Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Berufsbild Blindenführhunde- instruktorin/instruktor.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Berufsbild Blindenführhunde- instruktorin/instruktor."—  Präsentation transkript:

1 Berufsbild Blindenführhunde- instruktorin/instruktor

2 Eidgenössische Anerkennung 4. Reform Berufsbildungsgesetz (BBG) 2002 Zusammenführung im BBG von vielen Berufen ausserhalb der gewerblich-industriellen und kaufmännischen Berufen Gründe: Harmonisierung, Durchlässigkeit, nationale und internationale Vergleichbarkeit, Qualitätsentwicklung Arbeitsgemeinschaft der vom BSV anerkannten schweizerischen Blindenführhundeschulen

3 Tätigkeiten Zwei Hauptfunktionen: Hundeausbildung Tauglichkeitsabklärung Ausbildung eines Blindenführhundes Hundepflege und –betreuung Klientenarbeit Klienteneignungsabklärung Klientenausbildung Nachbetreuung Blindenführhundegespann Arbeitsgemeinschaft der vom BSV anerkannten schweizerischen Blindenführhundeschulen

4 Ausbildung Neun Module und Abschlussprüfung Lernzeit: ca Stunden verteilt auf drei Jahre Praktikum inbegriffen Arbeitsgemeinschaft der vom BSV anerkannten schweizerischen Blindenführhundeschulen

5 Voraussetzungen Mindestalter 22 Jahre Abgeschlossene Berufslehre oder höhere Schulbildung mit Abschluss oder gleichwertige Ausbildung Führerschein Kategorie B (Je nach Festlegung des tertiären Abschlusses, können zusätzliche Voraussetzungen dazu kommen) Arbeitsgemeinschaft der vom BSV anerkannten schweizerischen Blindenführhundeschulen

6 Beispiele berufliche Anforderungen Fachlich Hund Fachlich Mensch Fachlich Organisation/Administration Körperlich Sprachlich Persönlichkeit Arbeitsmethode Arbeitsgemeinschaft der vom BSV anerkannten schweizerischen Blindenführhundeschulen

7 Weiterbildung Ausbildner Hundezucht und –aufzucht Komplementärmedizin Medizinische Berufe usw. Arbeitsgemeinschaft der vom BSV anerkannten schweizerischen Blindenführhundeschulen

8 Berufsverhältnisse Anstellung durch einschlägige Stiftungen oder Blindenführhundeschulen Verdienstmöglichkeiten während Ausbildung, Deckung Lebensunterhalt Nach der Ausbildung durchschnittliches Monatseinkommen Grosse zeitliche und geografische Flexibilität erforderlich Arbeitsgemeinschaft der vom BSV anerkannten schweizerischen Blindenführhundeschulen


Herunterladen ppt "Berufsbild Blindenführhunde- instruktorin/instruktor."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen