Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Docteur Benoît LOTH Zahnarzt Vizepräsident des Conseil Départemental der Zahnärztekammer Bas-Rhin Die Pflicht zur Fortbildung in Frankreich IZZ STRASSBURG.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Docteur Benoît LOTH Zahnarzt Vizepräsident des Conseil Départemental der Zahnärztekammer Bas-Rhin Die Pflicht zur Fortbildung in Frankreich IZZ STRASSBURG."—  Präsentation transkript:

1 1 Docteur Benoît LOTH Zahnarzt Vizepräsident des Conseil Départemental der Zahnärztekammer Bas-Rhin Die Pflicht zur Fortbildung in Frankreich IZZ STRASSBURG 4. JULI 2008

2 2 Die berufliche Weiterbildung ist bereits seit mehreren Jahren gesetzlich vorgeschrieben (Code de la santé publique (Gesetz über die öffentliche Gesundheit)). Diese Vorschrift ergibt sich aus unserer Pflicht zur Versorgung entsprechend dem Stand der Wissenschaft (Art. R ). und aus der Pflicht, unser Wissen zu pflegen und zu perfektionieren (Art. R ). Bis zum Jahr 2006 gab es dazu keine Kontrollen. IZZ STRASSBURG 4. JULI 2008 Die Pflicht zur Fortbildung in Frankreich

3 3 Seit dem Erlass vom 2. Juni 2006 zur öffentlichen Einführung des CNFCO (Nationalrats für die berufliche Weiterbildung in der Odontologie) wird diese Pflicht über ein Punktesystem wie auch in Deutschland kontrolliert. IZZ STRASSBURG 4. JULI 2008 Die Pflicht zur Fortbildung in Frankreich

4 4 Der CNFCO (Nationalrat zur beruflichen Weiterbildung in der Odontologie): akkreditiert Institutionen, die berufliche Weiterbildungen ausführen; definiert die Orientierung und wichtigsten Achsen der Weiterbildung unter Berücksichtigung der Zielsetzungen aus der Gesundheitspolitik. IZZ STRASSBURG 4. JULI 2008

5 5 In 5 Jahren muss man 800 Punkte und mindestens 150 Punkte pro Jahr erhalten. Ein deutscher Punkt entspricht etwa 10 französischen Punkten (für dieselbe Dauer der Weiterbildung). IZZ STRASSBURG 4. JULI 2008 ZIELSETZUNGEN Die Pflicht zur Fortbildung in Frankreich

6 6 Zum Weiterbildungsangebot gehören: Ganze Tage, halbe Tage, Abendveranstaltungen oder praktische Arbeiten. Einzelweiterbildungen (elektronische oder- Multimediaunterlagen, Fachzeitschriften). Weiterbildungen an den Universitäten. Lehrtätigkeiten. IZZ STRASSBURG 4. JULI 2008

7 7 Die Pflicht zur Fortbildung in Frankreich IZZ STRASSBURG 4. JULI Kontrolle Jeder Arzt sammelt Punkte. In einem Internet-Portal kann der Arzt seine geleisteten Weiterbildungen eintragen. Der CIRFCO (Regionsübergreifende Rat für die berufliche Weiterbildung in der Odontologie) übernimmt die entsprechenden Kontrollen und fungiert als Ansprechpartner der Zahnärzte bei Schwierigkeiten oder wenn die Pflichten nicht eingehalten werden können. Diese CIRFCO sind noch nicht eingesetzt.

8 8 Die Pflicht zur Fortbildung in Frankreich Diese Maßnahme trägt bereits Früchte. Die Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen hat stark zugenommen. Im Vergleich zum Vorjahr betrafen etwa 30 % der Teilnahmen im November 2007 die Konferenzen des ADF in Paris (Association dentaire française). IZZ STRASSBURG 4. JULI 2008

9 9 Die Pflicht zur Fortbildung in Frankreich Berufliche Weiterbildung im Ausland: Um sich die Teilnahme an einer Weiterbildungsmaßnahme aus dem Ausland, und zwar auch aus dem europäischen Ausland, anrechnen zu lassen, muss die jeweilige Einrichtung durch den CNFCO akkreditiert sein. Im Rahmen der EU wäre es durchaus angemessen, wenn eine Institution, die in ihrem Heimatland anerkannt ist, auch französische Zahnärzte weiterbilden darf, ohne sich dazu an den CNFCO in Paris wenden zu müssen. IZZ STRASSBURG 4. JULI 2008


Herunterladen ppt "1 Docteur Benoît LOTH Zahnarzt Vizepräsident des Conseil Départemental der Zahnärztekammer Bas-Rhin Die Pflicht zur Fortbildung in Frankreich IZZ STRASSBURG."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen