Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

19.05.2014WS06/07 Mediengeschichte & Analyse 1/allen FUNKTECHNIK Transport von Information –Mündlich (Ausrufer, Meldereiter, etc.) –Schriftlich (Brief,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "19.05.2014WS06/07 Mediengeschichte & Analyse 1/allen FUNKTECHNIK Transport von Information –Mündlich (Ausrufer, Meldereiter, etc.) –Schriftlich (Brief,"—  Präsentation transkript:

1

2 19.05.2014WS06/07 Mediengeschichte & Analyse 1/allen FUNKTECHNIK Transport von Information –Mündlich (Ausrufer, Meldereiter, etc.) –Schriftlich (Brief, Depesche, etc.) –Optisch (Winken, Semaphor, Flaggensignale, etc.) In Kombination mit: –Mechanisch (Semaphor, Eisenbahnsignal, etc.) –Elektrisch (Drahtgebundene Telegraphie, Telephon, etc.) –Drahtlos / Funk …

3 19.05.2014WS06/07 Mediengeschichte & Analyse 2/allen FUNKTECHNIK Grundlagen –Wellentheorie / James Clark Maxwell (UK, 1865) This velocity is so nearly that of light, that it seems we have strong reason to conclude that light itself (including radiant heat, and other radiations if any) is an electromagnetic disturbance in the form of waves propagated through the electromagnetic field according to electromagnetic laws. –Bestätigung durch Heinrich Rudolf Hertz (D, 1884) Hertzscher Oszillator (Funkenstrecke) –Erste Funk-Versuche / Guglielmo Marconi (I, 1896) Gerät zur Aufspürung und Registrierung elektrischer Schwingungen

4 19.05.2014WS06/07 Mediengeschichte & Analyse 3/allen FUNKTECHNIK Grundlagen –Elektromagnetische Wellen sich ausbreitende Schwingungen des elektromagnetischen Feldes Spektrum reicht von:

5 19.05.2014WS06/07 Mediengeschichte & Analyse 4/allen FUNKTECHNIK Historisches –1893: Erste Vorführung der Funkwellen (Nicola Tesla) –1899: Erste drahtlose Verbindung über den Ärmelkanal (Marconi, Knallfunkensender) –1900: Erste drahtlose Sprachübertragung (Reginald Fessenden) –1902: Erste transatlantische Funkverbindung (Marconi, Knallfunkensender) –1906: Erste Rundfunkübertragung (Fessenden) –1907: drahtloser transatlantischer Telegraphendienst für die Öffentlichkeit

6 19.05.2014WS06/07 Mediengeschichte & Analyse 5/allen FUNKTECHNIK Technik: –Knallfunkensender Strom quelle

7 19.05.2014WS06/07 Mediengeschichte & Analyse 6/allen FUNKTECHNIK Modulation –Vorgang, bei dem ein oder mehrere Merkmale einer Trägerschwingung entsprechend dem Signal einer zu modulierenden Schwingung verändert werden –Amplitudenmodulation Veränderung der Amplitude (=Stärke) des Trägersignals –Frequenzmodulation Veränderung der Frequenz des Trägersignals

8 19.05.2014WS06/07 Mediengeschichte & Analyse 7/allen FUNKTECHNIK Amplitudenmodulation

9 19.05.2014WS06/07 Mediengeschichte & Analyse 8/allen FUNKTECHNIK Frequenzmodulation

10 19.05.2014WS06/07 Mediengeschichte & Analyse 9/allen FUNKTECHNIK Röhre –Oscillation Valve (Vaccumdiode) John Ambrose Fleming (UK, 1904) –Audion (Triode) Lee de Forest (US, 1906) –Kathodenstrahlrelais (Lieben-Röhre) Robert von Lieben (A, 1906)

11 19.05.2014WS06/07 Mediengeschichte & Analyse 10/allen RADIOGESCHICHTE International –Im 1.Weltkrieg erste Versuche mit Röhrensendern (D) –6.11.1919 erste regelmäßige Radiosendung (Den Haag, privater Sender eines Fabrikanten) –2.11.1920 erster kommerzieller Radiosender nimmt Betrieb auf (Pittsburgh, KDKA) –22.12.1920 erste Rundfunkübertragung in Deutschland (Postsender Wusterhausen)

12 19.05.2014WS06/07 Mediengeschichte & Analyse 11/allen RADIOGESCHICHTE National –1904 erste Rundfunkübertragungen in Graz durch Prof. Otto Nußbaumer (allerdings nur über ca. 20m Distanz) –Funk-Telegraphie bis 1918 fest in militärischer Hand 1912 Funkstation Laaer Berg 1913 Funkstation Kriegsministerium 1915 Funkstation Graz 1916 Großradiostation Deutsch Altenburg

13 19.05.2014WS06/07 Mediengeschichte & Analyse 12/allen RADIOGESCHICHTE National –1918-1922: Privatisierung des staatlichen Telegraphiedienstes (Auslandsfunk) Vergabe an Marconi Wireless Telegraph Co. Ltd.; später wurde daraus die Radio Austria AG –Erste Überlegungen für einen Inlandsradioverkehr Kommerzieller Radiorundfunk Insgesamt 13 (!) Bewerber für eine Rundfunkkonzession im Frühjahr 1923 –Ab 1.4.1923: Radio Hekaphon auf Welle 600 Einmannbetrieb (Oskar Kotton, Techniker der Fa.Czeija&Nissl) –Ab Herbst 1923: Gründung von Radiovereinen, etc.

14 19.05.2014WS06/07 Mediengeschichte & Analyse 13/allen RADIOGESCHICHTE 19.2.1924: Konzessionsvergabe an ein Interessentenkonsortium (spätere RAVAG) Ab März 1924 Versuchssendungen vom Sender des ehem. Kriegsministeriums aus –Parallel dazu weitere Sendungen des Piratensenders Radio Hekaphon –Bereits über 30.000 Empfangsgeräte in Betrieb 14.7.1924 Gründung der Radio Verkehrs AG –Weitere Versuchssendung mit dem geborgten Sender im Kriegsministerium 1.9.1924 Radio Hekaphon stellt den Betrieb ein –Gleichzeitig beginnt die RAVAG mit regelmäßigen Versuchssendungen

15 19.05.2014WS06/07 Mediengeschichte & Analyse 14/allen RADIOGESCHICHTE 30.9.1924: Oskar Czeija wird erster Generaldirektor der RAVAG 1.10.1924 Aufnahme des regulären Sendebetriebs mit dem umgebauten Sender im Kriegsministerium auf Welle 530 –Innerhalb von 4 Monaten steigt die Zahl der angemeldeten Teilnehmer auf 100.000 an –Verdoppelung der Sendeleistung auf 700 Watt im Dezember 1924 1925: Errichtung eines Senders in Graz, Vorbereitungen in Klagenfurt und Innsbruck, Bau des Senders Rosenhügel –Betriebsaufnahme Jänner 1926 –3 je 85 m hohe Sendemasten mit 7 kW Sendeleistung

16 19.05.2014WS06/07 Mediengeschichte & Analyse 15/allen RADIOGESCHICHTE Empfangsgeräte (Detektoren)

17 19.05.2014WS06/07 Mediengeschichte & Analyse 16/allen RADIOGESCHICHTE RAVAG-Programm und andere … –mit Tonbeispielen …


Herunterladen ppt "19.05.2014WS06/07 Mediengeschichte & Analyse 1/allen FUNKTECHNIK Transport von Information –Mündlich (Ausrufer, Meldereiter, etc.) –Schriftlich (Brief,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen