Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Neuere und neueste Geschichte der Rechtswissenschaft Von der Pandektenwissenschaft über den wissenschaftlichen und den Gesetzespositivismus zum Bürgerlichen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Neuere und neueste Geschichte der Rechtswissenschaft Von der Pandektenwissenschaft über den wissenschaftlichen und den Gesetzespositivismus zum Bürgerlichen."—  Präsentation transkript:

1 Neuere und neueste Geschichte der Rechtswissenschaft Von der Pandektenwissenschaft über den wissenschaftlichen und den Gesetzespositivismus zum Bürgerlichen Gesetzbuch

2 Inhalt 1. Windscheid – Biografie 2. Windscheid – Werke 3. Zum Text: Die Aufgaben der Rechtswissenschaft

3 1. Windscheid – Biografie Bernhard Windscheid ( – )

4 1. Windscheid - Biografie - geb in Düsseldorf - seit 1834: Studium der Rechtswissenschaft in Berlin (Vorlesungen v. a. bei Savigny) und Bonn Promotion in Bonn Habilitation in Bonn : Ernennung zum außerordentlichen Professor in Bonn : Berufung nach Basel als ordentlicher Professor des Römischen Rechts

5 1. Windscheid - Biografie Professur in Greifswald Professur in München Professur in Heidelberg (Nachfolger Vangerows) - seit 1874 Professur in Leipzig – 1883: Mitglied der Kommission für die Ausarbeitung des Entwurfs eines Bürgerlichen Gesetzbuchs für das Deutsche Reich - er lehnte mehrere Berufungen nach Berlin ab - er verstarb am in Leipzig

6 2. Windscheid - Werke Zur Lehre des Code Napoleon von der Ungültigkeit der Rechtsgeschäfte, 1847 Die Lehre des römischen Rechts von der Voraussetzung, 1850 Die actio des römischen Civilrechts vom Standpunkte des heutigen Rechts, 1856 Lehrbuch des Pandektenrechts in drei Bänden,

7 3. Zum Text Die Aufgaben der Rechtswissenschaft (Rektoratsrede 1884) S. 105: Nicht was ich für Recht halte, ist Recht, sondern Recht ist nur, was die Gemeinschaft, zu welche ich gehöre, als Recht erkannt, und, weil sie es erkannt hat, als Recht ausgesprochen hat.

8 3. Zum Text S. 106: Denn das freilich darf nie vergessen werden, daß die letzten Ziele der Rechtswissenschaft praktische Ziele sind. Die Rechtswissenschaft ist eine praktische Wissenschaft. Das ist ihre Ehre = Rechtswissenschaft ist Hermeneutik, aber das Ziel liegt in der Wirklichkeit

9 3. Zum Text S. 107: … Dogma, daß die Erforschung eines jeden positiven Rechts … um das anzuwendende Recht mit Sicherheit zu erkennen, auf historischem Wege zu erfolgen habe. An dieser Überzeugung ist festzuhalten. Denn es ist eine der Wirklichkeit nicht entsprechende Auffassung, ein gegebenes Recht bloß anzusehen als etwas, was ist; es ist ein Gewordenes. = Windscheid als Schüler Savignys

10 3. Zum Text aber S. 109: Für die spezifischen Zwecke der Rechtswissenschaft hat die Rechtsgeschichte Wert nur insofern, als sie etwas beiträgt zur Erkenntnis des anzuwendenden Rechts.

11 3. Zum Text S. 109: - Aufgabe der Rechtswissenschaft ist es, das vorhandene Recht zu erkennen S. 110: Nach meiner Überzeugung ist jede Gesetzgebung ohnmächtig ohne eine ihr zur Seite stehende hilfreiche Jurisprudenz, welche ihre Gedanken ausdenkt.

12 3. Zum Text S. 110: …gerade der Praktiker weiß am besten, wie wenig oft mit dem Gesetze die Anforderungen der Gerechtigkeit befriedigt werden können, wenn darauf verzichtet wird, die unfertigen Gedanken des Gesetzgebers fertig zu denken.

13 3. Zum Text S. 112: Die Gesetzgebung steht auf hoher Warte; sie beruht in zahlreichen Fällen auf ethischen, politischen, volkswirtschaftlichen Erwägungen oder auf einer Kombination dieser Erwägungen, welche nicht Sache des Juristen als solchen sind.

14 3. Zum Text Bedeutung des Zitats S. 112: - Einschränkung bezieht sich nur auf Gesetzgebung - ethische, politische, volkswirtschaftliche Erwägungen: so etwas lernt der Jurist nicht - Jurist als solcher ist ein Hermeneutiker: er soll nicht materiell Gesetze erlassen, sondern Gesetze auslegen


Herunterladen ppt "Neuere und neueste Geschichte der Rechtswissenschaft Von der Pandektenwissenschaft über den wissenschaftlichen und den Gesetzespositivismus zum Bürgerlichen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen