Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einsatzmöglichkeiten des WWW im Fremdsprachenunterricht Dr. Ingeborg Kanz, BHAK Oberpullendorf Schule und Internet.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einsatzmöglichkeiten des WWW im Fremdsprachenunterricht Dr. Ingeborg Kanz, BHAK Oberpullendorf Schule und Internet."—  Präsentation transkript:

1 Einsatzmöglichkeiten des WWW im Fremdsprachenunterricht Dr. Ingeborg Kanz, BHAK Oberpullendorf Schule und Internet

2 Kritik des heutigen Bildungssystems nach Seymour Papert n n Veraltete Strukturen und Unterrichtsmethoden n n konservative Organisation n n moderne Medien werden zu wenig berücksichtigt n n Schüler werden primär diszipliniert und müssen lernen was und wenn sie nicht lernen wollen

3 Was ist Internet ? n Informationsquelle n Globales n Globales Dorf n Globaler n Globaler Markt

4 Dienste des Internets n : elektronische Post, meist benutzter Dienst, Erreichbarkeit, auch wenn man nicht on-line ist (Postfach) n elektronische Post, meist benutzter Dienst, Erreichbarkeit, auch wenn man nicht on-line ist (Postfach) n : File Transfer Protocol zum Up- und Downladen von Daten auf einen Server n FTP : File Transfer Protocol zum Up- und Downladen von Daten auf einen Server n = Gesamtheit der an Newsgroup teilnehmenden Rechner, Antwort auch per E- mail, Abo möglich n Newsgroup -Usenet = Gesamtheit der an Newsgroup teilnehmenden Rechner, Antwort auch per E- mail, Abo möglich n Gopher : Dienst zum Übertragen und Auffinden von Dateien, Vorstufe des WWW n Archie : Datenbank aller bekannten FTP-Server der Welt mit Suchfunktion n IRC = Internet Relay Chat: Tratschen in Echtzeit via Tastsatur und Bildschirm

5 Wichtigste Funktionen des WWW n Information n Information Datenbanken, Bibliotheken, Archive,... n Kommunikation n Kommunikation , Foren, Newsgroups, Bildtelefonie,... n Wirtschaft n Wirtschaft Verkauf von Gütern und Dienstleistungen, Werbung, Jobbörse,... n Unterhaltung n Unterhaltung Chat, Spiele

6 Technische Voraussetzungen für das Arbeiten mit Internet n PC n PC Pentium-Prozessor, Festplatte ab 2GB, RAM- Speicher ab 32 MB, CD-ROM Laufwerk, Maus, Grafik/Soundkarte n Telefon-oder n Telefon-oder ISDN-Leitung, ISDN-Leitung, evtl. Kabelanschluss n Modem n Modem (intern-extern oder Modemkarte für Notebooks und Mobiltelefone, Fax/Voice-Modem) n Software n Software (Browser: MS Internet Explorer oder Nescape Communicator, Mailprogramm, z.B. Outlook Express, Player für Audio-oder Video-Files) n Provider n Provider (z.B. b-net, wellcom, netway)

7 Periphere Geräte n Scanner n Scanner zum Einscannen und Versenden von Bildern oder Dokumenten n Drucker n Drucker Tintenstrahl oder Laserdrucker, Schwarz- weiss- oder Farbdrucker n Lautsprecherboxen n Lautsprecherboxen oder Kopfhörer n Microphon n Microphon für Internettelefonie oder zum Versenden von Tondokumenten

8 Software für das Arbeiten im Internet Browser ein für das Visualisieren von Webinhalten erfolderliches Programm. Die Bekanntesten sind Internet Explorer von Microsoft und Communicator von Netscape Mailprogramme z.B. MS Outlook Express, oder Messenger von Netscape Plug-Ins Optionals, die in den Browser eingebaut werden, oft Freeware z.B.: Real Player (für Audio und Video) Shockwave (zum Betrachten von Animationen und 3D) Acrobat Reader (für PdF- Files) Crescendo (zum Anhören von Midi-Files)

9 Wie liest man eine Internet- Adresse (URL)? Hyper Text Transfer Protocol World Wide Web DotDot DomainDomain Länder- oder Organisationscode DirectoryDirectory

10 Internet Explorer von Microsoft Quick-Link-Leiste Adressfeld Hauptframe Frame mit Scroll-Leiste Explorer-Logo Name der Web-Seite Menüleiste Symbolleiste Task-Leiste

11 Communicator von Netscape Name der Webseite Menüleiste Symbolleiste Adresszeile Linkleiste Hauptfenster Taskleiste Scroll - Leiste Netscape-Logo

12 Favoriten/Lesezeichen/Bookmarks n Sammlung bevorzugter Webseiten n in n in Ordnern ablegen n einfaches Wiederfinden durch Anklicken n Favoriten in der Menüleiste des Browsers aufrufen n zu Favoriten hinzufügen n Favoriten verwalten n in den passenden Ordner verschieben bzw. neuen Ordner erstellen und dort ablegen

13 Abonnements/Subscriptions n Herunterladen n Herunterladen von Inhalten aus dem Web zu Uhrzeiten günstiger Telefontarife. n Lesen n Lesen im Offline-Modus n Gratis n Gratis - nur Telefongebühren n Jederzeit n Jederzeit kündbar (Abonnement aufheben) n Menüleiste Favoriten im Browser n zu Favoriten hinzufügen n Ja, bei Aktualisierung benachrichtigen n Download der Seite für Offline- Lesen/Download dieser Seite und von durch Links verbundenen Seiten (nie mehr als 2) n Abonnement-Assistent n Zeitplan erstellen (zwischen 18 und 8 Uhr) n Fertigstellen

14 Channels/Kanäle n Erweiterte n Erweiterte Abonnements n Ausführung n Ausführung im Vollbildschirm n schnelles n schnelles Abrufen über die Kanalleiste oder Symbol View Channels in der Taskleiste anklicken n Einfache n Einfache Verwaltung im Favoriten-Menü n Löschen n Löschen jederzeit möglich n Channelleiste auf dem Active Desktop aktivieren n Active Channel Viewer erscheint im Vollbildmodus n Explorerleiste mit abonnierten Kanälen erscheint links n Kanal durch Anklicken auswählen n Abonnieren druch Anklicken von Add Active Channel n Zeitplan n Fertigstellen

15 Net learning n Lebenslange Bildung n relativ geringe Kosten für den Lernenden und die Firma n relative Unabhängigkeit von Zeit und Raum n Anpassung an individuelle Bedürfnisse n spannend und abwechslungsreich n zumeist in der Freizeit n Motivation und Disziplin n hoher didaktischer Qualitätsanspruch n Druck ständig up to date zu sein nimmt zu n Zeitbudget für Weiterbildung sinkt

16 Internet und Schule n n Aktuelles : Medium: Erlebniswert,verschiedene Dastellungsformen, Visualisierung abstrakter Inhalte, Live- Schauplätze, stimulierende Lernumgebung n n schnelle Information n n Datenfülle :gigantisches Archiv für Informationen/Wissen, Zugriff jederzeit möglich n : n Kommunikation: neue Form weltweiter Kommunikation per , Video-Konferenzen und Chat-Foren n n Präsentation: Präsentation des Lehrstoffes auf verschiedenen Stufen, Hyperlinks zu verwandten Themen

17 Internet und Schule - II n n Interaktivität n n Integration Behinderter n n Individualisierung: Anpassung an individuelles Lerntempo, Vorwissen, Interessen n n Learning by doing : selbständiges und forschendes (entdeckendes) Lernen n n Internationalität und Interdisziplinarität: grenzenloses Lernen im Cyberspace n n Anpassung an die Anforderungen von Industrie und Gesellschaft

18 Gefahren beim Einsatz von Internet in der Schule n Polarisierung n Polarisierung der Gesellschaft n Entmenschlichung n Entmenschlichung des Schulbetriebs n zu n zu große Standardisierung n Kommerzialisierung n Kontrollverlust n Verlust n Verlust kulturspezifischer Eigenheiten


Herunterladen ppt "Einsatzmöglichkeiten des WWW im Fremdsprachenunterricht Dr. Ingeborg Kanz, BHAK Oberpullendorf Schule und Internet."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen