Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

IT 50plus Beschäftigung schaffen, Beschäftigung sichern.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "IT 50plus Beschäftigung schaffen, Beschäftigung sichern."—  Präsentation transkript:

1 IT 50plus Beschäftigung schaffen, Beschäftigung sichern.

2 Inhaltsverzeichnis 1.Rahmendaten Projekt (Titel / Laufzeit) 2.Zwischenergebnisse (Zielsetzung / Vorgehensweise / Verwertung) 3.Ansprechpartner / Kontakt / Homepage IT 50plus

3 Projektname: IT 50plus Verbundpartner: BITKOM e.V. und IG Metall Vorstand Laufzeit: – Projektbüros: Berlin / BITKOM, Kompetenzbereich Bildung und Personal Frankfurt / IG Metall, Abteilung Berufsbildung Rahmendaten

4 Ziele von IT 50plus Beschäftigungsfähigkeit älterer IT-Fachkräfte erhalten oder wieder herstellen. Wiedereinstieg von IT Fachkräften nach Arbeitslosigkeit erleichtern. IT-Fachkräfteengpässe beheben und den Folgen des demografischen Wandels entgegentreten. Wertschöpfungsbeitrag älterer Beschäftigter sichtbar machen. Beratungsnetzwerke für ITK-Unternehmen und -Fachkräfte etablieren. Erfahrungen / Ergebnisse / Good Practices

5 5 BITKOM – Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. Teilprojekte im Überblick Arbeitsmarktpolitische Instrumente Anpassung APO IT an Zielgruppe Arbeitslose Coaching-Netzwerke für Unternehmen Personalentwicklungs- strategien IT 50plus Die Entwicklung älterer IT-Fachkräfte zum Mentor und Coach E-Learning IT 50plus – Konzepte und Empfehlungen Qualifizierung im virtuellen Raum

6 Zwischenergebnisse aus den Tätigkeitsfeldern 1.FuTEx 2.E-Learning 50plus 3.Pilotierung von PE-Konzepten 4.Beraternetzwerk Erfahrungen / Ergebnisse / Good Practices

7 Arbeitsmarktpolitische Instrumente Anpassung APO IT an Zielgruppe Arbeitslose Coaching-Netzwerke für Unternehmen Personalentwicklungs- strategien IT 50plus Die Entwicklung älterer IT-Fachkräfte zum Mentor und Coach E-Learning IT 50plus – Konzepte und Empfehlungen Qualifizierung im virtuellen Raum FuTEx - IT Qualifizierung im virtuellen Raum

8 FuTEx - Ziele Lösungsansätze für eine arbeitsprozessorientierte Qualifizierung von IT-Fachkräften im virtuellen Unternehmen nach APO IT APO IT mit anerkannten Abschlüssen nach ISO/IEC für Fachkräfte ohne Zugang zu einem Arbeitsplatz im betrieblichen Kontext, z. B. arbeitsuchende Fachkräfte, Fachkräfte in Kurzarbeit, Beschäftigte im Programm WeGebAU. Schnellere Wiedereingliederung von arbeitsuchenden IT-Fachkräften in den ersten Arbeitsmarkt. Etablierung von Netzwerken zum Austausch von Best Practice-Erfahrungen.

9 FuTEx - Vorgehensweise Arbeits- und Lerninfrastruktur im Netz Betreuerteam IT Project Coordinator Software Developer IT Tester Software Developer Teilnehmer Reale Projektaufgabe

10 Zwei Pilotdurchgänge 2010/2011. Zielgruppen: Arbeitslose, Kurzarbeiter, Beschäftigte im Programm WeGebAU. Qualifizierungsziel: Qualifizierung zum IT Spezialisten in den Profilen Softwareentwickler, IT Tester, IT Projektkoordinator. Dauer: sechs Monate. Maßnahmedesign: Blended Learning. Lernteams: Projektgruppen mit jeweils etwa sechs Teilnehmern (ein bis zwei Projektkoordinatoren, zwei bis drei Entwickler, ein bis zwei IT Tester). Pilotierung durch drei Bildungsträger. FuTEx - Maßnahmedesign Pilotierung Teilnehmerakquisition mit Unterstützung der Bundesagentur für Arbeit.

11 FuTEx - Pilotierung Saarbrücken Trier Kaiserslautern Karlsruhe Würzburg Augsburg München Stuttgart Nürnberg Kaiserslauter n Leipzig

12 FuTEx - Maßnahmestruktur - 2 Monate Vorbereitung beim Bildungsträger Projektphase Dokumentation Kick Off Zertifizierung Projektabnahme Evaluation Wissensupdate Projektstart

13 FuTEx – Zwischenergebnisse aus der Pilotierung Praktikabilität des FuTEx-Konzepts: Der FuTEx-Konzeptansatz funktioniert. Qualifizierung in Projekten nach dem APO IT ist auch in virtuellen Arbeitswelten möglich. FuTEx hat sich auch wirtschaftlich als marktfähiges Produkt erwiesen. Erfolgreiche Zertifizierung: Bei eXirius und der IT Akademie im Bayrischen Bildungswerk haben alle Teilnehmer die Prüfung zur Personenzertifizierung nach ISO als IT Projektkoordinator, Softwareentwickler bzw. IT Tester erfolgreich abgelegt und das Zertifikat erlangt. Zertifizierung der Teilnehmer bei der DEKRA Akademie ist erst am 18. November 2010 abgeschlossen.

14 FuTEx – Zwischenergebnisse aus der Pilotierung Reintegration arbeitsloser IT-Fachkräfte: Die Teilnehmer werden sowohl vom Bildungsträger als auch vom BITKOM bei der Jobsuche unterstützt. Bei den drei Bildungsträgern konnte während und nach dem ersten FuTEx- Pilotdurchgang bereits ein Drittel der Teilnehmer (16 von anfänglich 49) in adäquate Arbeitsverhältnisse vermittelt werden. Projektergebnisse erfolgreich: Bei eXirius und IT Akademie Bayern konnten jeweils beide Projekte fristgemäß und qualitätsgerecht nach Pflichtenheft abgeschlossen werden. Bei der DEKRA Akademie findet die Projektabnahme Mitte November 2010 statt.

15 Arbeitsmarktpolitische Instrumente Anpassung APO IT an Zielgruppe Arbeitslose Coaching-Netzwerke für Unternehmen Personalentwicklungs- strategien IT 50plus Die Entwicklung älterer IT-Fachkräfte zum Mentor und Coach E-Learning IT 50plus – Konzepte und Empfehlungen Qualifizierung im virtuellen Raum E-Learning 50plus

16 E-Learning Studie IT 50plus MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung. Methoden: Sekundäranalyse, Leitfadeninterviews Bildungs- experten/Bildungsdienstleister, Leitfadeninterviews Unternehmens- vertreter, Tiefeninterviews Weiterbildungsteilnehmer 50plus. Ergebnis: Qualitätskriterien für gutes E-Learning erfahrener Fachkräfte. Fertigstellung 12/2010. Bildungsexperten/Bildungsdienstleistern=10 Unternehmensvertretern=10 Weiterbilungsteilnehmer Zielgruppe 50plusn=20

17 17 Arbeitsmarktpolitische Instrumente Anpassung APO IT an Zielgruppe Arbeitslose Coaching-Netzwerke für Unternehmen Die Entwicklung älterer IT-Fachkräfte zum Mentor und Coach E-Learning IT 50plus – Konzepte und Empfehlungen Qualifizierung im virtuellen Raum Personalentwicklungs- strategien IT 50plus Demografiefeste PE

18 Ziele Entwicklung und Erprobung passgenauer und demografiefester Personalentwicklungsstrategien. Bewusstsein schaffen über den spezifischen Wertschöpfungsbeitrag älterer IT-Fachkräfte und deren Arbeitskraftpotenzial. Veröffentlichung verallgemeinerungsfähiger Best Practices (ohne betriebsspezifische Interna).

19 Vorgehensweise Pilotierung bei zwei KMU, zwei Großunternehmen. Verschiedene Forschungs-/Beratungsinstitutionen. Pilotierung bei Siemens Corporate Information Technology Business Administration CIT durch das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO. Pilotierung bei der DATEV eG durch das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb). Pilotierung bei der INFO AG durch die Gesellschaft für Ausbildungsforschung und Berufsentwicklung – GAB München. Pilotierung bei der VR Netze GmbH durch die Gesellschaft für Ausbildungsforschung und Berufsentwicklung – GAB München. Demografiefeste PE

20 Konkrete Arbeitsschritte in den Unternehmen Potential-, Kompetenz- und Weiterbildungsbedarfsanalyse der Zielgruppe. Analyse unternehmensspezifischer Anforderungen für Personalbindung und -entwicklung. Entwicklung von betriebsnahen und praktikablen Instrumenten zur Messung, Beschreibung und Bewertung von Kompetenzen. Entwicklung eines Konzepts zum Einsatz von PE-Instrumenten und Ableitung von Maßnahmen. Umsetzung des Konzepts, Evaluation der Pilotierung. Dokumentation und Berichtslegung der Pilotierung.

21 Qualifizierung im virtuellen Raum Arbeitsmarktpolitische Instrumente Anpassung APO IT an Zielgruppe Arbeitslose Coaching-Netzwerke für Unternehmen Personalentwicklungs- strategien IT 50plus Die Entwicklung älterer IT-Fachkräfte zum Mentor und Coach E-Learning IT 50plus – Konzepte und Empfehlungen Arbeitsmarktpolitische Instrumente, Anpassung des IT-Weiterbildungssystems (APO-IT)

22 Teilprojekte der IG Metall Informationen zu Arbeitsmarktpolitischen Instrumenten Flyer, Broschüren, aktuelle Infos auf Projektwebsite. Anpassung des IT-Weiterbildungssystems (APO IT) an die Zielgruppe Arbeitslose Organisatorisch: Erfahrungen aus der FuTEx-Pilotierung. Inhaltlich/fachlich: Profilanalyse durch Beraternetzwerk. Zertifizierungsverfahren: Kooperation mit dem Fachausschuss IT-Personal der Zertifizierungsstelle Cert-IT GmbH. Arbeitsmarktpolitische Instrumente, Anpassung des IT-Weiterbildungssystems (APO-IT)

23 Coachingangebote für Unternehmen – Entwicklungspaket für Berater und Bildungsanbieter Qualifizierungsmodule für Beratungsunternehmen und Bildungsdienstleister. Bis Projektabschluss finden bundesweit noch sieben Schulungen statt. In Bremen, Heidelberg, Lohr und Bad Orb werden diese auch künftig angeboten. Modul 1: Betriebliches Bildungsmanagement für alternde Belegschaften. Modul 2: Das IT-Weiterbildungssystem - Erfahrungsbezogene Lernorganisation am betrieblichen Arbeitsplatz, im Seminar und im virtuellen Raum. Modul 3: Finanzierung und Förderung Bildungsmaßnahmen. Coachingangebote

24 Broschüre 1: Betriebliche Beschäftigungs- sicherung und Beschäftigungs- förderung in der IT-Branche Broschüren

25 Broschüre 2: Wege aus der Krise – Qualifizierung während der Kurzarbeit Broschüren

26 Broschüre 3: Lernen Ältere anders? Broschüren

27 Ansprechpartner / Kontakt Büro Berlin: Thomas Mosch, Mitglied der Geschäftsleitung, Mail: Tel.: 030 / Büro Frankfurt: Jörg Ferrando, IG Metall Vorstand, Ressort Bildungs- und Qualifizierungspolitik Mail: Tel.: 069 /


Herunterladen ppt "IT 50plus Beschäftigung schaffen, Beschäftigung sichern."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen