Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Grundbegriffe systematischen Ordnens Klassifikationssysteme.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Grundbegriffe systematischen Ordnens Klassifikationssysteme."—  Präsentation transkript:

1 Grundbegriffe systematischen Ordnens Klassifikationssysteme

2 Baum StrauchLaubbaumNadelbaum ObstbaumApfelbaumKirschbaum BaumStrauch Busch LaubbaumNadelbaumObstbaum ApfelbaumKirschbaum OB / UB VB BF / BS A Notationen B A1A2A3 A2aA2b

3 MIDOS Thesaurus Thesaurus-Viewer Ordnung nach Alphabet - Nicht nach inhaltlichen Gesichtspunkten

4 BaumStrauch Busch LaubbaumObstbaumNadelbaum ApfelbaumKirschbaum OB / UB VB BF / BS AB A1A2A3 A3aA3b ABaum siehe auch: B Strauch A1Laubbaum A2Nadelbaum A3Obstbaum A3aApfelbaum A3bKirschbaum BStrauch hier auch: Busch siehe auch: A Baum Inhaltliche, zweckorientierte Ordnung Systematik Die Zweckorientierung führt allerdings gerne zu Problemen, die wir schon aus anderem Zusammenhang kennen

5 Und zeigt sich als die Frage: Ein Thesaurus – Mehrere Thesauri / Präkombinierte Strukturen Ist ein Deskriptor Londoner Brücken gut oder nicht gut ? Empfehlung: 3 Thesauri Allgemeinbegriffe Geografische Namen Individualnamen Erste Überlegung: Brücken in London oder Eigenname (wie Französische Revolution) ? Zweite Überlegung: Ordnung von Londoner Brücken Englische Hängebrücken England Brücke Hängebrücke London Pattsituation Dritte Überlegung: Zuordnung von Londoner Hängebrücken Londoner Hängebrücke London Hängebrücke Verkehrsweg Welche Oberbegriffe ? Gefahr, dass ein Gestrüpp entsteht xyz Das Problem ist die Herstellung transparenter Über- / Unterordnungsstrukturen

6 Ein Beispiel

7 Detailansicht auf die grundlegenden Eigenschaften des Problems Tiere Wirbeltiere Europäische Wirbeltiere Säugetiere Säugetiere Afrikas Bären Grizzlybären Grizzlybären in Alaska Vögel Singvögel Europäische Singvögel Bildband europäischer Singvögel Meisen Blaumeisen Haubenmeisen Kohlmeisen Sumpfmeisen Tannenmeisen Weidenmeisen Welche Fehler enthält diese Struktur?

8 Wie sieht das Problem für systematische Strukturen aus? Tiere Wirbeltiere Europäische Wirbeltiere Säugetiere Säugetiere Afrikas Bären Grizzlybären Grizzlybären in Alaska Vögel Singvögel Europäische Singvögel Bildband europäischer Singvögel Meisen Blaumeisen Haubenmeisen Kohlmeisen Sumpfmeisen Tannenmeisen Weidenmeisen Hier sind Fehler Begriffliche Präkombinationen als Bestandteile der Struktur und mangelnde Aspektorientierung

9 Das sind die Aspekte Tiere Wirbeltiere Europäische Wirbeltiere Säugetiere Säugetiere Afrikas Bären Grizzlybären Grizzlybären in Alaska Vögel Singvögel Europäische Singvögel Bildband europäischer Singvögel Meisen Blaumeisen Haubenmeisen Kohlmeisen Sumpfmeisen Tannenmeisen Weidenmeisen Diese Aspekte lassen sich ausgliedern: Geografika Amerika Alaska Europa Afrika Form des Dokuments Bildband und aus der Struktur entfernen:

10 Tiere Wirbeltiere Säugetiere Bären Grizzlybären Vögel Singvögel Meisen Blaumeisen Haubenmeisen Kohlmeisen Sumpfmeisen Tannenmeisen Weidenmeisen Geografika Amerika Alaska Europa Afrika Form des Dokuments Bildband Die Struktur wird übersichtlicher und die Über- / Unterordnungen klarer:

11 Tiere Wirbeltiere Säugetiere Bären Grizzlybären Vögel Singvögel Meisen Blaumeisen Haubenmeisen Kohlmeisen Sumpfmeisen Tannenmeisen Weidenmeisen Geografika Amerika Alaska Europa Afrika Form des Dokuments Bildband Als nächstes lassen sich Notationen zuteilen:

12 ATiere A1Wirbeltiere A1aSäugetiere A1a1Bären A1a1aGrizzlybären A1bVögel A1b1Singvögel A1b1aMeisen A1b1a1Blaumeisen A1b1a2Haubenmeisen A1b1a3Kohlmeisen A1b1a4Sumpfmeisen A1b1a5Tannenmeisen A1b1a6Weidenmeisen GGeografika G1Amerika G1aAlaska G2Europa G3Afrika FForm des Dokuments F1Bildband Das ist der Prototyp einer aspektorientierten systematischen Struktur, Auch Facettenklassifikation oder analytisch-synthetische Klassifikation genannt

13 ATiere A1Wirbeltiere A1aSäugetiere A1a1Bären A1a1aGrizzlybären A1bVögel A1b1Singvögel A1b1aMeisen A1b1a1Blaumeisen A1b1a2Haubenmeisen A1b1a3Kohlmeisen A1b1a4Sumpfmeisen A1b1a5Tannenmeisen A1b1a6Weidenmeisen GGeografika G1Amerika G1aAlaska G2Europa G3Afrika FForm des Dokuments F1Bildband Ein Dokumenteninhalt Bildband europäischer Singvögel lässt sich mit dieser Struktur analysieren: SingvögelA1b1 EuropaG2 BildbandF1 und zu einer Gesamtnotation synthetisieren: A1b1G2F1 Mit einem Bildband von Grizzlybären in Alaskaa kann genauso verfahren werden: A1A1aG1aF1 Die synthetischen Notationen sind nicht Teil der systematischen Struktur, sondern werden dokumentspezifisch aus ihr abgeleitet

14 Struktur und Ordnung als Aufbewahrungs- und Findehilfsmittel Notationen und Signaturen als Bindeglied zwischen Verzeichnung und Aufbewahrung

15 Ordnung_und_ Organisieren II Struktur und Ordnung als Aufbewahrungs- und Findehilfsmittel

16 Ordnung_und_ Organisieren I Notationen und Signaturen als Bindeglied zwischen Verzeichnung und Aufbewahrung

17 Ordnung als Strukturierungsprinzip

18 Ordnung_ Unordnung Ordnung oder Unordnung ? Party Innere oder äußere Merkmale ?

19 Ordnung_Spiel

20 Variante 1

21 Ordnung_Spiel Variante 2

22 Ordnung_Spiel Einführung einer verbindlichen Skala: alte Merkmal bekommen Symbolcharakter

23 Erkennt jemand hierin eine Ordnung ? Ordnung_Spiel

24 Information Wissen Ordnung Themendi agramm_1 Organisation der Welt Das Thema System / Hierarchie Assoziation Verlinkung Innere Strukturierung Äußere Sinnhaftigkeit / Zielsetzung

25 Ordnung_und_Erkennen Ordnung und Erkennen Muster bilden – Strukturieren: Gemeinsamkeiten und Unterschiede, Ähnlichkeit und Verschiedenheit

26 Sternbilder

27 Sternbilder_Linien

28 Sternbilder_Namen

29 Sternbilder_Namen_Grafiken

30 Ordnung_und_Erkennen Ordnung und Erkennen Merkmalsauswahl und -reduktion

31 Porphyrios_Baum Schema der fünf Grundbegriffe, - Gattung (genus), Art (species), artbildender Unterschied (differentia specifia), wesentliches Merkmal (proprium), unwesentliches bzw. zufälliges Merkmal (accidens) - das später die Bezeichnung arbor porphyrii (Baum des Porphyrios) erhielt, mit dem das Verhältnis zwischen Gattungsbegriffen und Artbegriffen bei der dichotomischen Einteilung graphisch dargestellt wird. Arten der Ordnung, des Ordnens: Baum des Porphyrios Porphyrios * 233 n. Chr.

32 Platon in Phaidros Der geschickte Denker (unter-)teilt die Welt an ihren Gelenken, wie ein Metzger die Knochen eines Tieres an seinen Gelenken trennt. Der ungeschickte Denker hackt planlos auf den Knochen herum. Prämisse Es gibt einen Bauplan der Natur, der die Dinge in einfachere Einheiten unterteilt, die wir erkennen können, wenn wir richtig darüber nachdenken. Folge Leitfaden für die Auswahl der Merkmale zur Ordnung der Welt. Wissen ist, wenn die Gelenke unserer Ideen mit den Gelenken der Natur übereinstimmen. Gelenke der Natur

33 Periodensystem_Elemente Dimitri Iwanowitsch Mendelejew Ordnung und Erkennen: Merkmalsreduktion

34 Formen des Zugriffs auf systematische Ordnungen Dezimalklassifikationen Abschnitt _2

35 Dewey Decimal Classification (DDC) W. Gödert Dezimalklassifikationen Universal Decimal Classification (UDC) Dezimal- klassifikationen Fachhochschule Köln Institut für Informationswissenschaft :338.97(430)18

36 W. Gödert Rationalisierung 1. American Library Association 2. American Metric Bureau 3. Spelling Reform Assiciation (Dui) Hardware: Library Bureau Dewey Decimal Classification 1873–1876: Systematisierung der Wissenschaften durch Dezimalzahlen Lake Placid(s) 1895 New York, 1927 Florida Melville Dewey (1851–1931) Fachhochschule Köln Institut für Informationswissenschaft

37 W. Gödert Die Dewey in den USA Bis 1891 unter Deweys Herausgeberschaft Klassische Einleitung in Reformorthographie bis Ausgabe 18 (1971): Speling Skolars agree that we hav the most unsyentifik, unskolarli, illojikal & wasteful speling ani languaj ever ataind. Ab der vierten Ausgabe Weiterführung durch Evelyn May Seymour 12 Ausgaben zu Deweys Lebzeiten: 1876Erste Ausgabe44 Seiten 1885Zweite Ausgabe314 Seiten Fachhochschule Köln Institut für Informationswissenschaft

38 DDC W. Gödert Einleitung Praxishilfe Hilfstafeln T1: Standardschlüssel T2: Geografische Hilfstafel T3: Kunst und Literatur T4: Linguistik T5: Ethnische Gruppen T6: Sprachen Haupttafeln 000Inf.-Wiss., allg. Werke 100Philosophie 200Religion 300Sozialwissenschaften 400Sprachen 500Naturwissenschaften Haupttafeln (II) 600Technik (Angew. Wiss.) 700Künste 800Literatur 900Geschichte Relative Index / DDC-Register Fachhochschule Köln Institut für Informationswissenschaft

39 DDC W. Gödert Fachhochschule Köln Institut für Informationswissenschaft

40 Systematischer Zugriff Systematischer Zugriff mit Überblick über Trefferzahlen

41 Systematischer Zugriff Analogie zur hierarchischen Thesaurus-Suche


Herunterladen ppt "Grundbegriffe systematischen Ordnens Klassifikationssysteme."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen