Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Volksabstimmung vom 9. Juni NEIN zur Volksinitiative Volkswahl des Bundesrates.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Volksabstimmung vom 9. Juni NEIN zur Volksinitiative Volkswahl des Bundesrates."—  Präsentation transkript:

1 Volksabstimmung vom 9. Juni NEIN zur Volksinitiative Volkswahl des Bundesrates

2 Der Bundesrat Quelle: Bundeskanzlei

3 Das will die Volksinitiative Der Bundesrat wird direkt vom Volk gewählt; Die ganze Schweiz bildet dazu einen Wahlkreis; Gewählt wird nach dem Majorzverfahren; Mindestens zwei Sitze sind für die französisch- und italienischsprachige Schweiz reserviert; Der Bundespräsident / die Bundespräsidentin wird vom Bundesrat gewählt.

4 Nationalrat Ständerat VOLK BUNDESRAT (inkl. Bundespräsident/in) Bundesversammlung VOLK Nationalrat Ständerat Bundesrat Heutiges WahlsystemNeues Wahlsystem gemäss Initiative Bundes- präsident/in

5 Bundesrat und Parlament Bundesrat und Parlament lehnen die Volksinitiative ab Der Nationalrat sprach sich mit 137 zu 49 Stimmen bei 9 Enthaltungen gegen die Initiative aus Der Ständerat lehnte die Initiative mit 34 zu 5 Stimmen bei 3 Enthaltungen ebenfalls ab

6 Argumente für ein NEIN Bewährtes System garantiert Stabilität Populismus würde grossgeschrieben. Kurzsichtige, medienwirksame Politik droht Sololäufe statt Kollegialität Ständiger Wahlkampf statt regieren Abhängigkeiten von Geldgebern drohen

7 Argumente für ein NEIN Volkswahl des Bundesrates führt zu kantonalen und sprachlichen Ungerechtigkeiten Blockaden drohen Bundesräte würden zu medialen Zugpferden für ihre Parteien Linke Politiker wären Profiteure

8 Breite Allianz für ein NEIN BDP CVP EVP FDP GLP Grüne SP


Herunterladen ppt "Volksabstimmung vom 9. Juni NEIN zur Volksinitiative Volkswahl des Bundesrates."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen