Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Eine verspätete Nation ? © Adrian Immen, FGS, K1 G5 (Seeger), Mai 2010.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Eine verspätete Nation ? © Adrian Immen, FGS, K1 G5 (Seeger), Mai 2010."—  Präsentation transkript:

1 Eine verspätete Nation ? © Adrian Immen, FGS, K1 G5 (Seeger), Mai 2010

2 2010Demokratien Verspätung A U

3 2010Demokratien U 1688 Feudales System / Absolute Monarchie / Kolonialstaat / Diktatur 1688Parlamentarische Monarchie

4 2010Demokratien U 1776 Feudales System / Absolute Monarchie / Kolonialstaat / Diktatur -Declaration of Independence -Loslösung vom Mutterland England -1787: Verfassung – Einsetzung der Staatsform Präsidiale Bundesrepublik -^-George Washington 1. Präsident

5 2010Demokratien U Feudales System / Absolute Monarchie / Kolonialstaat / Diktatur Sturm auf die Bastille 14. Juli -Absetzung des Königs Verfassung -Konstitutionelle Monarchie 1791

6 2010Demokratien U Feudales System / Absolute Monarchie / Kolonialstaat / Diktatur Februarrevolution Errichtung der zweiten Republik Zweites französisches Kaiserreich

7 2010Demokratien U Feudales System / Absolute Monarchie / Kolonialstaat / Diktatur 1871 Deutsch-französischer Krieg Republik -Machtübertragung an den Präsidenten -Trennung von Kirche und Staat 1871

8 Spaltung der politischen Entwicklung Deutschlands und Frankreichs Geringe demokratische Erfahrung -Drängen des hohenzollerschen Adels auf Macht -Erstmalige Vereinigung der deutschen Länder zu einem Reich => Patriotismus -Lösung der deutsche Frage -Unzufriedenheit mit dem napoleonischen Kaiserregime als Kriegsverlierer -Ablehnung der Krone vom Compte de Chambord Republik Kaiserreich

9 2010Demokratien U Feudales System / Absolute Monarchie / Kolonialstaat / Diktatur 1911 Parliament Act -Aus der konstitutionellen Einschränkung der Rechte des Oberhaus wird das Unterhaus zur obersten legislativen Gewalt -Gültigkeit bis heute -Herbert Henry Asquit wird Premierminister 1911

10 2010Demokratien U Feudales System / Absolute Monarchie / Kolonialstaat / Diktatur Weltkrieg 1914 Deutschland war, als der 1. Weltkrieg begann, das wirtschaftlich stärkste, am besten verwaltetes und schlechtesten regierte Land Europas. – Friedrich Stampfer, 1947

11 2010Demokratien U Feudales System / Absolute Monarchie / Kolonialstaat / Diktatur Weltkrieg Februarrevolution 1917

12 2010Demokratien U Feudales System / Absolute Monarchie / Kolonialstaat / Diktatur 1917 Weimarer Republik -Abdankung des Kaisers 9. November -parlamentarische Demokratie 1918

13 2010Demokratien U Feudales System / Absolute Monarchie / Kolonialstaat / Diktatur : Tod Lenins -Stalin entscheidet Lenin- Nachfolge für sich 1924

14 2010Demokratien U Feudales System / Absolute Monarchie / Kolonialstaat / Diktatur Errichtung einer totalitären Diktatur -Zerstörung jeglichen demokratischen Elements im Staatssystem

15 Gründe für das Zurückgleiten Deutschlands ab Machtübernahme der rechtsradikalen Partei NSDAP -Überaus großer Rückhalt der Bevölkerung Propaganda gegen Nachbarstaaten Diverse Unannehmlichkeiten im Versailler Vertrag Diktat der Siegermächte Mäßigung Deutschlands nach dem 1. Weltkrieg

16 2010Demokratien U Feudales System / Absolute Monarchie / Kolonialstaat / Diktatur : Im Zeitraum des Algerienkriegs Charles de Gaulle 1. Präsident der fünften Republik -semi-präsidentielle Demokratie 1958

17 2010Demokratien U Feudales System / Absolute Monarchie / Kolonialstaat / Diktatur 1958 Deutsche Einheit

18 2010Demokratien U Feudales System / Absolute Monarchie / Kolonialstaat / Diktatur Perestroika und Glasnost -Wahl der Duma (Parlament) -offizielle Auflösung zum semipräsidiale Republik 2010

19 Stimmen Zur Errichtung des deutschen Kaiserreichs 1871: Der Bismarckstaat brachte die ersehnte Einheit, aber sicherlich nicht zu den Bedingungen der Liberalen. Bismarck gewährte gerade so viele konstitutionelle Elemente, wie es mit den Interessen der preußischen Machteliten vereinbar war. Die Verfassung des neuen Deutschen Reiches beruhte auf einem komplizierten, ungleichgewichtigen System aus monarchisch-autoritären und parlamentarischen, aus föderativen und aus unitarischen Elementen. Der monarchischen Spitze blieb die beherrschende Stellung gegenüber dem Reichstag, der zwar aus dem allgemeinen, direkten und gleichen Wahlrecht hervorging, andererseits aber keinen unmittelbaren Einfluss auf die Exekutive ausüben konnte. Hans-Ulrich Thamer, Historiker an der Universität Münster 45%29.html#art1

20 Stimmen Zu den Ursachen für den Untergang der Weimarer Republik: Um so verführerischer waren die scheinbaren Integrationsangebote, die von den verbreiteten Parolen einer "nationalen Volksgemeinschaft" ausgingen und die die Ursachen der vielfachen Krisenkonstellation auf einfache Ursachen wie die Dolchstoßlegende, "Versailles" oder "den Juden" zurückführten. Das erinnerte an sozialimperialistische Mobilisierungstechniken des Kaiserreichs, hatte aber eine neue Qualität, weil diese Ideologeme nun zu Glaubensinhalten breiter und autonomer Massenbewegungen wurden, die sich am Ende durch die traditionellen Machteliten nicht mehr steuern ließen. Hans-Ulrich Thamer, Historiker an der Universität Münster 45%29.html#art2

21 Weitere Quellen Websites: htm Diverse Bilder aus Wikipedia und Google Bilder. (allesamt Stand ) Buch: Zeiten und Menschen 1, Schöningh Verlag, Jahr 2004 VIELEN DANK


Herunterladen ppt "Eine verspätete Nation ? © Adrian Immen, FGS, K1 G5 (Seeger), Mai 2010."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen