Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bodenerosion in den Alpen Wissenschaftlicher Workshop Donnerstag 13. September 07.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bodenerosion in den Alpen Wissenschaftlicher Workshop Donnerstag 13. September 07."—  Präsentation transkript:

1 Bodenerosion in den Alpen Wissenschaftlicher Workshop Donnerstag 13. September 07

2 2/15 Ziel des wissenschaftlichen Workshops Bestandesaufnahme: Wo stehen wir hinsichtlich der Forschung zur Erosion in den Alpen? Wissenschaftliche und fachliche Vernetztung zu Bodenerosion in den Alpen Welche Fachdisziplinen brauchen wir im Boot? Publicity Erosion in den montanen Gebieten ist ein globales Problem Globaler Wandel = Klimawandel + Landnutzungswandel. Die Zeit drängt. Erosion wird nicht von alleine weniger, sondern wird eher zunehmen.

3 3/15 Themengebiete Geologie Roland Wyss Hydrologie/ Schneeprozesse Bernhardt Kohl, Michael Lehning, Ludwig Braun Landnutzung und Vegetation Bodenschutz/ Grasslandbewirtschaftung/ Vegetations- und Waldentwicklung Jürg Zihler, Jackob Troxler, Peter Bebi, Erika Hiltbrunner, Erich Tasser

4 4/15 Geologie Katrin Meusburger Doktorandin Allein Geologie, Neigung und Gewässernetzdichte konnten 70,4% der räumlichen Verteilung der Landrutschungen erklären.

5 5/15 Entwicklung der Bodenerosion im Urserntal Meusburger und Alewell, submitted 2007 Bielen bei Hospental: 1959 bis 2004 Zunahme der Landrutschungen um 95% (ohne flächenhafte Erosion)

6 6/15 Klimawandel im Urserental

7 7/15 Landnutzungswandel Versiebenfachung der Schafszahlen, Verdopplung der Rinderzahlen seit 1955 Weitgehend Aufgabe des Alpauftriebs in den 70iger Jahren, viel Fremdvieh Extensivierung der alpinen Gebiete, Intensivierung der leicht zugänglichen Hänge

8 8/15 Vegetation Seit 1959 Zunahme der verbuschten Flächen um 30%. Jedoch sind diese Flächen kaum von Rutschungen betroffen Meusburger und Alewell, submitted 2007

9 9/15 Modellierung der Hydrologie/ Schneeprozesse ? Modellvergleiche von Erosion3D, LISEM, WEPP, USLE, PESERA Entwicklung eines neuen Models mit irregular grids (Bänninger, 2007) Dominik Bänninger Assistent Landschaftsmodellierung Nadine Hohwieler Doktorandin flächenhafte Erosion

10 10/15 Quantifizierung der flächenhaften Erosion Juli bis NovemberApril bis August Hohwieler et al, in prep 2007

11 11/15 Niedrige Erosionsraten trotz sichtbarer Schäden Fehlende Regenerationskapazität der Vegetation? Winderosion? Messmethodik: Hot spots? Hot times? Früherkennung wichtig!

12 12/15 Stabile Isotope als Frühwarnsystem Brodbeck and Alewell, submitted 2007 Monika Brodbeck Doktorandin Isotope zur qualitativen Messung der Erosion

13 13/15 Resultate – δ 13 C flächenhafte Erosion Brodbeck and Alewell, submitted 2007

14 14/15 Fragen zu den Themengebieten Geologie Ist der Einfluss der Geologie auf die Erosion im Urserental ungewöhnlich stark? Spezielle Situation im Urserental? Andere Beispiele? Hydrologie/ Schneeprozesse Modellierung der Erosion: Hydrologische Modellierung? Modellierung der Schneedynamik? Erfassung der Rolle des subsurface flow? Landnutzung Zeitliche Entwicklung und Abhängikeit zur Bodenstabilität: - der Vegetation/ Verbuschung/ Bewaldung - der Stabilität alpiner Böden bei Vegetationsveränderung Messkonzepte: Quantifizierung der flächenhaften Erosion?

15 15/15

16 16/15 Landnutzungswandel im Urserental 1955 Meusburger und Alewell, in prep 2007

17 17/15 Landnutzungswandel im Urserental Aufgabe der Freiberge in den 70iger Jahren 2006 Meusburger und Alewell, in prep 2007

18 18/15 Landnutzungswandel im Urserental


Herunterladen ppt "Bodenerosion in den Alpen Wissenschaftlicher Workshop Donnerstag 13. September 07."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen