Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Endlich Frühling! Foto: TU Chemnitz / Stefanie Richter.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Endlich Frühling! Foto: TU Chemnitz / Stefanie Richter."—  Präsentation transkript:

1 Endlich Frühling! Foto: TU Chemnitz / Stefanie Richter

2 Finanzierung von Open Access an der TU Chemnitz
Nennen Sie es Open Access, Open Source, Open Science oder Open Education. Der barrierefreier Transfer wissenschaftlicher Information gewinnt zunehmend an Bedeutung und Akzeptanz Das findet u.a. Ausdruck in den Policies von Fachgesellschaften, Förderorganisationen, Verlagen und Universitäten, Dabei ist Open Access nicht kostenfrei zu realisieren. Durch Qualitätsprüfung, Schaffung einer Infrastruktur, Bindung von Personal werden Kosten verursacht, die durch verschiedene Geschäftsmodelle gedeckt werden. Erstmalig wird in diesem Jahr die finanzielle Unterstützung bei der Publikation von Open-Access-Artikeln angeboten. Die Universitätsbibliothek steht dabei zur Information, Organisation, Vermittlung und Beratung zur Verfügung. 2

3 Was ist Open Access und was habe ich davon?
Agenda Was ist Open Access und was habe ich davon? Welche Wege gibt es für eine Open-Access-Publikation? Wie finanziere ich Open-Access-Publikationen? Welchen Service bietet die Universitätsbibliothek? Fragen - Was ist Open Access nun wirklich und welchen Mehrwert kann ich möglicherweise mit geringem Aufwand erreichen? Die Begriffserläuterung und das Verständnis sollen am Anfang stehen. - Wie und wo eine Open-Access-Publikation stattfinden kann, zeige ich in den folgenden Folien. - Die wichtigste Frage ist die Klärung der Finanzierung, sofern für eine solche Veröffentlichung Gebühren erhoben werden. - Abschließend sei auf die Serviceleistungen der Universitätsbibliothek hingewiesen. - Antworten zu den meisten Fragen sollten Sie bereits auf der Webseite zu Open Access finden. 3

4 1. Was ist Open Access …? Budapest Open Access Initiative 2002:
in allen Fragen des Copyright sollte die einzige Einschränkung darin bestehen, den jeweiligen Autorinnen und Autoren Kontrolle über ihre Arbeit zu belassen und deren Recht zu sichern, dass ihre Arbeit angemessen anerkannt und zitiert wird Berliner Erklärung über offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen 2003 Wissenschaftliche Literatur ist kostenfrei und öffentlich im Internet zugänglich Interessierte können die Volltexte lesen, herunterladen, kopieren, verteilen, drucken, in ihnen suchen, auf sie verweisen und sie auch sonst auf jede denkbare legale Weise benutzen ohne finanzielle, gesetzliche oder technische Barrieren Open-Access.net Grundsatzerklärung „Was ist Open Access“ 2012 nach 10 Jahren Erfahrung neue Empfehlungen weit mehr als die Bereitstellung im Internet keine Vergütung erwarten. 4

5 … und was habe ich davon? Offene Netzwerke unabhängig von Standort, kommerziellen Anbietern und eingeschränkten Lizenzen Schnellstmögliche Verfügbarkeit, Langzeitverfügbarkeit Festes Trägermedium nicht notwendig Bindung der Förderung an Open Access Sichtbarkeit / Zitierung - für Artikel, Bücher, Konferenzbeiträge, Web-Dokumente, Forschungsdaten Google, Scholar, Books, Amazon, DRIVER - Digital Repository Infrastructure Vision for European, OAIster, arXiv.org, SSRN.com, BASE - Bielefeld Academic Search Engine, OAPEN, OpenAire, Qucosa Sachsen, DINI e.V., Deutsche Digitale Bibliothek, CrossRef= Kosten Impact: Atmospheric Chemistry and Physics ISSN Jahre 5.633 Abstract and Applied Analysis - 1,318 Advances in Materials Science and Engineering Journal of Applied Mathematics is 0.656 Journal of Chemistry 0.516 Mathematical Problems in Engineering 0.777 Nanoscale Research Letters ISSN X Verlag SpringerOpen Jahre 2.928 BMC Neuroscience – 5 Jahre Journal of Translational Medicine – 5 Jahre FP 7 Projekte - Horizont Großbritannien: ab 2014 alle Ergebnisse öffentlich geförderten Forschung frei zugänglich Sachsenweit, weltweit, interdisziplinär arxiv.org - 813,161 e-prints Dokumente aus Quellen - Suche gesamte Dokumente: Chemnitz, URL: qucosa Oapen= Open Access Publishing in European Networks - wissenschaftl. Bücher in den Geistes- und Sozialwiss., Peer Review - Universitätsverlag Chemnitz OpenAire= FP7 research publications Social Science Research Network: have received several excellence awards for our web site, economics Books.google.de - chemnitzer linuxtage, Tilo Pfau, Thomas Wächtler Google - monarch.qucosa chemnitz, Doktorandenseminar Chemnitz Driver - Chemnitzer Linuxtage Qucosa-Sachsen OAIster.worldcat.org - qucosa chemnitz 2027 Deutsche Digitale Bibliothek: Beta - Millionen von Büchern, Archivalien, Bildern, Skulpturen, Musikstücken und anderen Tondokumenten, Filmen und Noten. Als zentrales nationales Portal 5

6 2. Welche Wege gibt es für eine Open-Access-Publikation?
PRIMÄRPUBLIKATION= self publishing DOAJ, Universitätsverlag… PARALLELPUBLIKATION= self archiving Monarch-Qucosa, arXiv.org… Gold - AG Universitätsverlage, andere OA Verlage, OA Journal (DOAJ, OJS) OA Zsch mit Peer-Review Grün = Primärpubl. ist Nicht-OA + Preprint, Postprint, graue Literatur auf MONARCH- Qucosa o.a. Open Archive: institutionell/disziplinär,, nicht self-posting (eigene Homepage) DOAJ: aktuell über 8500 Journals, davon ca 70% ohne Artikelbearbeitungsgebühr (Dr. Deinzer, 2. Schweitzer E-Book Forum, Hamburg, 22. November 2012) Häufig sind die Publikationen beider Wege unter einer Plattform recherchierbar Universitätsbibliographie, Bibliothekskataloge, Suchmaschinen, Google, Worldcat, Datenbanken, Buchhandelsverzeichnisse, Europ./Internat. Projekte, Open Archives 6

7 Urheberrechtsgesetz http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__31.html
Rechte beachten! Urheberrechtsgesetz Erstveröffentlichung = ausschließlich Zweitverwertung §38a Abgabe einfacher oder ausschl. Rechte Verwertungsrechte: Vervielfältigung, Verbreitung, Öffentliche Zugänglichmachung §19a Verlag Vereinfachte Darstellung, Veröffentlichung im Internet, MONARCH-Qucosa, Universitätsverlag Weitere Nutzung durch andere erlauben, wofür, zeitlich eingeschränkt? Wichtig für Aggregatoren 7

8 Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft Transfer Agreement
Verträge Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft Transfer Agreement Verlagsverträge; Lizenzen Creative Commons… Urheberrecht zunächst immer beim Autor - Empfehlung Bundesrat: "(2a) An wissenschaftlichen Beiträgen, die im Rahmen einer überwiegend mit öffentlichen Mitteln finanzierten Lehr- und Forschungstätigkeit ent- standen sind und in Sammlungen erscheinen, hat der Urheber auch bei Einräumung eines ausschließlichen Nutzungsrechts das Recht, sein Werk längstens nach Ablauf von sechs Monaten seit Erstveröffentlichung anderweitig öffentlich zugänglich zu machen, soweit dies zur Verfolgung nicht kommerzieller Zwecke gerechtfertigt ist. Dieses Recht kann nicht abbedungen werden." ' Einräumen von Nutzungsrechten an Dritte in Form von Verträgen, Vereinbarungen, AGBs, Zweckübertragung Bsp.: Einverständniserklärung MONARCH-Qucosa 8

9 Nutzungsrechte für eine Open-Access-Publikation -
CC-Lizenzen Nutzungsrechte für eine Open-Access-Publikation - Creative-Commons-Lizenzen - 4 Module - 6 Lizenzen *• Attribution (BY: Namensnennung) erlaubt dem Lizenznehmer, den Inhalt und daraus abgeleitete Werke zu vervielfältigen, zu verbreiten, öffentlich aufzuführen und kommerziell zu nutzen. Einzige obligatorische Bedingung ist die Namensnennung des Rechtsinhabers bei jeglicher Weiterverwendung sowie die Verlinkung auf den Originalinhalt. • Non-Commercial (NC: nicht-kommerzielle Nutzung) erlaubt die Verwendung entsprechend der Freiheiten der Attribution- Lizenz, schließt allerdings eine kommerzielle Nutzung aus. • No Derivative Works (ND: keine Bearbeitung) gestattet die Verwendung entsprechend der Freiheiten der Attribution- Lizenz, wobei der Inhalt allerdings nicht bearbeitet, übersetzt oder in anderer Weise verändert werden darf. • Share Alike (SA: Weitergabe unter gleichen Bedingungen) genehmigt die Verwendung entsprechend den Freiheiten der Attribution-Lizenz. Wenn der Lizenznehmer diesen Inhalt allerdings bearbeitet oder umgestaltet, verändert oder als Grundlage für einen anderen Inhalt verwendet, darf er das neu entstandene Werk nur unter Anwendung identischer Lizenzbedingungen weitergeben. Mit dieser Bedingung kann der Urheber sicherstellen, dass auch Derivate des Ursprungswerkes allein unter den von ihm gewählten Rechten weiterverbreitet werden. Share Alike ähnelt inhaltlich dem Copyleft-Prinzip. Lizenzbaukasten; Beispiel; Video Go Open Access - II. What Rights do Scholars and Scientists have? *http://www.antischokke.de/wp-content/uploads/2007/ebber_wm_01.pdf Flexibilität, Kurzfassung, juristische Langfassung, maschinenlesbarer Code an nationale Gesetzgebung angepasst, internat. einheitliche Verwendung der Symbole CC-Webseite - Lizenzbaukasten auch Werkzeuge für ein “keine Rechte vorbehalten” im Sinne der Public Domain an. Mit unserem CC0-Werkzeug können Rechteinhaber auf alle Rechte verzichten AA&url=http%3A%2F%2Flecture2go.uni-hamburg.de%2Fveranstaltungen%2F- %2Fv%2F12211&ei=mHL2UNGwBsXatAbs2oCQCA&usg=AFQjCNFZP7uvpDDjzha KwXvmR2jeLIThqw&bvm=bv ,d.Yms&cad=rja 9

10 3. Wie finanziere ich Open-Access-Publikationen?
1. Variante: Autorenfinanziertes Modell 2. Variante: Finanzierung durch Förderorganisationen 3. Variante: Institutionelle Mitgliedschaft 4. Variante: Publikationsfonds Konsortiales Geschäftsmodell: Die SCOAP3-Initiative Hybrides Finanzierungsmodell …  TU Chemnitz Das Sponsoring Consortium for Open Access Publishing in Particle Physics (SCOAP3) ist ein Zusammenschluss aus Forschungseinrichtungen, Fachgesellschaften und Bibliotheken, das die schrittweise Überführung der wichtigsten Zeitschriften im Bereich der Teilchenphysik hin zu Open-Access-Zeitschriften zum Ziel hat. 10

11 4. Welchen Service bietet die Universitätsbibliothek?
Homepage UB Volltextpublikationsservice (Onlinepublikation) Universitätsverlag (hybrid) Open Journal System (Management Online-Journal) Open Conference System? Zentraler Bibliographischer Nachweis Allianz-Lizenzen Publikationsfonds 2013 Hosting, Beratung, Schulung, Identifier, Publikationsservice Vielfältiges OA-Angebot, Vorstellung 1-3, 6,7 ohne Details aufgrund der Tiefe der Themen. Diskussion im Anschluss 11

12 Volltextpublikationsservice (Onlinepublikation)
MONARCH-Qucosa Qualifizierter Standard, u.a. OAI-Schnittstelle Web-Interface Digitaler Mehrwert, Upload mehrerer Dateien möglich schnell und aktuell Beschreibung durch Metadaten Dauerhafte Verfügbarkeit durch Persistent Identifier Einfach und schnell, digitaler Mehrwert, sachsenweites Angebot, Hosting SLUB Dresden 12

13 Universitätsverlag (hybrid)
Druckausgabe Print on Demand, Onlinepublikation Buchhandel, WEB Corporate Design Kostengünstig Ansprechpartner im Haus Eigene Schriftenreihe! Universitätsverlag Fachkultur, Sichtbarkeit, Identität 13

14 ISSN für das Journal und DOI pro Artikel
Open Journal System Exzellenzcluster „MERGE - Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" an der TU Chemnitz gründet eine transdisziplinäre OA-Zeitschrift mit der Software OJS an der Universitätsbibliothek. Wissenschaftler aus sechs Fakultäten forschen in den kommenden fünf Jahren, um getrennte Fertigungsprozesse bei der Verarbeitung unterschiedlicher Werkstoffgruppen zusammenzuführen. ISSN für das Journal und DOI pro Artikel Support, Hosting und Updates UB Editing, Management durch Projektleitung Marketing OJS 14 14

15 Universitätsbibliographie
zentraler Nachweis der Publikationen der TU Chemnitz ab Januar 2008 Publikationen mit Erscheinen von 1971- ~ Nachweise OPUS-Komponente integrierter Open Access Button Abfrage Publikationskosten einzige Basis für maschinelle Auswertung DFG OJS 15 15

16 Allianz-Lizenzen "Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit der bestmöglichen Informationsinfrastruktur auszustatten, die sie für ihre Forschung brauchen, ist das Leitbild der Informationsversorgung.„ Alexander von Humboldt-Stiftung, Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD), Fraunhofer-Gesellschaft, Helmholtz-Gemeinschaft, Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Leibniz-Gemeinschaft, Max-Planck-Gesellschaft Allianz-Lizenzen Schwerpunktinitiative "Digitale Information" der Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen Nationallizenzen verfügbar halten Wenn Sie in der genannten Vertragslaufzeit in einem dieser Verlage veröffentlicht haben, ist eine zusätzliche Open-Access-Publikation in MONARCH-Qucosa möglich. Vertragslaufzeit, archivierbare Version, Embargo-Frist beachten 16

17 Fördervoraussetzungen
Publikationsfonds 2013 = Die TU Chemnitz fördert gemeinsam mit der DFG die Veröffentlichung ihrer Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen in Open Access Zeitschriften. Fördervoraussetzungen Publikationsfonds Angebote OA Artikel: Hindawi, Springer Open, Versita, PLOS ONE, Atmospheric Chemistry and Physics (ACP) …. s. DOAJ / Ulrichs WEB Global Series Directory Fördervolumen entspricht der von der DFG bewilligten Höhe ( Euro, davon Euro Eigenmittel) basierend auf Anzahl der in 2011 publizierten OA-Artikel, welche von Autoren der TUC bezahlt wurden Hindawi: 466 peer-reviewed journals Versita: 200 journals. Springer Open: BioMed Central is an STM (Science, Technology and Medicine) publisher of 220 open access, online, peer-reviewed journals . under the Creative Commons Attribution License PLOS ONE PLOS ONE is indexed in PubMed, MEDLINE, PubMed Central, Scopus, Web of Science, Google Scholar, the Chemical Abstracts Service (CAS)… 17

18 Antrag zur Förderung „Open Access Publizieren der Technischen Universität Chemnitz an die DFG für das Jahr… 2013 Antrag auf Basis der publizierten Artikel mit erwarteter Steigerung für Euro Bewilligung Publikationsmittel Euro, Euro Eigenanteil TU Chemnitz Antrag 2014 unter gleichen Voraussetzungen aber mit Zusicherung der Unterstützung durch die Universitätsleitung! 18 18

19 Öffentlichkeitsarbeit Kommunikation!
Was bleibt zu tun? Mitgliedschaften? Öffentlichkeitsarbeit Kommunikation! Wiki Open Access - Qualitativ hochwertige OA-Journals! Mailingliste Veranstaltungen 19 19

20 1 Zugang - alle Informationen! SERVICE! SICHTBARKEIT!
Vision 1 Zugang - alle Informationen! SERVICE! SICHTBARKEIT! Langzeitverfügbarkeit! Volltexte, bg. Daten, Forschungsdaten Zugriffsrollen, erweiterte Recherche Datentransfer Linking Statistik/Bibliometrie 20


Herunterladen ppt "Endlich Frühling! Foto: TU Chemnitz / Stefanie Richter."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen