Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lichtblick - Lernwerkstatt der JVA Iserlohn Vortrag von Sabine Häusl und Jennifer Eckelt (Dipl. Pädagoginnen der JVA Iserlohn)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lichtblick - Lernwerkstatt der JVA Iserlohn Vortrag von Sabine Häusl und Jennifer Eckelt (Dipl. Pädagoginnen der JVA Iserlohn)"—  Präsentation transkript:

1 Lichtblick - Lernwerkstatt der JVA Iserlohn Vortrag von Sabine Häusl und Jennifer Eckelt (Dipl. Pädagoginnen der JVA Iserlohn)

2 Kurzvorstellung der JVA Iserlohn Jugendstrafvollzugs- anstalt des Landes NRW 292 Haftplätze (einschließlich U-Haft) Schul- und Ausbil- dungsanstalt

3 Lernwerkstatt Lichtblick

4 Entstehungsgeschichte des Lichtblicks Zusammenarbeit mit dem FB 13 der Universität Dortmund, dem Berufskolleg des MK in Iserlohn und dem Päd. Dienst der JVA Iserlohn Ziele: Schaffung einer Begegnungsstätte für Gefangene untereinander, aber auch für Bedienstete und Gefangene Umgestaltung eines kompletten Traktes zu einer Lern- und Zukunftswerkstatt sowie einem Freizeitzentrum

5 Bauphase I Mehrere ehemalige Klassenräume wurden für die Lernwerkstatt Lichtblick umgebaut. Für das Cafe musste zusätzlich ein Tresen gemauert werden.

6 Bauphase II Der Umbau der Räum- lichkeiten dauerte 2 Jahre und wurde überwiegend aus Spenden sowie Eigenmitteln finanziert. Die Umbauarbeiten wurden sowohl von unseren Ausbildungs- bereichen als auch von Bediensteten geleistet.

7 Konzept des Lichtblicks Intention: Lichtblick als Ort der Begegnung, wo Bedienstete und Gefangene auf besondere Weise durch gemeinsames Tun einander kennen lernen und eine Beziehung aufbauen können. Inhaltlicher Schwerpunkt: Vielfältigen Raum zum gemeinsamen aber auch zum individuellen Lernen bieten.

8 Zielsetzung Lernprozesse anregen, Intensivierung sozialer Beziehungen, Entwicklung prosozialer Verhaltensweisen durch den Kontakt zu anderen Menschen, Entdecken neuer Fähig- und Fertigkeiten im musischen, kreativen oder kulturellen Bereich sowie Entwicklung von Selbstständigkeit und Eigenverantwortung.

9 Räumlichkeiten I Das Cafe: Das Cafe bietet die Möglichkeit zum geselligen Zusammensein. Es hat den Charakter eines Jugendtreffs und wird von Gefangenen bewirtschaftet.

10 Räumlichkeiten II Die Küche mit Essensraum: In der Küche finden regelmäßig Kochgruppen statt. Im benachbarten Essensraum kann dann gemeinschaftlich mit bis zu 9 Personen gegessen werden.

11 Räumlichkeiten III Die Bücherei: Die Bücherei ist täglich geöffnet und bietet eine vielfältige Handausleihe an. Redaktion der Podium: Podium ist Iserlohns Gefangenenzeitung und ihre Räumlichkeiten sind an die Bücherei ange- schlossen.

12 Räumlichkeiten IV Der Seminarraum: Im Seminarraum finden sowohl Schu- lungen und Informa- tionsveranstaltungen für Gefangene statt, aber auch für Bedienstete. U.a. werden dort Anwärterschulungen durchgeführt.

13 Räumlichkeiten V Der Zubilis – Raum: Zubilis (= Zukunft der Bildung im Strafvollzug) soll dazu beitragen, das Bildungsangebot in Strafanstalten zu erhöhen. Das Projekt wurde dieses Jahr in Iserlohn beendet und die Räumlichkeit wird zukünftig anderweitig genutzt.

14 Räumlichkeiten VI Der Musikraum: Hier können Gefangene zusammen Musik machen und aufnehmen. Ausgewählte Gefangene dürfen diese Räumlichkeit ohne Aufsicht benutzen.

15 Übersichtplan (K-Trakt)

16 Regelwerk Das Lichtblick wird von Gefangenen genutzt, die dazu in der Vollzugsplankonferenz als geeignet eingestuft worden sind. Außer im Cafe wird im Lichtblick nicht geraucht. Es wird sich mit Achtung und Respekt begegnet. Gewalt ist im Lichtblick verboten und führt zum Ausschluss. Bis auf ausgeliehene Bücher aus der Bücherei wird aus dem Lichtblick nichts mitgenommen. Im Lichtblick wird Freizeitkleidung getragen!

17 Organisation I Betreuung des Lichtblicks durch festen Bediensteten Er leitet die 3 Arbeiter an und kümmert sich um die Raumverteilung (koordiniert die Lernwerk- statt). Bietet Arbeitsplätze für 3 Gefangene Drei Gefangene kümmern sich um das Cafe (Bewirtung), die Bücherei (Verleih) und pflegen die Räumlichkeiten. Im Nachmittagsbereich, wenn die meisten Gruppen in der Lernwerkstatt sind, werden sie durch ehrenamtliche Mitarbeiter unterstützt.

18 Organisation II Präsidium Das Präsidium besteht aus 5 Personen verschiedenster Fachdienste. Sie kümmern sich um die konzeptuelle Weiterentwicklung und pädagogischen Inhalte der Lernwerkstatt. Nutzung des Lichtblicks durch Gruppen: Nutzung ohne Aufsicht Nutzung mit interner Aufsicht Nutzung mit externer Aufsicht

19 Wir danken Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Lichtblick - Lernwerkstatt der JVA Iserlohn Vortrag von Sabine Häusl und Jennifer Eckelt (Dipl. Pädagoginnen der JVA Iserlohn)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen