Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

06.10.2012 Information zur wissenschaftlichen Begleitforschung zum Projekt: ISAPP Institut Sozialer Arbeit für innovative Praxisforschung und Praxisentwicklung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "06.10.2012 Information zur wissenschaftlichen Begleitforschung zum Projekt: ISAPP Institut Sozialer Arbeit für innovative Praxisforschung und Praxisentwicklung."—  Präsentation transkript:

1 Information zur wissenschaftlichen Begleitforschung zum Projekt: ISAPP Institut Sozialer Arbeit für innovative Praxisforschung und Praxisentwicklung

2 2 1. Selbstverständnis der Begleitforschung ISAPP Institut Sozialer Arbeit für innovative Praxisforschung und Praxisentwicklung

3 Integratives Evaluationskonzept als Kombination von Elementen formativer Evaluation & summativer Evaluation vermittelt mit praktisch nützlichen Konzepten von Selbstevaluation ISAPP Institut Sozialer Arbeit für innovative Praxisforschung und Praxisentwicklung

4 4 2. Selbstevaluation über das Instrument der Lehr- und Lerngeschichten ISAPP Institut Sozialer Arbeit für innovative Praxisforschung und Praxisentwicklung

5 Auswertung der Learning-Stories: Rekonstruktion verschiedener Muster von Lerndispositionen Kategorisierung nach ICF (International Classification of Funktioning, Disability and Health) Auswertung der Teaching-Stories: Rekonstruktion verschiedener impliziter Konzepte der Lernbegleitung Auswertung der Beziehungen zwischen Mustern von Lerndispositionen Fähigkeiten & Beeinträchtigungen nach ICF impliziten Konzepten der Lernbegleitung ISAPP Institut Sozialer Arbeit für innovative Praxisforschung und Praxisentwicklung

6 6 3. Analyse der Unterstützungsnetzwerke ISAPP Institut Sozialer Arbeit für innovative Praxisforschung und Praxisentwicklung

7 vgl. CANA Thomas J. Feuerstein 2010 Netzwerkkarte Mikrosoziale Netzwerke Haustiere: Familie KollegInnen Freunde Sonstige Verwandte ich Intensität der Beziehungen MutterVater Bruder Tom KlausPetraNachb. Ernst Pate Peter Sch. Anna Patin Anna Hans BenTanja Bruder Tim Onkel Hans Tante Susan Qualität der Netzwerkbeziehungen

8 vgl. CANA Thomas J. Feuerstein 2010 Netzwerkkarte Mesosoziale Netzwerke Haustiere: Intensität der Beziehungen ich Casemanager 2 Casemanager 1 Betreuer Sonstige

9 vgl. CANA Thomas J. Feuerstein 2010 Netzwerkkarte Makrosoziale Netzwerke Haustiere: Intensität der Beziehungen ich Werkstatt Wohnstätte Lebenshilfe Gesundheitsamt Sonstige

10 vgl. CANA Thomas J. Feuerstein 2010 Netzwerkkarte Wirkung der Unterstützung ich Bildung Emotionale Entwicklung Soziale Kompetenz Selbstversorgung Gesundheit FamilieWohn- stätte Werk- statt Haustiere: Mikrosoziales Umfeld Familie Verwandte Freunde Nachbarn KollegInnen sonstige Akteure Makrosoziales Umfeld Werkstatt Wohnstätte Lebenshilfe Gesundheitsamt sonstige Netzwerke Mesosoziale Netzwerke Casemanager Betreuer Familie Werk- statt

11 11 4. Systematische Auswertung der Hilfeplangespräche ISAPP Institut Sozialer Arbeit für innovative Praxisforschung und Praxisentwicklung

12 Auswertung Hilfeplangespräche: Rekonstruktion (Lern-)Dispositionen & implizite Interessen des behinderten Menschen Rekonstruktion (implizite) Interessen Angehörige Rekonstruktion (implizite) Interessen Professionelle Überprüfung Arbeitsbündnis Wissenschaftlich gestützte Mediation Hilfeplangespräch: Moderation bei Erarbeitung tragfähigen Arbeitsbündnisses ISAPP Institut Sozialer Arbeit für innovative Praxisforschung und Praxisentwicklung

13 13 5. Evaluation des Teilhabemanagement ISAPP Institut Sozialer Arbeit für innovative Praxisforschung und Praxisentwicklung

14 Gruppendiskussionen zum Erfolg des Teilhabemanagement: unterschiedlichen Sichtweisen des Verlaufs der verschiedenen Maßnahmen seitens der jeweiligen Stakeholder (Betroffene wie Beteiligte) sowie daraus resultierende Verbesserungsvorschläge werden diskutiert; Rekonstruktion der möglicherweise verschiedenen Sichtweisen, Orientierungen, Interessen, Strategien und Beurteilungskriterien in ihrer Standortgebundenheit bzw. soziokulturellen Hintergründen durch wissenschaftliche Begleitung; Herausarbeitung Bestand gemeinsamer Deutungen und Einschätzungen bezüglich maßnahmenbezogener Verbesserungsvorschläge unter den verschiedenen Stakeholdern erneute Diskussion mit allen Stakeholder vor dem Hintergrund dieser Ergebnisse sowie der wissenschaftlichen Begleitforschung vorliegender positiver Erfahrungen an anderen Orten mit dem Ziel, zu neuen / verbesserten Arbeitsbündnissen zu kommen ISAPP Institut Sozialer Arbeit für innovative Praxisforschung und Praxisentwicklung


Herunterladen ppt "06.10.2012 Information zur wissenschaftlichen Begleitforschung zum Projekt: ISAPP Institut Sozialer Arbeit für innovative Praxisforschung und Praxisentwicklung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen