Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

IDIP - PrintScanObjekte (PSO) Abschlusspräsentation 1999 Samuel Knutti.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "IDIP - PrintScanObjekte (PSO) Abschlusspräsentation 1999 Samuel Knutti."—  Präsentation transkript:

1 IDIP - PrintScanObjekte (PSO) Abschlusspräsentation 1999 Samuel Knutti

2 Allgemeines PSO sind temporäre IDIP - Objekte Ersatz von kurzlebenden Folien einfache Aufnahme (Kopierapparat) Popularität von IDIP steigern

3 Hauptziel des Projekts Jeder! Soll in kürzester Zeit ein temporäres IDIP - Objekt erstellen können. Daraus folgt: möglichst wenige Benutzereingaben möglichst übersichtliche Oberfläche

4 Bildformat & Farbtiefe Bildformat: Windows Bitmap (BMP) später: Umwandlung in JPEG - Bilder um Speicherplatz zu sparen. Farbtiefe: 24bit / TrueColor

5 Objektnummern Nicht länger als 4 Ziffern (maximale Anzahl an Objekten) Alle 1000 Objekte ein neues Verzeichnis Dateiname = tObj & n & Laufnummer z.B.:...\tObjn105.* nächste Nummer und Mehrfachzugriff NEXT.SYS LOCKED.SYS NEXT.SYS

6 Dateiname mit Laufnummer und Info ob zoombar oder nicht. Verzeichnis für 1000 Objekte Verzeichnis der temporären Objekte T:\tObj\0001\tObjn001.bmp Objektnr.: = temp. Objekt Nr.: 1001 Vollständige Objektnummer

7 Anpassen des IDIP - Viewers Aufruf der PSO durch drücken von t & temp. Objektnr. und Umstellen auf temporäre Objekte beim drücken auf t Zusammenstellen des Dateinamens Auf maximale Anzeigegrösse gedehnt anzeigen

8 Probleme mit dem Bitmap - Format Einscannen als 24bit - Bitmap Übergabe an das Editier - OCX und abspeichern Datei kann nicht mehr geöffnet werden Lösung: Image - Edit speicherte TIFF - Dateien mit der Endung BMP ab, was zu einer grossen Verwirrung führte.


Herunterladen ppt "IDIP - PrintScanObjekte (PSO) Abschlusspräsentation 1999 Samuel Knutti."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen