Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Jugendberichterstattung als Politikberatung in Bund, Land, Kommune Entscheidungsgrundlage an der Schnittstelle von Politik und Facharbeit 21.02.2013Karl-Heinz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Jugendberichterstattung als Politikberatung in Bund, Land, Kommune Entscheidungsgrundlage an der Schnittstelle von Politik und Facharbeit 21.02.2013Karl-Heinz."—  Präsentation transkript:

1 Jugendberichterstattung als Politikberatung in Bund, Land, Kommune Entscheidungsgrundlage an der Schnittstelle von Politik und Facharbeit Karl-Heinz Struzyna1

2 Was sagt der 14. KJB ? … Die Jugendämter müssen zu strategischen Zentren für die Gestaltung des Aufwachsens weiterentwickelt werden (Leitlinie 9) Nach alledem sollte in den Jugendämtern eine systematische, standardisierte, bereichsübergreifende und regelmäßig erfolgende Kinder- und Jugendbericht- erstattung eingeführt werden, unterstützt durch Informationen, die dem Landesjugendamt vorliegen oder dort generiert werden können (Abs ) … sollte auf lokaler bzw. regionaler Ebene auch eine ressortübergreifende, regelmäßige Kinder- und Jugendberichterstattung eingeführt werden (Abs ) Karl-Heinz Struzyna2

3 Wie entstehen Neues und Veränderungen in der KJH? Gelegentlich aufgrund der rechtlichen Verpflichtung zu bedarfsgerechter Planung (§§ 1, 79, 80 SGB VIII) In der Praxis häufiger ausgelöst von Medienberichten, Parteiprogrammen, Vorlieben von Mandatsträgern, Lobbyarbeit einzelner Träger … Karl-Heinz Struzyna3

4 Wozu Jugendberichterstattung/ Jugendhilfeplanung? Gesellschaftliche Entwicklung Demografische Entwicklung Politische Prioritätensetzung Reaktion auf soziale Problemlagen Veränderung der Alterskohorten Zu- und Wegzüge; Neubaugebiete Veränderung der Sozialstrukturen im Kiez Veränderung der Interessen von Kindern/Jugendlichen Umsetzung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe Karl-Heinz Struzyna4

5 Aktuelle Herausforderungen für die Jugendberichterstattung auf kommuner Ebene Bereichsübergreifende Planung und Koordinierung (z. B. Netzwerke Frühe Hilfen, Bildungs- und Jugendhilfeplanung verknüpfen, lokale Bildungslandschaften, Ganztagsschulen) Impulse für die Umsetzung einer Eigenständigen Jugendpolitik und die Initiierung einer lokalen Allianz für Jugend Karl-Heinz Struzyna5

6 Typen der Berichterstattung Regierungs-/Verwaltungsbericht Auftragsbericht (ext. Institut) Sachverständigenbericht Sachverständigenbericht mit Stellungnahme Karl-Heinz Struzyna6

7 Dimensionen von Berichten umfassendthemenspezifisch retrospektivprospektiv statisch, dynamisch, ein ZeitpunktLängsschnittentwicklung beschreibend innovativ Daten und Interpretationen, FaktenFolgerungen, Empfehlungen Karl-Heinz Struzyna7

8 Wichtige Aspekte bei der Planung der Jugendberichterstattung I Einbindung Jugendhilfeausschuss (§71 SGB VIII) Konkrete Formulierung der Auftrags: Was soll diese Jugendberichterstattung leisten? Wer ist Auftraggeber? Wer Auftragnehmer? Kann dieser Auftrag mit den zur Verfügung stehenden/gestellten Mitteln erfüllt werden? Welche Datengrundlagen werden gebraucht? Wie sind diese zugänglich bzw. wie werden sie erhoben? Karl-Heinz Struzyna8

9 Wichtige Aspekte bei der Planung der Jugendberichterstattung II Besteht über den Auftrag politischer Konsens? Gibt es einen heimlichen Auftrag? Wie sollen die Ergebnisse aufbereitet/dargestellt werden? Sollen Fakten und Statistiken dargestellt werden? Oder auch Folgerungen und Empfehlungen? Wer entscheidet über Art und Zeitpunkt der Veröffentlichung? Karl-Heinz Struzyna9

10 Beteiligung I Wer wird beteiligt? Zu welchem Zweck? Zu welchem Zeitpunkt? Bei der Ausarbeitung des Berichts oder im nachfolgenden fachlichen bzw. politischen Diskurs? Zielgruppenbeteiligung: Eltern, Jugendliche, Kinder? Bevölkerungsbeteiligung: Einwohner des Planungsgebiets? Anwohner? Träger der sozialen Infrastruktur? Wirtschaft? Schulen? Kirchen? Vereine? Politische Mandatsträger/-gremien? Kinder-/Jugendparlament? Karl-Heinz Struzyna10

11 Beteiligung II Wie wird beteiligt? Flächendeckende Befragung/Datenerhebung Repräsentative Stichprobe Befragung aktiver bzw. interessierter Gruppen Bürgerforen/Stadtteilversammlungen Wie fließen die Ergebnisse der Beteiligung in die Berichterstattung ein? Karl-Heinz Struzyna11

12 Jugendberichterstattung – und dann? Welcher Prozess schließt sich an die Jugendberichterstattung an? Wird der Bericht im JHA / im Rat - zur Kenntnis genommen? - förmlich beschlossen, z. B. als verbindliche ressortübergreifende Planungsgrundlage? Wie werden politische und fachliche Umsetzungs- entscheidungen auf den Weg gebracht? Wird der Bericht fortgeschrieben? Karl-Heinz Struzyna12


Herunterladen ppt "Jugendberichterstattung als Politikberatung in Bund, Land, Kommune Entscheidungsgrundlage an der Schnittstelle von Politik und Facharbeit 21.02.2013Karl-Heinz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen