Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Erste Schritte in DELPHI Erstellt von J. Rudolf Überarbeitet von H.Brehm.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Erste Schritte in DELPHI Erstellt von J. Rudolf Überarbeitet von H.Brehm."—  Präsentation transkript:

1 Erste Schritte in DELPHI Erstellt von J. Rudolf Überarbeitet von H.Brehm

2 DELPHI-Oberfläche (1)

3 DELPHI-Oberfläche (2) Bestandteile: Hauptfenster Objektinspektor Formularfenster Quelltext-Editor

4 Das Hauptfenster Bestandteile: Statusleiste Menüleiste Symbolleiste Komponentenpalette

5 Menüleiste – Speichern Beim ersten Speichern: 1.Projekt speichern unter 2.Darin Ordner suchen, indem gespeichert werden soll (z. B. H:\myname\delphi) 3.Neuen Ordner anlegen (z. B. beisp1) 4.In diesen Ordner wechseln 5.Dateiname der Unit wählen (z. B. Unit1.pas) und speichern. 6.Dateiname des Projekts wählen (z. B. beispiel1) und speichern Später immer Alles speichern!

6 Komponentenpalette In mehreren Registerkarten findet man eine Fülle von Komponenten. Wir arbeiten zuerst mit der Label-Komponente für Beschriftung, Textausgaben Edit-Komponente für die Texteingabe Button-Komponente, um einen Befehl auszuführen Durch Anklicken werden sie ausgewählt und können aufs Formular gezogen werden.

7 Symbolleiste – Ausführen Dort findet man die wichtigsten Be- fehle aus der Menüleiste wieder: Alles speichern Start (F9) des erstellten Programms: es erscheint bei uns ein leeres Fenster, das z. B. mit Alt F4 oder durch Klicken auf das Kreuz rechts oben wieder beendet wird.

8 Formular – erste Komponenten Ziehe jeweils eine Label-, Edit- und Buttonkomponente aufs Formular Verschiebe ihre Position, ändere ihre Größe Führe das Programm aus (F9 oder Pfeil in Symbolleiste) Schreibe in das Edit-Feld, klicke auf den Button Beende das Programm wieder (Alt F4 oder Kreuz)

9 Formular Entwicklungs- - Laufzeit Wir unterscheiden: Entwicklungszeit = Design des Formulars: Komponenten werden hinzugefügt, angeordnet,... Dies ist Aufgabe des Programmieres! Laufzeit = Nutzung des Formulars: Mit Komponenten wird gearbeitet, Texteingabe (z. B. Hallo Welt), Button werden geklickt,... Dies erfolgt durch den User!

10 Objektinspektor Im oberen Teil befindet sich derObjektselektor, indem in einer Liste alle aktuellen Komponenten angezeigt werden. Darin kann man die Komponente auswählen, deren Eigenschaften verändert werden sollen.

11 Objektinspektor - Formular Im Selektor wählen wir das Formular form1. Dann wählen wir die z. Z. wichtigste Eigenschaft des Formulars: caption Wir schreiben Programm Nr. 1 hinein. Dies erscheint dann in der Statuszeile des Programms:

12 Objektinspektor - Label Im Selektor wählen wir label1 mit den z. Z. wichtigsten Eigenschaften: Caption: Wir schreiben Hallo hinein. (Dies ist der im Label angezeigte Text) Name: Der Name des Labels sollte immer mit Lb beginnen, z. B. LbHallo. Versuche ebenfalls die Eigenschaften Color (Hintergrundfarbe) und Font: auf (+) klicken und z. B. Size (Schriftgröße) und Color zu verändern

13 Objektinspektor - Edit Im Selektor wählen wir edit1 mit den z. Z. wichtigsten Eigenschaften: Text: Wir schreiben Ihr Name hinein. (Dies ist der angezeigte Text) Name: Der Name der Edit-K. sollte immer mit Ed beginnen, z. B. EdName. Versuche ebenfalls die Eigenschaften Color (Hintergrundfarbe) und Font: auf (+) klicken und z. B. Size (Schriftgröße) und Color zu verändern

14 Objektinspektor – Button (1) Im Selektor wählen wir button1 mit den z. Z. wichtigsten Eigenschaften: Caption: Wir schreiben Klick mich hinein. (Dies ist der angezeigte Text) Name: Der Name des Buttons sollte immer mit Bt beginnen, z. B. BtKlick. Versuche ebenfalls die Eigenschaften Font: auf (+) klicken und z. B. Size (Schriftgröße) und Color zu verändern

15 Objektinspektor – Button (2) Neben den Eigenschaften wollen wir auch die Ereignisse des Buttons verändern; dazu klicken wir auf die Registerkarte Ereignisse. Das z. Z. wichtigste Ereignis heißt OnClick =wenn auf den Button geklickt wird Nach einem Doppelklick auf das Feld rechts davon, steht der Name dieses Ereignisses da: BtKlickClick, also für den Button BtKlick das Click-Ereignis. Außerdem erscheint der Quelltext-Editor. Dorthin wechseln wir nun.

16 Quelltext-Editor – ButtonClick Wir finden im Quelltext-Editor das Ereignis wieder, die Procedure BtKlickClick, des Buttons BtKlick (der zum Formular Form1 gehört). Zwischen den Anfang (Begin) und Ende (End;) schreiben wir den ersten DELPHI-(bzw. Objekt-Pascal) Befehl : close; Er dient zum Beenden des Programms.

17 Programm Nr. 1 ausführen Jetzt bitte Alles speichern (in der Symbolleiste). Jetzt wollen wir unser Programm Nr. 1 ausführen (F9). Wir können unseren Namen im Edit-Feld schreiben (und wieder löschen). Wir können das Formular minimieren, verschieben,... Wir können auf den Button klicken und so das Programm beenden.

18 Gespeicherte Dateien Im Arbeitsplatz schauen wir nach, welche Dateien gespeichert worden sind: Für den User: Exe-Datei: Damit läßt sich das Programm nutzen Für den Programmierer: PAS-Datei: Hierin steht der Quelltext DFM-Datei: Formular-Datei DOF/CFG/RES-Dateien: Projektoptionen und Ressourcen werden hier gespeichert DPR-Datei: Projektdatei – hier laufen die Fäden zusammen Die anderen Dateien sind Sicherheitskopien oder werden temporär benötigt.

19 Projekt öffnen Wenn wir an einem alten Projekt weiterarbeiten wollen, so können wir im Menü Datei – Projekt öffnen dieses Projekt wieder öffnen.

20 Einstieg geschafft Damit haben wir den Einstieg in DELPHI geschafft. Ich empfehle, die wichtigsten Vokabeln zu lernen (z. B. die Eigenschaften Caption, Text und Name der Komponenten Label, Edit und Button) sowie das Erstellen (und Speichern!!) solcher einfacher Programme zu einzuüben. Übungsaufgabe: Erstelle ein (übersichtliches) Formular aus Label- und Edit-Komponenten, auf dem die Adresse eingegeben werden soll sowie eine Buttonkomponente zum Schließen des Programms. Speichere das Programm in einem Ordner Adresse und gib dem Projekt den Namen Adressprogramm!


Herunterladen ppt "Erste Schritte in DELPHI Erstellt von J. Rudolf Überarbeitet von H.Brehm."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen