Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Seite 1 Evaluationsagentur Saarbrücken, Elternbefragung zur Elternarbeit am Hochwald- Gymnasium Wadern Schuljahr 2010/11 (n299)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Seite 1 Evaluationsagentur Saarbrücken, Elternbefragung zur Elternarbeit am Hochwald- Gymnasium Wadern Schuljahr 2010/11 (n299)"—  Präsentation transkript:

1 Seite 1 Evaluationsagentur Saarbrücken, Elternbefragung zur Elternarbeit am Hochwald- Gymnasium Wadern Schuljahr 2010/11 (n299)

2 Seite 2 Evaluationsagentur Saarbrücken, Einschätzung der Eltern zum Schul- und Klassenklima neutraler Bereich 80% % ++ 60% + <60% - >50% x 50% - 40% -- 30% --- Unser Kind geht gern zur Schule. +++ Unser Kind fühlt sich wohl in seiner Klasse Vier Kreuze bedeuten 90 % Zustimmung, vier Striche zeigen eine Zustimmung von weniger als 20% an!

3 Seite 3 Evaluationsagentur Saarbrücken, Kooperation Schule und Eltern neutraler Bereich 80% % ++ 60% + <60% - >50% x 50% - 40% -- 30% --- Wir Eltern werden frühzeitig über wichtige Termine informiert Bei Problemen mit unserem Kind erfolgt eine frühzeitige Kontaktaufnahme durch die Schule. -- Die Kontaktaufnahme mit der einzelnen Lehrperson ist einfach. x Wir Eltern werden regelmäßig über wich- tige Termine informiert Wir werden vollständig über den Leis- tungsstand unseres Kindes informiert. x Wir erhalten von den Lehrern Ratschläge, wie wir unser Kind in der Schule unters- tützen können. -- Bei Problemen finden wir kurzfristig immer einen Ansprechpartner in der Schule. x Die Lehrer/innen reagieren schnell auf Kontaktanfragen. x

4 Seite 4 Evaluationsagentur Saarbrücken, Kooperation Schule und Eltern neutraler Bereich 80% % ++ 60% + <60% - >50% x 50% - 40% -- 30% --- Die Eltern werden bei der Gestaltung des Schullebens angemessen beteiligt. x In jedem Schuljahr werden genügend Elternabende angeboten. UM Die Lehrer/innen sind offen für Eltern- vorschläge zur Verbesserung des Schul- lebens UM Die Elternvorschläge zum Schulleben werden umgesetzt. --- Die Schule bietet genügend Gesprächs- angebote für die Eltern. + Wir beteiligen uns gerne an Schulpro- jekten. + Wir kennen die Arbeit der Eltern-AG. x Die Zusammenarbeit aller an der Schule Beteiligten halten wir für wichtig ++++

5 Seite 5 Evaluationsagentur Saarbrücken, Informationsstand zum SELF und der Elternarbeit neutraler Bereich 80% % ++ 60% + <60% - >50% x 50% - 40% -- 30% --- Die Arbeit des Schüler-Eltern-Lehrer- Forum SELF ist mir bekannt. +++ Soweit es mir möglich ist, besuche ich die Veranstaltungen des SELF`s. -- Ich möchte gerne Themenvorschläge für SELF machen Der Informationsfluss zwischen Schulelternvertretung und Eltern ist gut. - Ich lese regelmäßig die Sitzungsproto- kolle der Eltern-AG auf der Schulwebseite Eine monatliche Information über die Inhalte der Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule, auf der Schulwebseite, würde ich mir wünschen. +

6 Seite 6 Evaluationsagentur Saarbrücken, Kundenzufriedenheit neutraler Bereich 80% % ++ 60% + <60% - >50% x 50% - 40% -- 30% --- Wir sind mit der Schule insgesamt zufrieden. +++ Wir würden die Schule weiterempfehlen. +++

7 Seite 7 Evaluationsagentur Saarbrücken, Schlussfolgerungen aus den Ergebnissen Aus Sicht der Eltern bewerten die Schüler/innen das Schul- und Klassenklima als sehr gut. In gleicher Weise hoch, ist die Kundenzufriedenheit der Eltern mit der Schule. Die Informationspolitik der Schule erhält, soweit es die frühzeitige Weitergabe von Terminen und die Regelmäßigkeit der Infos betrifft, sehr hohe Zustimmungswerte. Entwicklungschancen die Servicequalität der Schule zu erhöhen werden bei den folgenden Items erkennbar: –Bei der elterlichen Kontaktaufnahme mit einzelnen Lehrpersonen –Bei der systematischen Weitergabe von Informationen über den Leistungsstand des einzelnen Schülers –Zum schnelleren Finden von schulischen Ansprechpartnern bei Problemen –Der Reaktionsgeschwindigkeit der Lehrer/innen bei Kontaktanfragen von Eltern Eindeutigen Nachsteuerungs- und Korrekturbedarf zeigen die Items: –Zur Kontaktaufnahme der Schule mit den Eltern in Problemfällen –Zur Beratungsleistung der Lehrer/innen, wie die Eltern ihr Kind in der Schule unterstützen können an.

8 Seite 8 Evaluationsagentur Saarbrücken, Schlussfolgerungen aus den Ergebnissen Aus Sicht der Eltern hat die Zusammenarbeit aller an der Schule Beteiligten einen hohen Stellenwert. Die Ergebnisse zeigen in der Frage der Elternbeteiligung am Schulleben und bei der Umsetzung von Erlernvorschlägen durchaus Entwicklungs- chancen auf. Das Angebot von Elternabenden wird Klassenstufenbezogen unterschied- lich bewertet. In der Unterstufe ist das Angebot ausreichend. Die Eltern der Mittelstufe sehen hier durchaus Entwicklungspotential. Das allgemeine Gesprächsangebot der Schule findet positive Zustimmung. Die Arbeit der Eltern-AG sollte stärker bekannt gemacht werden.

9 Seite 9 Evaluationsagentur Saarbrücken, Schlussfolgerungen aus den Ergebnissen Die Arbeit des SELF hat einen hohen Bekanntheitsgrad. Die Option der aktiven Teilnahme am SELF findet ein geringes Interesse. Handlungsbedarf ergibt sich beim Informationsfluss zwischen Schuleltern- vertretung und den Eltern. Günstig bewertet wird der Wunsch nach einer monatlichen Information über die Inhalte der Zusammenarbeit zwischen den Eltern und der Schule auf der Schulwebseite.

10 Seite 10 Evaluationsagentur Saarbrücken, Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Seite 1 Evaluationsagentur Saarbrücken, Elternbefragung zur Elternarbeit am Hochwald- Gymnasium Wadern Schuljahr 2010/11 (n299)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen