Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ihr Partner für Bildung und Service Schulverweigerung – Die 2. Chance Koordinierungsstelle Uckermark 01.01.2009 – 31.08.2009.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ihr Partner für Bildung und Service Schulverweigerung – Die 2. Chance Koordinierungsstelle Uckermark 01.01.2009 – 31.08.2009."—  Präsentation transkript:

1 Ihr Partner für Bildung und Service Schulverweigerung – Die 2. Chance Koordinierungsstelle Uckermark –

2 Ihr Partner für Bildung und Service Standorte C.-F.-Grabow Oberschule Templin 2 Mitarbeiter je Standort

3 Ihr Partner für Bildung und Service Zielgruppe Je Schule ca. 15 schulmüde Jugendliche Jahrgangsstufe 7 bis 9 Kriterien der Projektteilnahme Schulversagen, Leistungsverweigerung bis hin zum fachbezogenen, temporären oder vollständigen Schwänzen Besonderes Augenmerk Jugendliche in Klassenstufe 7 und 8, die beim Übergang in die Sekundarstufe I gestrauchelt sind Jugendliche aus schwierigen familiären Verhältnissen Ca % der Teilnehmer haben einen Migrationshintergrund

4 Ihr Partner für Bildung und Service Ziele erfolgreicher Schulabschluss Reintegration in den Regelunterricht innerhalb eines Kalenderjahres Aufarbeitung von sozialen Problemen Eltern ermutigen und stärken Aufarbeitung von schulischen Defiziten regelmäßiger Schulbesuch aktivere Lebensplanung berufliche Orientierung

5 Ihr Partner für Bildung und Service Träger und Förderer ein Modellprojekt des Angermünder Bildungswerks e.V. in Zusammenarbeit mit dem Berufsbildungsverein Prenzlau e.V. Das Projekt wird gefördert durch:

6 Ihr Partner für Bildung und Service Umsetzung Case Management (Sozialbetreuung) 1.Zugang/ Kontaktaufnahme zu den Jugendlichen 2.Erstgespräch/ Grundberatung (Erfassung der Grundproblematik, Überblick über Ressourcen) 3.Individuelle Bildungs- und Entwicklungsplanung 4.Koordinierung und Begleitung, aller für die schulische und soziale Integration notwendigen Unterstützungsangebote 5.Unterstützung bei der Bewältigung des Lernstoffes 6.eine partnerschaftliche und verbindliche Eltern- und Familienarbeit Projektorientierter lebensweltbezogener Unterricht (Durchbrechen von Lernblockaden, individueller Förderunterricht, Aufarbeiten von Lernstoff) Weitere Angebote (Hausaufgabenhilfe, Erlebnis- und Freizeitpädagogische Begleitung, allgemeinbildende Aktivitäten) Berufliche Orientierung und Aktivierung

7 Ihr Partner für Bildung und Service Netzwerk / Kooperationspartner Koordinierungsstellen = zentrale Anlaufstelle für schulverweigernde Schüler/innen und deren Eltern, beteiligte Fachkräfte und Netzwerkpartner Netzwerkarbeit bezieht alle Ebenen mit ein: die unmittelbare Arbeitsebene mit den Kooperationspartnern die Mitarbeit in kommunalen Gremien Steuerungsrunden zum Themenbereich Schulverweigerung Partner: Schulen, Schulamt, Jugendamt, Träger und ehrenamtliche Projekte, die die Schüler derselben Schule begleiten und bei der Berufsorientierung und -wahl unterstützen, Träger der Jugendsozialarbeit, Bildungsträgern, Jugendmigrationsdienst, Amt für Grundsicherung, Polizei, Beratungsstellen

8 Ihr Partner für Bildung und Service Kontakt Projektleitung Arlette Kolenda Inka Grieser Angermünder Bildungswerk e.V. Puschkinallee Angermünde Tel.: 03331/

9 Ihr Partner für Bildung und Service Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Ihr Partner für Bildung und Service Schulverweigerung – Die 2. Chance Koordinierungsstelle Uckermark 01.01.2009 – 31.08.2009."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen