Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zentrale Prüfungen 10 Ablauf, Inhalte, Prüfungsberatung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zentrale Prüfungen 10 Ablauf, Inhalte, Prüfungsberatung."—  Präsentation transkript:

1 Zentrale Prüfungen 10 Ablauf, Inhalte, Prüfungsberatung

2 Zweck der ZP Schriftliche Prüfungen mit zentral gestellten Aufgaben und zentral vorgegebenen Kriterien für die Bewertung sorgen für: Transparenz der Anforderungen Vergleichbarkeit von Leistungen Gerechtigkeit bei der Abschlussvergabe Leistungsfähigkeit des Schulsystems

3 Gegenstand der ZP: Inhalte der Kernlehrpläne Deutsch Englisch Mathematik Grundkurs Erweiterungskurs

4 Schriftliche Prüfung DeutschEnglischMathematik zur Orientierung10 Min. zur Aufgabenwahl10 Min. -- G-Kurs 125 Min.90 Min. E-Kurs 150 Min.120 Min.

5 Aufbau der Prüfungsarbeit Teil I (Fundamentum ) Abgabe nach 30 Minuten Teil II Nur in Deutsch Auswahl zwischen zwei Aufgaben

6 Erkrankung, Versäumnis, Täuschungsversuch, Verbote Erkrankung Unentschuldigtes Versäumnis: Täuschungsversuch: Mitbringen verboten: muss sofort bei Beginn der Prüfung durch ärztliches Attest entschuldigt werden Note ungenügend Handys, Player, Kopf- oder Ohrhörer

7 Leistungsbewertung in Deutsch, Englisch und Mathematik Vornote 50% Prüfungsnote 50% Fachlehrer vergibt eine Note für die Leistungen des gesamten Schuljahres Fachlehrer und Zweitkorrektor beurteilen die Prüfungsarbeit

8 Abschlussnote Fall I und II Fall I: Vornote gleich Prüfungsnote Abschlussnote liegt fest. Keine mündliche Abweichungsprüfung Fall II: Abweichung Vornote von Prüfungsnote: eine Note Fachlehrer und Zweitkorrektor legen Abschlussnote fest Keine mündliche Abweichungsprüfung

9 Abweichung Vornote von Prüfungsnote: zwei Noten Schüler/in wünscht eine freiwillige mündliche Abweichungsprüfung. Sinnvoll, wenn eine Verbesserung der Abschlussnote möglich ist. Ermittlung der Abschlussnote: Vornote 50% Schriftl. Prüfungsnote 30% Abweichungsprüfung (mündlich) 20% Schüler/in wünscht keine mündliche Abweichungsprüfung Abschlussnote ist der Mittelwert aus Vornote und Prüfungsnote Abschlussnote Fall III

10 Abweichung Vornote von Prüfungsnote: mehr als zwei Noten Abweichungsprüfung (mündlich)ist Pflicht! Ermittlung der Abschlussnote: Vornote 50% Schriftl. Prüfungsnote 30% Abweichungsprüfung (mündlich) 20% Abschlussnote Fall IV

11 Berechnungsbeispiel 1 Ziel: Einen Ausgleich retten 2 33 Abschlussnote 12- Note der Abweichungs- prüfung 444 Schriftliche Prüfungsnote 222 Vornote

12 3 44 Abschlussnote 23- Note der Abweichungs- prüfung 555 Schriftliche Prüfungsnote 333 Vornote Berechnungsbeispiel 2 Ziel: Ein Defizit vermeiden

13 Berechnungstabelle I Ermittlung der Abschlussnote bei Durchführung einer mündlichen Prüfung RdErl. d. Ministerium für Schule und Weiterbildung vom Ziffer 6 - ABl.NRW. 5/06 S. 162 Gewichtung : Vornote: 5-fach; Prüfungsnote: 3-fach Note mündlich Prüfung: 2-fach (umrandete Felder = freiwillige mdl. Prfg. bei Differenz von 2 Notenstufen zwischen Vornote und Prüfungsnote)

14 Berechnungstabelle II VNPNAPANVNPNAPANVNPNAPANVNPNAPAN Vornote < PrüfungsnoteVornote > Prüfungsnote

15 Abweichungsprüfung Fachlehrer nennt drei mögliche Prüfungsthemen. Zwei davon werden geprüft Aufgaben der schriftlichen Prüfung sind nicht zulässig Vorbereitungszeit: 10 Min. Prüfungsgespräch: in der Regel 15 Min.

16 s chriftliche Prüfung Di Prüfung: Deutsch Do Prüfung: Englisch Di Prüfung : Mathematik

17 Bekanntgabe der Noten Do Elternbrief : Information zum Verfahren der Meldung zur Abweichungsprüfung Mo Elternbrief: Mitteilung der Vor-, Prüfungs- und Abschlussnoten, Info zur Abweichungsprüfung Mo Offener Beratungstermin der Klassenlehrer/innen für Schüler/innen und Eltern Mi :00 Uhr Meldefrist für freiwillige Abweichungsprüfungen im Sekretariat

18 Abweichungsprüfungen Mi :00 Uhr Bekanntgabe des Prüfungsplans Mo :10 Uhr Mo Prüfungstag Zeugniskonferenz Mo Zeugnisausgabe


Herunterladen ppt "Zentrale Prüfungen 10 Ablauf, Inhalte, Prüfungsberatung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen