Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vermittlungsstelle für "Grenzfälle" zwischen Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie Georges Krug Landesjugendamt Rhld.,2003 Zwei Systeme- ein Versuch,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vermittlungsstelle für "Grenzfälle" zwischen Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie Georges Krug Landesjugendamt Rhld.,2003 Zwei Systeme- ein Versuch,"—  Präsentation transkript:

1

2 Vermittlungsstelle für "Grenzfälle" zwischen Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie Georges Krug Landesjugendamt Rhld.,2003 Zwei Systeme- ein Versuch, Kooperation zu fördern

3 2 AK Kinder und Jugendliche als gemeinsames Klientel der Jugendhilfe und der Kinder- und Jugendpsychiatrie AK Kinder und Jugendliche als gemeinsames Klientel der Jugendhilfe und der Kinder- und Jugendpsychiatrie n Aufgabe: n Situationsanalyse n Verbesserungsvorschläge n Teilnehmer: n Gesundheitsdezernat n Sozialdezernat n Landesjugendamt n Praktiker der Leitungsebenen –HzE-Einrichtungen –kommunale Jugendämter –Kinder- und Jugendpsychiatrie

4 3 Charakteristika der Kooperation n situations- und einzelfallorientiert n basierend auf persönlichen Kennen n Kontinuität der Kontakte ungewiss n fehlende Organisationsstrukturen n keine systematische Absprachen n Stolpersteine: n unterschiedliches Problemverständnis n Informationsmangel n Unterstellungen

5 4 Das rheinische Kooperationsmodell n Stufe 1: Regionalkonferenzen n HzE-Anbieter, JÄ und stat. KJP in den Regelversor- gungsgebieten –Kennenlernen –Kooperationsabsprachen –Informationsaustausch –Diskussionsforum –Planungsforum –Bedarfsabsprachen –Einzelfälle n jeweils regionstypisch ausgeprägt n Stufe 2: Vermittlungsstelle

6 5 n Kriseninstrumentarium n Vermittlung zwischen den Systemen n neutrale Beratung n Suche nach ( gemeinsamen ) dritten Wegen n Ideenwerkstatt n schriftliche Empfehlungen Aufgaben der Vermittlungsstelle

7 6 Zusammensetzung der Vermittlungsstelle n ein Vertreter der kommunalen JÄ n ein Vertreter der stationären JuHi n ein Vertreter des Gesundheitsdezernats n ein Vertreter des Sozialdezernates n ein Vertreter der stationären KJP – jeweils aus der Leitungs- ebene als beratende und stimmberechtigte Mitglieder n ein Vertreter des Landesjugendamtes –als beratendes, stimmberechtigtes und vorsitzendes Mitglied n ein Jurist des Landesjugendamtes –als beratendes Mitglied ohne Stimmberechtigung n ein Mitarbeiter des Landesjugendamtes –Sitzungsservice und Geschäftsstellenarbeit n Hinweis: Teilnehmer werden je nach Bedarf hinzugezogen

8 7 Regularien der Vermittlunggsstelle n Neutralität durch Zusammensetzung n Beratung und Empfehlung innerhalb von 10 Tagen n Einstimmigkeit n Sitzungsmodalitäten –schriftliche Information vorab –Vortrag durch den Fallverantwortlichen –Nachfragemöglichkeit –Beratung nur durch die Mitglieder n Sofortige mündliche und schnellstmögliche schriftliche Empfehlung... n...an alle Beteiligten

9 8 110 Anfragen in zwei Jahren 110 Anfragen in zwei Jahren prozentuale Verteilung der Reaktionsarten

10 9 Manuel n broken-home n stark gebunden n autoagressiv n fremdgefährdend n suizidal ( ? ) n HIV- positiv n sexuell auffällig n KJP: Keine Krankenhaus- behandlungsbe- dürftigkeit n JA: Sichere Unter- bringung (in der KJP) n Heim: Überfordert unsere Möglichkeiten

11 10 Manuels Setting n Lebensmittelpunkt in der Familie n Sozialpädagogische Familienhilfe ( § 31 KJHG) n Tagesklinik als Tagesstruktur n Psychotherapie in der Ambulanz n Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung ( § 35 KJHG )

12 11 Fördernde Faktoren für die Zusammenarbeit n Kooperationsverträge, gute Hilfepläne und Berichte, Tagungen, Diskussionen, Fortbildungen und Rechtsberatung sind wichtig, –entscheidend sind die weichen Faktoren: n Man kennt sich, man hilft sich n Geteiltes Leid ist halbes Leid n Mehrere Schultern tragen mehr n Gemeinsam mehr Mut entwickeln n Vertrauen in die Verläßlichkeit des Partners entwickeln

13 12 Stichworte für die Arbeit der Vermittlungsstelle n Neutralität n Unabhängigkeit n Eindeutigkeit n Zeitnähe n Verzicht auf Wertungen n Prozessbegleitung n Moderationsangebot


Herunterladen ppt "Vermittlungsstelle für "Grenzfälle" zwischen Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie Georges Krug Landesjugendamt Rhld.,2003 Zwei Systeme- ein Versuch,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen