Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kongresseinladung und Call for Papers 8. Kongress für Wirtschaftspsychologie: Psychologie in der Wirtschaft: Chancen und Herausforderungen 1 www.Psychologie-in-der-Wirtschaft.dewww.Psychologie-in-der-Wirtschaft.de.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kongresseinladung und Call for Papers 8. Kongress für Wirtschaftspsychologie: Psychologie in der Wirtschaft: Chancen und Herausforderungen 1 www.Psychologie-in-der-Wirtschaft.dewww.Psychologie-in-der-Wirtschaft.de."—  Präsentation transkript:

1 Kongresseinladung und Call for Papers 8. Kongress für Wirtschaftspsychologie: Psychologie in der Wirtschaft: Chancen und Herausforderungen 1 (Stand )

2 Liebes Mitglied der Sektion Wirtschaftspsychologie, liebes Mitglied des WiPs, liebe Kollegin, lieber Kollege, Himmelfahrt 2010 wird ein großes Datum ! Genießen Sie Potsdam und genießen Sie dort den 8. Kongress für Wirtschaftspsychologie! Ihr Programm: Donnerstag ist Himmelfahrt, am Freitag und Samstag findet der Kongress statt und am Sonntag können Sie Potsdam und den Templiner See entdecken! Im Kongresshotel gibt es eine Wohlfühlabteilung mit Massage und Sauna. Und mit mehreren hundert Psychologinnen und Psychologen können Sie in vielen Diskussionen und Gesprächen den kollegialen Austausch pflegen! Die Reise nach Potsdam lohnt sich! 2

3 Der 8. Kongress für Wirtschaftspsychologie wird vom Freitag, , bis Samstag, , im Kongresshotel Potsdam, am Templiner See, am Luftschiffhafen, stattfinden. Sie sind herzlich eingeladen, Ihre Beiträge zum Kongress zu präsentieren, als Vortrag, als Poster oder als Aufsatz in einem Kongressband. Ihr Dr. Jürgen Smettan Vorsitzender der Sektion Wirtschaftspsychologie August

4 Der Kongress ist nach sechs Themen gegliedert: 1: Chancen und Herausforderungen der Arbeitspsychologie 2: Chancen und Herausforderungen der Organisationspsychologie 3: Chancen und Herausforderungen der Marktpsychologie 4: Chancen und Herausforderungen der Ökonomischen Psychologie 5: Qualitätssicherung wirtschaftspsychologischer Leistungen 6: Vermarktung, Selbstmarketing und Erfolge im Markt 4 Der Kongress befasst sich mit aktuellen Chancen und Risiken der Wirtschaftspsychologie: Was ist machbar? Was ist notwendig? Welches sind die Märkte und Beiträge der Zukunft?

5 Vor allem die Mitglieder der Sektion Wirtschaftspsychologie im BDP, sowie Diplompsychologinnen und Diplompsychologen aus dem deutschsprachigen Raum sollen Gelegenheit bekommen, sich aktiv mit eigenen Kongressbeiträgen an der Programm- gestaltung zu beteiligen. Welche Dienstleistungen bieten angestellte und freiberufliche Wirtschaftspsychologinnen und Wirtschaftspsychologen erfolgreich an? Wohin geht die Entwicklung? Der Kongress soll neue Möglichkeiten und Chancen, aber auch Grenzen der Entwicklung ausloten. Einen Schwerpunkt bilden Erfolgsfaktoren und das Selbstmarketing von Wirtschafts- psychologinnen und Wirtschaftspsychologen. 5 Kongressbeiträge

6 Thema 1: Arbeitspsychologie Die psychologischen Aspekte am Arbeitsplatz umfassen ein klassisches Feld der angewandten Psychologie, das sich in einem rasanten Wandel befindet. Besonders der Arbeitsschutz steht dabei im Vordergrund. Fragen nach psychischen Belastungen gewinnen in der betrieblichen Praxis zunehmend an Bedeutung, ebenso Fragen nach der praktischen Umsetzung von psychologischen Erkenntnissen in die Praxis. Zunehmend werden Fragen der psychischen Gesundheit und der therapeutischen Vorbeugung und Heilung von Belastung in den Betrieben diskutiert. Wie platzieren und vermarkten die angestellten oder freiberuflich tätigen Arbeitspsychologen ihre Dienstleistungen? Wie präsentieren und behaupten sich Arbeitspsychologen im Spannungsfeld zwischen Ärzten, Ingenieuren und anderen Konkurrenten? 6

7 Thema 2: Organisationspsychologie 7 Die meisten Wirtschaftspsychologinnen und Wirtschafts- psychologen arbeiten freiberuflich oder angestellt im Bereich der Personal- und Organisationsentwicklung, dort vor allem in den Feldern Auswahl, Coaching, Training, Supervision, Fort- und Weiterbildung. Wohin geht die aktuelle Entwicklung? Wie sollten sich die Dienstleistungen verändern? Wie können sich Psychologinnen und Psychologen auf die Änderungen vorbereiten? Wie kann die kollegiale Vernetzung weiter ausgebaut werden? Wo sehen Sie die aktuellen und zukünftigen Heraus- forderungen und Chancen der Organisationspsychologie für angestellte oder freiberuflich tätige Kolleginnen und Kollegen?

8 Thema 3: Marktpsychologie 8 Markt- und Kommunikationspsychologen sind entweder in große Institute integriert oder ringen als Einzelkämpfer um meist kurzfristige Aufträge. Wenn auch Sie in diesem Feld arbeiten, wo sehen Sie die aktuellen Chancen und Herausforderungen für angestellte oder freiberufliche Kolleginnen und Kollegen? Welche Produkte und Strategien der Marktpsychologie sind zukunftsweisend? Wohin zeigt die Entwicklung und wie präsentieren, platzieren und vermarkten sich erfolgreiche Markt- und Kommunikationspsychologen?

9 Thema 4: Ökonomische Psychologie: Finanzpsychologie / Politikberatung und Behavioral Finance 9 Ein zukunftsträchtiges Feld, in dem allerdings nur wenige Psychologinnen und Psychologen arbeiten, ist das Feld der Psychologie in der Gesamtwirtschaft. Aber auch hier sind neue Entwicklungen zu erwarten. Psychologische Anlageberatung, Finanzberatung oder Politikberatung sind zwar keine psychologischen Standardgebiete. Aber auch in diesem Themenfeld ist Bewegung und neue Chancen öffnen sich. Wenn Sie in diesem Arbeitsfeld tätig sind laden wir Sie herzlich ein, über Herausforderungen und Chancen zu diskutieren. Wie beurteilen Sie die Entwicklungstrends und Zukunftsperspektiven?

10 Thema 5: Qualitätssicherung 10 Die Chancen und Herausforderungen der Dienstleistung Wirtschaftspsychologie hängen stark mit der Qualität der Anwendung in der Praxis zusammen, aber nicht nur. In vielen Fällen ist die Qualität der Dienstleistung nur schwer zu beurteilen und nur durch die Qualifikation des Trägers abgesichert. Wie beurteilen Sie die Chancen und Herausforderungen der Wirtschaftspsychologie im Zusammenhang mit Fragen der Qualitätssicherung? Berichten Sie uns Ihre Perspektive und Ihre Methoden. Welche Rolle spielt die Qualitätssicherung für die Vermarktung der Dienstleistung Wirtschaftspsychologie?

11 Thema 6: Selbstmarketing und Markterfolge 11 Die Chancen und Herausforderungen der Dienstleistung Wirtschaftspsychologie hängen natürlich nicht zuletzt von den Vermarktungsstrategien, vom Selbstmarketing und von den Werbe- und Kommunikationsstrategien der Psychologinnen und Psychologen ab. Wichtig sind auch Vernetzungen, Netzwerkarbeit und Netzwerkkontakte. Wo sehen Sie Chancen und Herausforderungen der Vermarktung von Wirtschaftspsychologie? Wo liegen die Grenzen? Welche Selbstvermarktungsstrategien sind erfolgreich? Welches Selbstmarketing ist jungen Kolleginnen und Kollegen zu empfehlen, die in den Markt eintreten?

12 12 Wenn Sie zu einem oder zu mehreren der 6 Themen einen Beitrag leisten möchten, so können Sie drei verschiedene Varianten wählen: 1. Moderierte Präsentation30 Minuten, anschließend zu den Kongressthemen 10 Min. Diskussion 2. Beitrag in Posterformat Fläche bis 1x1 m, Dauerausstellung für 2 Tage 3. Beitrag bis 10 Seiten im Kongressband mit dem Titel Psychologie in der Wirtschaft: Chancen und Herausforderungen 3 Kategorien von Beiträgen

13 1. Kategorie: Präsentation Wenn Sie eine Präsentation bis 30 Min. zu einem oder mehreren der 6 Themen halten möchten, dann senden Sie uns bitte bis zum 15. September 2009 eine kurze Beschreibung Ihrer Präsentation/Ihres Referates auf einer A4-Seite per bitte zusammen mit Ihren Anmeldeinformationen an unsere Geschäftsstelle: Geschäftsstelle der Sektion Wirtschaftspsychologie Frau Gabriele Jaschinski (Tel ) Am Feldkamp Herzlake 13

14 2. Kategorie: Poster Wenn Sie während des Kongresses in den Kongressräumen ein Poster präsentieren möchten, das über beide Tage ausgestellt sein wird, dann senden Sie uns bitte bis zum 15. September 2009 eine kurze Beschreibung Ihrer Posterpräsentation auf einer A4-Seite per an unsere Geschäftsstelle, inklusive der Anmeldeinformationen: Bringen Sie dann bitte Ihr Poster und Materialien, die Sie verteilen möchten, zum Kongressbeginn mit nach Potsdam. Sie bekommen vor Ort vom Organisationsteam einen Ausstellungsplatz / eine Stellwand für zwei Tage zugewiesen. 14

15 3. Kategorie: Artikel im Kongressband Wenn Sie einen ausführlichen Artikel, bis 10 Seiten A4, für den Kongressband schreiben möchten, der kurz vor dem Kongress veröffentlicht und zum Kongress und danach über den Buchhandel vertrieben werden soll, dann senden Sie uns bitte den vollständigen Beitrag mit Ihren Unterlagen (s. folgende Seiten) bis zum 30. November 2009 als Worddatei zu, bitte ebenfalls an die Geschäftsstelle: Formatvorgaben, Nutzungsvereinbarungen und weitere Informationen zu diesem Tagungshandbuch können Sie von der Internetseite zum Kongress herunterladen: 15

16 16 Wenn Sie einen oder mehrere Beiträge (Referat, Poster, Artikel) leisten möchten, so benötigen wir von Ihnen folgende Informationen: Titel Ihre Beitrages Den Themenstrang, dem Sie Ihren Beitrag zuordnen (1-6) Ihren Autorennamen, Vornamen, Koreferenten Kurzfassung Ihres Beitrages in ca. 4 Sätzen (für Programmheft) Kurzangaben zu Ihrem biografischen Hintergrund, 5-10 Zeilen Korrespondenzadresse (vollständige Adresse mit Telefon, Fax, , Unternehmen, Institution, Arbeitgeber, Ort, PLZ usw. für ein Autorenverzeichnis und Programmangaben im Internet Angabe der Kategorie des Beitrags, den Sie leisten möchten 1. Präsentation, 2. Poster, 3. Artikel Eine Beschreibung des Beitrages mit Titel und Untertitel auf einer DIN A4-Seite mit etwa 4-5 Literaturangaben Ein Foto (Passfotoformat digital, möglichst als JPG, max. 0,5 MB) Anmeldeinformationen

17 Tagungsgebühren* für alle Kongresstage bis ab Regelbeitrag für den Kongress 390,- 490,- Sektions- und WiPs-Mitglieder290,- 390,- Mitglieder Sektion oder WiPs, die240,- 290,- arbeitslos sind oder studieren * Die Gebühren beinhalten die Teilnahme an beiden Kongresstagen, am Freitag, und Samstag, 15.5., Tagungsunterlagen (ohne Kongressband), während der Veranstaltung Pausenverpflegung, Kaffee, Tee, Snacks, Lunchbuffet und Mineralwasser mittags, ein Abendessen am Freitag, den Getränkebedarf darüber hinaus bitten wir Sie, auf eigene Rechnung zu ordern, ebenso die Regelung von Übernachtungen und Fahrt. Referenten erhalten Preisnachlasse. 17

18 Preisreduktion für Poster und Beiträge Referenten und Referentinnen, die 30minütige Präsentationen mit 10minütigen Diskussionen abhalten, bekommen eine Preisreduktion* von 100 Euro auf den jeweiligen Eintrittspreis. Wer eine Postersession hält oder als Koreferent auftritt, erhält eine Preisreduktion* von 50 Euro auf den jeweiligen Eintrittspreis. * Eine mehrfache Reduktion, d.h. eine Addition von Abzügen, ist nicht möglich. Bei Beiträgen zum Kongressband ohne Vortrag und ohne Poster werden keine Ermäßigungen eingeräumt. Aber jeder Autor/jede Autorin im Band erhält dafür einen Kongressband gratis. Alle Autoren, deren Beiträge in den Kongressband oder als Präsentation angenommen werden, bekommen auf Wunsch auch Raum für eine Postersession. Die Entscheidungen trifft das Organisationsteam. 18

19 Bankdaten / Stornierungen / Rückmeldung Wichtig für Referenten: Bitte überweisen Sie Ihre Gebühren nach Zugang der Annahme* Ihres Beitrages, aber bis spätestens 31. Januar 2010 auf das Konto der Sektion Wirtschaftspsychologie im BDP Kontonummer BankCommerzbank BLZ * Mitteilungen über die Annahme von Beiträgen im Rahmen des Vortrags- programms, der Postersession oder des Kongressbandes bekommen Sie Ende November/Anfang Dezember 2009 zugesandt. Die definitive Platzierung im Programm erfolgt nach Überweisung der Kongressgebühren. 19

20 Unterbringung Das Kongresshotel Potsdam stellt bis sechs Wochen vor Kongress- beginn ein Kontingent an Zimmern zur Verfügung. Einzelzimmer kosten pro Nacht 80 Euro, Doppelzimmer 100 Euro (inkl. Frühstück). Die Hotelkosten sind in den Kongressgebühren nicht enthalten. Wenn Sie sich für eine oder mehrere Übernachtungen im Kongress- hotel entscheiden, bitten wir Sie, Ihr Zimmer rechtzeitig vor Kongressbeginn mit dem Kennwort WP-Kongress oder Kongress- WP zu buchen. Die Rezeption erreichen Sie unter Tel.: , Fax: Darüber hinaus gibt es vielfältige Übernachtungsmöglichkeiten in Potsdam und Umgebung: 20

21 Wir freuen uns auf Ihren Beitrag und auf Ihre Kongressteilnahme! Der Vorstand der Sektion Wirtschaftspsychologie Frau Dörthe Burandt Herr Dr. Helmut Nold Herr Frank Schreiber Herr Werner Grieshop Herr Dr. Jürgen Smettan Mit kollegialen Grüßen August

22 Nochmals die Kontaktdaten: s bitte anFrau Jaschinski Telefon +49 (0) Schriftwechsel Geschäftsstelle der Sektion Wirtschaftspsychologie Frau Gabriele Jaschinski Am Feldkamp Herzlake Kongressinformation im Internet: BankverbindungKto: Commerzbank, BLZ Das Kongressprogramm wird ab Januar in das Netz eingestellt. Neue Informationen zum Kongress werden laufend auf unserer Website ergänzt. Bitte informieren Sie sich! 22


Herunterladen ppt "Kongresseinladung und Call for Papers 8. Kongress für Wirtschaftspsychologie: Psychologie in der Wirtschaft: Chancen und Herausforderungen 1 www.Psychologie-in-der-Wirtschaft.dewww.Psychologie-in-der-Wirtschaft.de."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen