Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Geoökologie an der TU Braunschweig. H ERZLICH W ILLKOMMEN E RSTI -G ECKOS WS 2009/10!

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Geoökologie an der TU Braunschweig. H ERZLICH W ILLKOMMEN E RSTI -G ECKOS WS 2009/10!"—  Präsentation transkript:

1 Geoökologie an der TU Braunschweig

2 H ERZLICH W ILLKOMMEN E RSTI -G ECKOS WS 2009/10!

3 Gliederung Geoökologie an der TU Braunschweig Studiensystem Studienaufbau Bachelor Curriculum Bachelor Allgemeines Prüfungsordnung und Modulhandbuch Prüfungen Ansprechpartner

4 GEOÖKOLOGIE an der TU Braunschweig im Jahr 1989 wurde der Diplomstudiengang Geoökologie an der TU Braunschweig eingerichtet seit dem Wintersemester 2005/06 hat das Bachelorstudium (6 Semester, 180 LP) begonnen im Wintersemester 2008/09 wurde auch der Masterabschluss Geoökologie (4 Semester, 120 LP) eingeführt in jedem Jahr nehmen etwa 30 Anfängerinnen und Anfänger das Geoökologie-Studium auf

5 STUDIENSYSTEM in Deutschland Studienjahr: * gliedert sich in zwei Semester Wintersemester– Oktober bis April Sommersemester– April bis Oktober * in der vorlesungsfreien Zeit (Juli bis September und Februar bis März) werden Hausarbeiten, Praktika und Klausuren absolviert Lehrveranstaltungen: * Vorlesungen, Übungen, Seminare, Praktika, Tutorien, Exkursionen bzw. Geländetage

6 Vermittlung von Grundlagenkenntnissen in den mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern erste Einblicke in geoökologische Zusammenhänge, durch die Betrachtung der verschiedenen Umweltsysteme und der darin ablaufenden Prozesse fachspezifische Techniken und Fertigkeiten garantieren eine praxisnahe Ausbildung fachübergreifende Fächer und das Berufspraktikum bieten zusätzliche Qualifikationsmöglichkeiten Abschluss mit der Bachelorarbeit STUDIENAUFBAU Bachelor

7 CURRICULUM Bachelor 1. Semester2. Semester3. Semester4. Semester5. Semester6. Semester MathematikStatistik Biologie Chemie Geochemie und Geophysik Physik Hydro- und Atmosphäre Biosphäre Litho- und GeosphärePedosphäreAgrosphäre Chem. Prakt.Labormethoden Feldmethoden Geochem. Prakt. UmweltinformatikModellierung Umweltrelevante Stoffe Wiss. Arbeiten Schlüsselqualifikationen aus Pools der TU BS Geoökol. Geländeübung Bachelorarbeit Berufspraktikum Grundlagen Umwelt- systeme Techniken & Fertigkeiten Fachüber- greifende & integrierte Module

8 Allgemeines WICHTIG zu Beginn des Studiums: Einreichen des Lebenslaufes, eines Passfotos und des Meldebogens in der Geschäftsstelle TAN-Listen zur Online-Anmeldung in der Geschäftsstelle, gegen Vorlage des Studenten- und Personalausweises, abholen Während des Studiums: Anträge (z.B. Sprachkurs, Berufspraktikum) an den Studiendekan richten und in der Geschäftsstelle einreichen aktuelle Informationen (z.B. Stundenpläne) findet Ihr im Internet unter:

9 Modul Biologie (9 LP): Wahl von 3 der 4 angebotenen Fächer Mikrobiologie (3 LP)– 1. Semester Zoologie (3 LP)– Semester Botanik (3 LP)–2. Semester Ökologie (3 LP)–2./4. Semester Modul Mathematik (12 LP): Modul gilt als bestanden, wenn Teilprüfungen Analysis I, Lineare Algebra und Differentialgleichungen durchschnittlich mit ausreichend bewertet wurden u.U. kann somit eine 5,0 ausgeglichen werden Besondere Regelungen

10 Modul Schlüsselqualifikation (9 LP): Sprachkurs (3 LP) Fächer aus dem Pool-Katalog (6 LP) Erläuterungen zu diesem Modul im Internet: Berufspraktikum (8 LP): in der vorlesungsfreien des vierten Semesters stehen acht Wochen für das Berufspraktikum zur Verfügung. vorab bitte kurz schriftlich darlegen wo Ihr das Praktikum ableisten wollt ein Praktikumsbericht von max. sechs Seiten Länge und eine Bescheinigung vom Praktikumsbetrieb müssen in der Geschäftsstelle eingereicht werden Besondere Regelungen

11 Prüfungsordnung und Modulhandbuch P RÜFUNGSAN - UND A BMELDUNG : Anmeldung zu Klausuren erfolgt online unter dazu ist die TAN-Liste erforderlich Anmeldezeitraum im Wintersemester 2009/ Januar 2010 Abmeldung ebenfalls online oder schriftlich in der Geschäftsstelle bis eine Woche vor Prüfungstermin Einführungsveranstaltung zur Erläuterung des Online-Verfahrens findet im Januar 2010 statt bei Klausuranmeldung die Vorleistungen beachten (s. Prüfungsordnung und Modulhandbuch)

12 Prüfungen M ODULHANDBUCH, A LLGEMEINER UND B ESONDERER T EIL DER P RÜFUNGSORDNUNG sind wichtige Dokumente während Eures Studiums, also unbedingt durchlesen, damit Euch Eure Rechte und Pflichten bekannt sind! Für die Berechnung der Präesenz- und Selbststudiumszeiten wird von 40 Arbeitsstunden pro Woche und 45 Arbeitswochen pro Jahr ausgegangen

13 P RÜFUNGSVORLEISTUNGEN UND L EISTUNGSNACHWEISE Jedes Fach wird nach den Vorgaben im Modulhandbuch durch Bestehen einer Klausur bzw. einer mündlichen Prüfung studienbegleitend nachgewiesen. Die Termine der Fachprüfungen werden auf der Homepage des Studiengangs veröffentlicht. Die Termine sind im Internet zu finden unter Die erforderlichen Prüfungsleistungen und Prüfungsvorleistungen sind in der nachfolgenden Tabelle zusammengestellt. Art und Umfang der jeweiligen Prüfungsvorleistungen werden von den Prüfern festgelegt und sind im Modulhandbuch des Studienganges festgehalten. Prüfungen

14 LehrveranstaltungLP Prüfungs- vorleistungen Leistungsnachweise 1.Semester Allgemeine Chemie 5 keineKlausur (180 Min.) Analysis I4keineKlausur (90 Min.) Exogene und endogene Dynamik3 keineKlausur (60 Min.) Lineare Algebra4keineKlausur (90 Min.) Mikrobiologie3keineKlausur (60 Min.) Physik für Biologen8 PraktikumKlausur (90 Min.) LehrveranstaltungLP Prüfungs- vorleistungen Leistungsnachweise 2. Semester Botanik3keineKlausur (90 Min.) Chemisches Praktikum3Modul ChemieProtokolle Differentialgleichungen4keineKlausur (90 Min.) Geomorphodynamik4 keine Klausur (80 Min.) Hydrologie & Hydrogeologie4 keine Klausur (90 Min.) Hydrometrie2 keine Klausur (60 Min.) Klimatologie & Umweltmeteorologie3 keine Klausur (60 Min.) Mineralogie & Petrographie3keineKlausur (90 Min.) Physikalische Chemie3keineKlausur (180 Min.) Wissenschaftliches Schreiben3 keine Hausarbeit, unbenotet Zoologie3keineProtokolle Prüfungen = 27 LP = 35 LP

15 LehrveranstaltungLP Prüfungs- vorleistungen Leistungsnachweise 3. Semester Geobotanik3 Gelände- protokoll mdl. Prüfung Geoökologisches Seminar3keineVortrag, unbenotet Labormethoden9keineProtokolle, unbenotet Statistik I4keineKlausur (90 Min.) Umweltinformatik6keineProjekt Sprachkurs3Vom Sprachkurs abhängig LehrveranstaltungLP Prüfungs- vorleistungen Leistungsnachweise 4. Semester Bodenkunde/ Wasser- und Stoffhaushalt von Böden 3keineKlausur (120 Min.) Feldmethoden6keineProtokolle, unbenotet Geophysik4keineKlausur (90 Min.) Karten und Profile3keineKlausur (90 Min.), unbenotet Landschaftsökologie4 Gelände- protokoll Klausur (90 Min.) Ökologie3keineKlausur Statistik II4keineKlausur (90 Min.) Werkzeuge wissenschaftl. Rechnens3keineHausaufgabe Berufsprakitkum8KeineBericht + Bescheinigung vom Betrieb Prüfungen = 28 LP = 38 LP

16 LehrveranstaltungLP Prüfungs- vorleistungen Leistungsnachweise 5. Semester Geo- & Hydrochemie5keineKlausur (90 Min.) Agrarökologie6keineKlausur (90 Min.) Geochemisches Praktikum3keineProtokolle Modellierung von Umweltprozessen6keineHausarbeit, Klausur (90 Min.) Schlüsselqualifikation6Von Veranstaltung abhängig LehrveranstaltungLP Prüfungs- vorleistungen Leistungsnachweise 6. Semester Modellierung von Transportprozessen6keineHausarbeiten Geoökologische Geländeübung8 Statistik, Labor- & Feldmethoden, Wiss. Arbeiten unbenotet Bachelorarbeit12120 LPArbeit und Präsentation Prüfungen = 26 LP

17 Wiederholungsprüfungen Jede Prüfung kann in jedem Semester abgelegt werden! Jede nichtbestandene Prüfung kann einmal im darauffolgenden Prüfungszeitraum wiederholt werden! Eine Anmeldung zur Wiederholungprüfung ist nicht erforderlich Pflichtanmeldung In max. vier Fällen während des gesamten Bachelorstudiums ist die Zweitwiederholung einer Prüfung möglich! In der letzten Wiederholungsprüfung, deren Nichtbestehen das endgültige Scheitern und damit die Beendigung des Studiums zur Folge hätte, darf für eine schriftliche Prüfungsleistung die Note nicht ausreichend nur nach mündlicher Ergänzungsprüfung getroffen werden. Diese mündliche Ergänzungsprüfung wird von zwei Prüfenden abgenommen.

18 30 Leistungspunkte - Regelung Regelung im Allgemeinen Teil der PO (§7 (3)): Nach den ersten zwei Semestern müssen 30 LP erbracht worden sein, um die Zulassung zu weiteren Prüfungen zu erhalten. Bei weniger als 30 LP nach zwei Semestern: Beratungsgespräch mit Studiengangskoordinatorin … welche Probleme sind aufgetreten? … kann das Studium sinnvoll fortgesetzt werden? Ggf. werden Zielvereinbarungen getroffen und es erfolgt die Erstellung eines Antrags an den Prüfungsausschuss bzgl. der Zulassung zu weiteren Prüfungen.

19 Studienbeitragsmittel Studienbeiträge Studienbeitrag 500 pro Semester Finanzierte Maßnahmen in der Geoökologie, die zur Verbesserung des Lehr- und Betreuungsangebots beitragen: zusätzliche Tutorien– z.B. Chemie-Vorkurs Lehrmittelfreiheit– Skripte, Umdrucke, Lehrbücher Erstsemesterwochenende– Organisation, Unterkunft, etc. Exkursionen– Transpormittel, Eintrittsgelder, Unterkunft Geräteanschaffungen– Mikroskope, Probenahmeequipment Studiengangskoordinatorin etc.

20 Ansprechpartner Geschäftsstelle Geoökologie Frau Pößel, Frau Kasperski Pockelsstr Braunschweig 0531/ Öffnungszeiten: Mo bis Do 10 – 12 Uhr Di und Do 14 – 16 Uhr Fr geschlossen Studiendekan Prof. Dr. Biester Fachschaft Treffen immer Montags 19:45 Uhr im Grotrian, Zimmerstr. 24c (Raum 011) Studierende höherer Semester


Herunterladen ppt "Geoökologie an der TU Braunschweig. H ERZLICH W ILLKOMMEN E RSTI -G ECKOS WS 2009/10!"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen