Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einwohnergemeinde Cham Energieplan und Machbarkeitsstudie Wärmeverbund Informationsanlass Dienstag, 13. Mai 2014, Lorzensaal Cham.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einwohnergemeinde Cham Energieplan und Machbarkeitsstudie Wärmeverbund Informationsanlass Dienstag, 13. Mai 2014, Lorzensaal Cham."—  Präsentation transkript:

1 Einwohnergemeinde Cham Energieplan und Machbarkeitsstudie Wärmeverbund Informationsanlass Dienstag, 13. Mai 2014, Lorzensaal Cham

2 Neue Zuger Zeitung, Sa. 26. April 2014

3 Herzlich willkommen! Programm Begrüssung und Einführung ins Thema Bruno Werder, Gemeindepräsident Energieplan der Gemeinde Cham Reto Dettli, econcept AG Machbarkeitsstudie Wärmeverbund Cham Hannes Brühlmeier, Durena AG Energieförderprogramm Einwohnergemeinde Cham Manuela Hotz, Gemeinde Cham Weiteres Vorgehen, Strategie des Gemeinderates Markus Baumann, Gemeinderat Fragerunde und Überleitung zum Apéro

4 Einführung ins Thema Grusswort Bruno Werder, Gemeindepräsident

5 Präsi Reto Dettli Energieplan 13. Mai 2014, Informationsanlass Energieplan und Machbarkeitsstudie Wärmeverbund Cham

6 Präsi Hannes Brühlmeier Machbarkeitsstudie 13. Mai 2014, Informationsanlass Energieplan und Machbarkeitsstudie Wärmeverbund Cham

7 Energieförderprogamm Cham Referat Manuela Hotz, Projektleiterin Umwelt

8 Förderprogramme von Bund und Kt. Zug Spezielle Kantonsbeiträge: 20% der Planungs-, Beschaffungs- und Installationskosten, max. CHF

9 Gemeindliches Energieförderprogramm Ergänzung zum nationalen und kantonalen Förderprogramm Grundlagen: Reglement zur Förderung umwelt- verträglicher Energienutzung und Energieverordnung, Stand 1. April 2014 Vollzug: Energiestadtkommission Beitragshöhe: 25% der energetisch relevanten Investitionskosten, max. CHF

10 Förderobjekte Modernisierungen nach Minergie-Standard Neubauten nach Minergie-P und Minergie A- Standard oder nach SIA-Effizienzpfad Energie Photovoltaikanlagen Anlagen oder Studien zu Anlagen mit einem besonders hohen Wirkungsgrad oder mit einem besonders hohen Anteil an erneuerbarer Energie Beratungen

11 Beiträge für Studien und/oder Anlagen Beiträge werden individuell festgelegt. Die Beurteilung erfolgt durch die Energiestadtkommission: Anlagen zur Energieversorgung (z.B. Nahwärmenetze, Holzheizungen, Anlagen zur Abwärmenutzung, Blockheizkraftwerke, Biogasanlagen) Anschluss an Wärmeverbund, wenn die Wärme im Wärmeverbund mindestens zu 50% durch erneuerbare Energien oder Abwärme gedeckt wird.

12 Beiträge für Beratung Energiecoaching bei einer umfassenden Gebäudesanierung (Begleitung der Bauherrschaft während der Planungs- und Ausführungsphase) Beratung für Sanierung der Aussen- und Innenbeleuchtung im allgemeinen Bereich

13 Energieberatung Telefonische Auskunft Kurzberatung Auskunft Förderprogramm Kostenlos Vorgehens- beratung Stufe 1 Kurzberatung über einzelne Bauteile, Kurzbericht Aufzeigen der energetischen Schwachstellen Heizungsersatz, Solaranlagen Kostenlos «Cham erneuert» Stufe 2 Ganzheitliche Beratung mit Beratungsbericht Empfehlung von Massnahmen Kostenabgaben Sanierung Inkl. GEAK Preis: CHF 200 Stockwerk- eigentümer Vorgehen bei Erneuerung oder Wärme- erzeugung bei mehreren Parteien Gesamtberatung Gebäudehülle Klärung rechtlicher Fragen Kostenlos / Tel:

14 Weiteres Vorgehen und Strategie Markus Baumann, Gemeinderat Cham

15 Fragen und Diskussion Haben Sie Fragen oder Anliegen?

16 Herzlichen Dank!


Herunterladen ppt "Einwohnergemeinde Cham Energieplan und Machbarkeitsstudie Wärmeverbund Informationsanlass Dienstag, 13. Mai 2014, Lorzensaal Cham."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen