Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Winterschlaf, Winterruhe, Sommerschlaf, Torpor Winterschlaf Puls + Atmung verlangsamen sich Körpertemp. Wird der Umgebungstemperatur angepasst Wiederaufwärmen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Winterschlaf, Winterruhe, Sommerschlaf, Torpor Winterschlaf Puls + Atmung verlangsamen sich Körpertemp. Wird der Umgebungstemperatur angepasst Wiederaufwärmen."—  Präsentation transkript:

1

2 Winterschlaf, Winterruhe, Sommerschlaf, Torpor

3 Winterschlaf Puls + Atmung verlangsamen sich Körpertemp. Wird der Umgebungstemperatur angepasst Wiederaufwärmen durch Muskelzittern z.B. der Igel

4 Winterruhe mind. 6 Wochen nur gedämpfter Kreislauf Aktivität wird gesenkt Lediglich geringe Nahrungsaufnahme Energiebedarf eingeschränkt Körpertemp. Herzschlagfrequenz stark gesenkt Nahrung wird gesucht oder Vorrat verbraucht Aufenthalt in Kältegeschützten Orten

5 Sommerschlaf langsamer Stoffwechsel Inaktivität Ermöglicht Kleintieren längere Wärmeperioden u. Wasserknappheit zu überbrücken z.B. Schaufelfuß-Krötenfrosch oder Lungenfisch

6 Torpor abgesenkte Stoffwechselrate Niedriger Energieverbrauch Rhythmus in Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme täglich physiologische Anpassung an die Umgebung z.B. Kleinsäuger und Vögel

7 O2 - Verbrauch Körper- temperatur Zeit Min 50° C 25° C 35° C 45° C 15° C 05° C O2-Verbrauch (relative Einheit) Temperatur Hamster erwacht aus dem Winterschlaf

8 WinterschläferHerzschläge pro MinAtemzüge pro Min wachschlafendwachschlafend Murmeltier805300,2 IgelBis 320Bis 21Bis 50Bis 1 ZieselBis 378Bis 5Bis 200Bis 4 Herzschläge und Atemfrequenz

9


Herunterladen ppt "Winterschlaf, Winterruhe, Sommerschlaf, Torpor Winterschlaf Puls + Atmung verlangsamen sich Körpertemp. Wird der Umgebungstemperatur angepasst Wiederaufwärmen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen