnlichkeit und Entsprechung Einfachheit und Adäquatheit Exaktheit und Fruchtbarkeit Aufgaben von ModellenAnforderungen an Modelle

6 2006 by Wegmeyer-Productions Einsatzmöglichkeiten im Unterricht Modelle sollen schüler- und altersgerecht ausgewählt und eingesetzt werden. Sie sollen dem Vorstellungsvermögen der Schülerinnen und Schüler entsprechen. Modelle sollen überschaubar und groß genug sein. Modelle sollen das Wesentliche herausstellen und so einfach wie möglich gestaltet sein. Helfer bei der Vermittlung von Lerninhalten. Im problemorientierten Unterricht können Modelle gezielt zum Erkunden und Entdecken eingesetzt werden (hypothetisch- deduktives Vorgehen). In der Planungsphase erfolgt die Modellbildung. In der Erarbeitungsphase erfolgt der Bau oder das Experimentieren mit dem Modell. Auswertungsphase: Vergleich Original und Modell.

7 2006 by Wegmeyer-Productions Ich setze ein Modell ein… … um Strukturen und Prozesse anschaulich darzustellen. …um den Schülerinnen und Schülern eine didaktisch reduzierte Verständnis- und Merkhilfe zu bieten. …um den Blick mit Hilfe von Vergleich zwischen Naturobjekt und Modell für den Gegenstand selbst zu schärfen. …um Schülerinnen und Schülern Abwechselung zu bieten. …um eine erhöhte Motivation zu erzielen

8 2006 by Wegmeyer-Productions Wir unterscheiden verschiedene Modelltypen: Bildliche Modelle Analogmodelle Homologmodelle Denkmodelle Funktionsmodelle Konstruktmodelle Forschungsmodelle Körperliche Modelle Lern- und Lehrmodelle Anschauungsmodelle Strukturmodelle Alles klar??? Dann starten wir durch!

9 2006 by Wegmeyer-Productions Einteilung nach Modelle … Realitätsbereichen gedanklich DENKMODELL materiell ANSCHAUUNGSMODELL … dem Ort im Erkenntnisprozess Unbekannte Sachverhalte FORSCHUNGSMODELL Bekannte Sachverhalte LERN- UND LEHRMODELLE … den Dimensionen der Abbildung Zweidimensional BILDLICHES MODELL Dreidimensional KÖRPERLICHES MODELL … den abgebildeten Eigenschaften Dynamik FUNKTIONSMODELL Statik STRUKTURMODELL … der Entsprechung von Original und Modell, die Abbildung entspricht Theoretischem Konstrukt KONSTRUKT -MODELL Gegenständlichem Original in analogen Teilen ANALOGMODELL Gegenständlichem Original in seinem Vorbild HOMOLOGMODELL Aus: Eschenhagen u.a. (2003), Fachdidaktik Biologie, Aulis Verlag, Köln

10 2006 by Wegmeyer-Productions Einteilung nach Realitätsbereichen… Denkmodelle (theoriebezogen, ideel) z.B. symbolische Modelle wie chem. Formeln, elektronische und mathematische Modelle Anschauungsmodell (materiell, alle Modelle zum Anfassen und Betrachten)

11 2006 by Wegmeyer-Productions Einteilung nach dem Ort im Erkenntnisprozess… Lehr- und Lernmodell (zur Verdeutlichung bekannter Sachverhalte) Heute Damals Forschungsmodell (zur Aufklärung noch unbekannter Sachverhalte)

12 2006 by Wegmeyer-Productions Einteilung nach den Dimensionen der Abbildung… Zweidimensional (Flachmodell) Dreidimensional

13 2006 by Wegmeyer-Productions Einteilung nach den abgebildeten Eigenschaften… Funktionsmodell (Dynamik) Strukturmodell (Statik)

14 2006 by Wegmeyer-Productions Einteilung nach der Entsprechung von Originalen und Modell… Homologmodell

15 2006 by Wegmeyer-Productions Einteilung nach der Entsprechung von Originalen und Modell… Die Abbildung entspricht gegenständlichem Original in analogen Teilen Analogmodell Vergleich Zelle - Unternehmen OrganellEntsprechung in einem Unternehmen MembranWände, Zäune ERGänge, Flure ZellkernGeschäftsleitung NukleolusDatenverarbeitung ChromosomDatenbank VakuoleSpeicherraum RibosomVerarbeitung MitochondriumHauseigenes Kraftwerk Golgi-ApparatPackraum, Versand

16 2006 by Wegmeyer-Productions Nach der Entsprechung von Original und Modell… Die Abbildung entspricht einem theoretischen Konstrukt. Schädel von Australopithecinae


Herunterladen ppt "2006 by Wegmeyer-Productions Modelle im Biologieunterricht."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen