Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vortrag für das Mediationsforum PERSPEKTIVEN der INFRASTRUKTURENTWICKLUNG IN DER (FLUGHAFEN)REGION WIEN Land Wien, 26.2.2002.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vortrag für das Mediationsforum PERSPEKTIVEN der INFRASTRUKTURENTWICKLUNG IN DER (FLUGHAFEN)REGION WIEN Land Wien, 26.2.2002."—  Präsentation transkript:

1 Vortrag für das Mediationsforum PERSPEKTIVEN der INFRASTRUKTURENTWICKLUNG IN DER (FLUGHAFEN)REGION WIEN Land Wien,

2 HAUPTZIELE DER WIENER VERKEHRSPOLITIK Verminderung verkehrsbezogener Umweltbeeinträchtigungen und des Raumverbrauches durch Verkehrsvermeidung, -verlagerung und –verbesserung Sicherung der optimalen inneren und äusseren Erreichbarkeit des Wirtschaftsstandortes Wien im Wirtschaftsverkehr von Personen und Gütern Ausbau der Intermodalität im Güter- und Personenverkehr Erhöhung der Knoten- und Streckenkapazität im (Schienen)Güterverkehr und in der Binnenschifffahrt Verbesserung des Öffentlichen Nah- und Regionalverkehrs Einsatz von innovativen Verkehrsmanagement-instrumenten und intelligenten Mobilitätsformen Entlastung von sensiblen Siedlungsgebieten und Naturräumen durch Verlagerung des weiträumigen Straßenverkehrs auf entsprechend abgeschirmte Trassen

3 WICHTIGE INSTRUMENTE DER WIENER VERKEHRSPOLITIK UND –PLANUNG (gesamtstädtische bzw. überregionale Ebene) Wiener Verkehrskonzept 1994 (Leitlinien, Generelles Maßnahmenprogramm) Schnellbahnkonzept Region Wien 1998 (gemeinsam mit den ÖBB und den Ländern NÖ und B erstellt) U-Bahn-Ausbauprogramm: -3. Ausbauphase (in Planung bzw. in Bau) -4. Ausbauphase (in Konzeption) Initiative TEN-Knoten Region Wien (kooperatives Beratungs- und Planungsverfahren mit allen maßgeblichen Akteuren; Aktualisierung des Endberichtes im Gang) Masterplan Verkehr Wien Papier Positionen Wiens zur europäischen und zur nationalen Verkehrspolitik (Anfang 2002 vom Wiener Gemeinderat beschlossen) -Fortschreibung des Wiener Verkehrskonzeptes 1994 (wird in Kürze eingeleitet) -Mobilitäts- und Kommunikationsoffensive Verkehr (wird in Kürze eingeleitet)

4 WICHTIGE INSTRUMENTE DER WIENER VERKEHRSPOLITIK UND –PLANUNG (regionale Ebene) Regionale Verkehrskonzepte Südraum Wien (1996) und Nordostraum Wien (1998) (im Rahmen der Planungsgemeinschaft Ost erstellt) Entwicklungsprogramm Südraum Wien (in Arbeit) Entwicklungsprogramm Raum Simmering – Schwechat (wird derzeit im Rahmen der Planungsgemeinschaft Ost erstellt) Strategische Umweltprüfung für den Nordostraum Wiens (Beratungsverfahren im Gang)

5 Basisplan: aus Sicht des Landes Wien erforderliche Maßnahmen (gem. Positionspapier zum Masterplan Verkehr Wien) AUSBAU DES BAHNNETZES IN WIEN UND UMGEBUNG bis 2006 bis 2011 bis 2020 bis nach 2021 Bestandsnetz Realisierungshorizonte (Auswahl) gem. Generalverkehrsplan Österreich 2002 Flughafenbahn (Ausbau; bis 2003) S 2 (Streckenausbau) Freudenauer Hafenbrücke (Neubau) Lainzer Tunnel (Neubau) Schweizergartenschleife (Neubau) Bhf. Flughafen (Ausbau) HLS Wien – St. Pölten (Neubau) Terminal Inzersdorf (1. Baustufe) Pottendorfer Linie (Ausbau) Verbindung Donauländebahn – Ostbahn (Optimierung) Süßenbrunner Schleife (Ausbau) Flughafen – Ostbahn (Neubau) Verbindungsbahn (Adaptierung) Bhf. Wien Hauptbahnhof (Neubau) HLS nach Sopron (Neubau) S 80 (Ausbau für 15-min-Takt)

6 ZUKÜNFTIG MÖGLICHE ANGEBOTSVERBESSERUNGEN IM BAHNVERKEHR ZUM UND VOM FLUGHAFEN Fahrzeitverkürzung/Angebotsverdichtung auf der Flughafenbahn nach vollendetem Ausbau im Wiener Abschnitt 2003Verbesserung der Erreichbarkeit des Flughafens aus der Donaustadt durch Verknüpfung der verlängerten U 2 mit der Flughafenbahn beim Bahnhof Wien Nord (Praterstern) 2008bis 2011 neue Nahverkehrsverbindung(en) zwischen dem Flughafen und dem Westen (bzw. Südwesten) Wiens und der Westbahn über (ausgebaute) Pressburger Bahn (neue) Schleife Donauländebahn – Ostbahn (neue) Schleife Ostbahn – S-Bahnstammstrecke (Schweizergartenschleife) (ausgebaute) Station Südtiroler Platz S-Bahnstammstrecke (ausgebauter) Bahnhof Meidling (ertüchtigte) Verbindungsbahn (Meidling – Hütteldorf) (neuen) Lainzer Tunnel neue Nahverkehrsverbindung(en) zwischen dem Flughafen und dem Raum Neusiedl/See – Bruck/Leitha – Bratislava/Petrzalka über die neue Verbindungsstrecke Flughafen – Ostbahn (bei Götzendorf) bis 2020 verbesserte Anbindung an das Fernbahnnetz im (neuen) Bahnhof Wien Hauptbahnhof nach 2021

7 AUSBAUMASSNAHMEN IM HOCHRANGIGEN STRASSENNETZ (gemäß Positionspapier zum Masterplan Verkehr Wien)

8 AUSBAU- MASSNAHMEN IM HOCHRANGIGEN STRASSENNETZ DER REGION WIEN gemäß Positionspapier zum Masterplan Verkehr Wien

9 AUSBAUMASSNAHMEN IM HOCHRANGIGEN STRASSENNETZ Realisierungshorizonte gemäß GVP-Ö 2002 (Auswahl) S 1 (B 301) Vösendorf (A2/A21) bis Schwechat (A4): Neubau (Südumfahrung von Wien) A 2 Guntramsdorf bis Vösendorf: 4-streifiger Ausbau A 23 Landstraße bis Prater: Ausbau 2006S 1 (B 301) Schwechat (A4) bis Ölhafen Lobau (A22): Neubau (mit 6. Straßendonaubrücke) A 22 (B 301) Ölhafen Lobau (S1) bis Kaisermühlen (A23): Ausbau S 2 (B 302) Kreuzungen Breitenleer Straße und Rautenweg: Niveaufreimachung S 2 (B 302) Umfahrung Süßenbrunn: Neubau S 1 (B 305) Deutsch Wagram (S2) – Eibesbrunn (A5) – A22: Neubau (Nordumfahrung von Wien) A 5 Eibesbrunn (S1) bis Staatsgrenze Drasenhofen (Nordautobahn) A 6 (B 307) A 4 bis Staatsgrenze Kittsee: Neubau (Spange Kittsee) 2011A 4 Schwechat (S1) bis Flughafen: 6-streifiger Ausbau A 23 Verbindungsspange S 1 – A 23 (Hanssonkurve): Neubau 2021S 1 (B 305) Ölhafen Lobau bis S 2 (mit Lobautunnel): Neubau (Nordostumfahrung von Wien) abhängig vom Ergebnis der Strategischen Umweltprüfung für den Nordostraum Wiens !! nach 2021


Herunterladen ppt "Vortrag für das Mediationsforum PERSPEKTIVEN der INFRASTRUKTURENTWICKLUNG IN DER (FLUGHAFEN)REGION WIEN Land Wien, 26.2.2002."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen