Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Projektmanagement Lehrgang Modul 4: Ergänzende Themen 24. Juni 2010 Dr. Stefan Hagen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Projektmanagement Lehrgang Modul 4: Ergänzende Themen 24. Juni 2010 Dr. Stefan Hagen."—  Präsentation transkript:

1 Projektmanagement Lehrgang Modul 4: Ergänzende Themen 24. Juni 2010 Dr. Stefan Hagen

2 AGENDA 1.Umgang mit Komplexität in Projekten 2.Wirkungsmessung 3.MindMapping PM Lehrgang Modul 42

3 UMGANG MIT KOMPLEXITÄT PM Lehrgang Modul 43

4 DER KOMPLEXITÄTSBEGRIFF PM Lehrgang Modul 4 Kompliziertheit (= Art der Zusammensetzung) ist abhängig von: Anzahl + Verschiedenheit der Elemente; Anzahl + Verschiedenheit der Beziehungen zwischen den Elementen Komplexität (= Veränderlichkeit im Zeitablauf ist abhängig von: Vielfalt der Verhaltensmöglichkeiten der Elemente; Veränderlichkeit der Wirkungsverläufe zwischen den Elementen Kompliziertheit (= Art der Zusammensetzung) ist abhängig von: Anzahl + Verschiedenheit der Elemente; Anzahl + Verschiedenheit der Beziehungen zwischen den Elementen Komplexität (= Veränderlichkeit im Zeitablauf ist abhängig von: Vielfalt der Verhaltensmöglichkeiten der Elemente; Veränderlichkeit der Wirkungsverläufe zwischen den Elementen Veränderlichkeit / Dynamik Anzahl / Vielfalt der Systemelemente KOMPLEXES SYSTEM Relativ komplexes System Einfaches System Kompliziertes System 4

5 KOMPLEXITÄT - MERKMALE objektive – subjektive Komplexität Komplexität kann nur durch die Herstellung von Komplexität bewältigt werden (only variety can destroy variety) Komplexität stellt hohe Anforderungen an die Akteure, die sich mit der komplexen Situation beschäftigen gleichzeitige Betrachtung vieler verschiedener Elemente und ihrer Wechselwirkungen Eingriffe in ein komplexes System können sich immer an verschiedenen Punkten auswirken komplexe Systeme bilden häufig eine Eigendynamik aus (Stichwort: Emergenz) PM Lehrgang Modul 45

6 BEISPIEL: UMGANG MIT KOMPLEXITÄT PM Lehrgang Modul 46

7 EINFACHE LOGIK PM Lehrgang Modul 47

8 DER NEBEL LICHTET SICH... PM Lehrgang Modul 48

9 ZENTRALE MANAGEMENT-AUFGABE PM Lehrgang Modul 49 Kompetente Erfüllung insbesondere der Top-Management Aufgaben hängt unmittelbar von der Fähigkeit ab, mit Komplexität virtuos umzugehen. Prof. Dr. Fredmund Malik Kompetente Erfüllung insbesondere der Top-Management Aufgaben hängt unmittelbar von der Fähigkeit ab, mit Komplexität virtuos umzugehen. Prof. Dr. Fredmund Malik

10 GRENZEN DER KOMPLEXITÄTSREDUKTION PM Lehrgang Modul 410 Albert Einstein Alles sollte so einfach wie möglich gemacht sein, aber nicht einfacher.

11 ASHBY'S LAW (OF REQUISITE VARIETY) PM Lehrgang Modul 411 Das Lösen von Problemen erfordert, dass das lenkende System mindestens dieselbe Varietät besitzt wie das zu lenkende System. Komplexität kann nur durch Komplexität bezwungen werden. Only variety can destroy variety. William Ross Ashby Only variety can destroy variety. William Ross Ashby

12 CONTROL OF HIGH-VARIETY-SYSTEMS If cybernetics is the science of control, management is the profession of control. Prof. Dr. Stafford Beer If cybernetics is the science of control, management is the profession of control. Prof. Dr. Stafford Beer 12PM Lehrgang Modul 4

13 KYBERNETIK (DEFINITION) PM Lehrgang Modul 413 "Kybernetik ist die Kunst der Steuerung."

14 KYBERNETISCHES MANAGEMENT Kybernetisches Management hebt sich von den funktionalen und linearen Betrachtungen der Betriebswirtschaftslehre ab. Es geht davon aus, dass die Ergebnisse des Handelns von der Struktur, den Regeln und den Interaktionsmustern der Teilnehmer abhängen. Dabei lässt es sich vom prozessorientierten Wandel leiten und unterstützt eine kreislauf- und rückkopplungsorientierte Kommunikation zwischen den Mitarbeitern. Entscheidend für die Anwendung des kybernetischen Management ist, dass es eine methodische Grundlage für das Handeln liefert. Denn heute geht es im Management nicht um Komplexitätsreduktion, sondern um das Verständnis komplexer Zusammenhänge, vor allem im Kommunikationsverhalten. Das Lösen von Problemen erfordert, dass das lenkende System mindestens dieselbe Varietät besitzt wie das zu lenkende System. Bei ökologischen und sozialen Systemen führt eine Spezialisierung der Teile zu abnehmender Vielfalt. PM Lehrgang Modul 4 Quelle:

15 WIRKUNGSMESSUNG PM Lehrgang Modul 415

16 WIRKUNG - DEFINITION Eine Wirkung ist das Ergebnis einer Ursache. (wissenschaftstheoretische Definition; Kausalitätsprinzip) PM Lehrgang Modul 416

17 WIRKUNGSMESSUNG (PROJEKTCHECK NACH UNTERNEHMEN21.ORG) PM Lehrgang Modul 417

18 PROJEKTCHECK-METHODE Der Projekt Check ist eine einfache Methode, mit der eine Gruppe von Menschen die Wirkungen eines Vorhabens umfassend abschätzen kann. Umfassend darum, weil die Wirkungsbereiche, die mit dem Projekt Check abgefragt werden, folgende vier Dimensionen umfassen: Wirtschaft und Arbeit Umwelt und Ressourcen Soziales und Gesellschaft Fernwirkungen von Projekten Um dabei eine realistische Abschätzung zu erreichen, soll die Gruppe unterschiedlich und vielseitig zusammengestellt sein. Je unterschiedlicher die Menschen, desto mehr potentielle Wirkungen und Nebenwirkungen können abgedeckt werden. PM Lehrgang Modul 418

19 WIRTSCHAFTLICHKEITSPRINZIP PM Lehrgang Modul 4 19 Mit den eingesetzten Ressourcen eine möglichst nachhaltig- positive Wirkung für die Ziel- und Anspruchsgruppen erzeugen. Prinzip der Effektivität Die richtigen Dinge tun. Nutzen, Wirkung, Qualität Prinzip der Effektivität Die richtigen Dinge tun. Nutzen, Wirkung, Qualität Prinzip der Effizienz Die Dinge richtig tun. ökonomisch sinnvoll agieren Prinzip der Effizienz Die Dinge richtig tun. ökonomisch sinnvoll agieren

20 WIRKUNGSEBENEN PM Lehrgang Modul 4 20 INPUT Trans- formation OUTPUT OUTCOME IMPACT finanzielle, personelle und sachliche Ressourcen für die Pilotphase Case Management Pilot BH Feldkirch unmittelbar messbare Ergebnisse direct results of the project messbarer Nutzen für die jeweiligen Zielgruppen direct effects of the project mittel- bis langfristige (Aus-) Wirkungen wider effects on the organization or the society Zeitverzögerung

21 AUS ERFAHRUNGEN LERNEN... PM Lehrgang Modul 4 21 Auftraggeber Lernfähige Lenkungsinstanzen* Lernfähige Lenkungsinstanzen* INPUT OUTPUT, OUTCOME IMPACT OUTPUT, OUTCOME IMPACT Transformation normative und strategische Zielvorgaben Rückmeldung & strategische Beratung laufende Steuerung Information / Rückmeldung Erfolgs- und Wirkungsmessung CM Konzept Planung Pilot Auswahl CM... 1) Vorkoppelung 2) Zwischen- koppelung 3) Rückkoppelung ex ante ex post

22 PM Lehrgang Modul 4 KONTAKT Dr. Stefan Hagen Hagen Management GmbH Rheinstraße A-6890 Lustenau +43 (0)


Herunterladen ppt "Projektmanagement Lehrgang Modul 4: Ergänzende Themen 24. Juni 2010 Dr. Stefan Hagen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen