Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Metropole Ruhr | Infrastruktur

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Metropole Ruhr | Infrastruktur"—  Präsentation transkript:

1 Metropole Ruhr | Infrastruktur
Verkehrsanbindungen im Überblick Verkehrsträger Straße Verkehrsträger Schiene Verkehrsträger Wasser Luftverkehr

2 Metropole Ruhr | Verkehrsanbindungen im Überblick
Die Metropole Ruhr ist eine der verkehrstechnisch am besten erschlossenen Regionen Europas: dichtes Straßennetz (4.664 km überörtliche Straßen) stärkste Eisenbahninfrastruktur (u. a km Gleisstrecke mit 70 Bahnhöfen und 5 größeren Zugbildungsbahnhöfen) dichtestes Kanal- und Hafensystem (572 km Wasserwege) größter Kanalhafen beförderungsreichster Verkehrsverbund Europas (VRR: Verkehrsverbund Rhein-Ruhr) größter Binnenhafen der Welt in Duisburg ein internationaler (Dortmund) und ein nationaler Flughafen (Essen/Mülheim) in der Region die internationalen Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn sind schnell erreichbar

3 Metropole Ruhr | Verkehrsträger Straße
Auf km überörtlichen Straßen rollen 3,1 Mio. heimische Fahrzeuge (pro 1,7 Einwohner ein KFZ). Erläuterungen: 12,9% des überörtlichen Netzes der insgesamt km Bundesfern-, Land- und Kreisstraßen sind Autobahnen (Zahlenspiegel Metropole Ruhr (2007)). Damit verfügt die Region auf die Fläche bezogen über das engmaschigste, aber auch am höchsten belastete Autobahnnetz in Deutschland. Weitere 15,3% (713 km) der Straßen sind Bundes-, 43% (2.005 km) Landes- und 28,8% (1.340 km) Kreisstraßen. Grundgerüst des Autobahnnetzes ist ein von den Autobahnen 1, 2 und 3 gebildetes Dreieck. Diese stellen neben den Autobahnen 4, 44, 45, 57 und 61 auch die wichtigsten Verbindungen zu anderen Ballungsräumen in Deutschland und im benachbarten Ausland her. Etliche weitere Autobahnen sowie einige kreuzungsfrei ausgebaute Bundesstraßen verdichten das Schnellstraßennetz im Inneren der Region, das durch kurze Abstände zwischen den Anschlussstellen auch erhebliche Bedeutung für regionale und lokale Verkehre besitzt. Quelle: „Mobilität in der Metropole Ruhr im Vergleich mit anderen Metropolen - Analysen, Leitbild, Konzepte, Maßnahmen“, wmr 2008 Karte: © Regionalverband Ruhr, 2010

4 Metropole Ruhr | Verkehrsträger Schiene
Erläuterungen: Das Netz des Schienenverkehrs weist eine überdurchschnittliche Dichte auf. Im Güterverkehr ist die Schiene besonders für die Verbindung zwischen entfernten Wirtschaftsstandorten und für die Abfuhr des Seehafenhinterlandverkehrs von Bedeutung. Der Schienengüterverkehr kann neben dem Netz der DB AG in der Region die Netze diverser nicht bundeseigener Bahnen (NE-Bahnen) nutzen. Diese Netze sind überwiegend mit starkem Bezug zur Montanindustrie entstanden. Die Privatbahnen verfügen teilweise über umfangreiche eigene Gleisnetze. Zugbildungsbahnhöfe: Die Metropole Ruhr verfügt über fünf große Zugbildungsbahnhöfe: Hamm, Wanne-Eickel, Oberhausen-Osterfeld, Schwerte und Hagen. Containerterminals: Containerterminals für den kombinierten Verkehr (KV) werden von der Deutschen Bahn AG oder anderen Unternehmen an den Standorten Duisburg-Ruhrort, Duisburg-Rheinhausen, Voerde- Emmelsum, Hagen, Herne-Wanne und am Dortmunder Hafen betrieben. Karte: © Regionalverband Ruhr, 2010

5 Metropole Ruhr | Verkehrsträger Schiene
Das Eisenbahnnetz der Metropole Ruhr besteht aus: 1.600 km Gleisstrecke über 70 Bahnhöfe der Deutschen Bahn AG, davon mit ICE- / IC- / EC-Halt 12 ICE / IC-Linien 15 Regionalexpress-Linien 22 Regionalbahn- und 11 S-Bahn-Linien Erläuterungen: Der Öffentliche Personennahverkehr wird weitestgehend vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) organisiert. Mit einer km2 großen Verkehrsfläche, welche 16 Städte und fünf Kreise mit ca. 7,3 Mio. Einwohner umfasst, geht das Gebiet des VRR über das der Metropole Ruhr deutlich hinaus. Im VRR sind 27 kommunale Verkehrsunternehmen und sechs Eisenbahnverkehrsgesellschaften (von denen 15 in der Metropole Ruhr ansässig sind) zusammengeschlossen (Stand August 2010). In der Metropole Ruhr verkehren 19 Stadtbahn-, 45 Straßenbahn- und 854 Omnibuslinien. Dem Öffentlichen Personenverkehr in der Region steht das rd km lange Schienennetz der DB AG zur Verfügung. Der Fernverkehr wird in der Metropole Ruhr über sieben ICE- und fünf IC-Linien abgewickelt. Im vom Verkehrsverbund VRR organisierten Regionalverkehr unterscheidet man die Ebene des Regionalexpress (15 Linien)- und der Regionalbahnzüge (22 Linien) sowie die Ebene des S-Bahn-Systems (11 Linien). Insgesamt gibt es 70 Bahnhöfe, über die der Fernverkehr, der öffentliche Personennahverkehr, sowie vor allen Dingen der Pendlerverkehr zwischen den Revierstädten abgewickelt wird. An elf Bahnhöfen halten ICE-, IC- oder EC- Züge.

6 Metropole Ruhr | Verkehrsträger Wasser
Mit einem Wasserstraßennetz von 572 km Länge hat das Ruhrgebiet das dichteste Kanal- und Hafensystem Europas. Erläuterungen: Basierend auf den Erfordernissen der Montanindustrie und des Steinkohlebergbaus hat sich in der Metropole Ruhr ein dichtes Hafen- und Kanalsystem entwickelt, welches heutzutage der modernen Logistik zugute kommt. Etwa 272 km Binnenschifffahrtswege mit einer Reihe von Häfen und Umschlaganlagen schaffen einen der wichtigsten Stützpunkte der Verkehrsinfrastruktur und bilden das dichteste Hafen- und Kanalsystem Europas. Neben dem Rhein und dem schiffbaren Teil der Ruhr durchqueren der Wesel-Datteln-Kanal, der Datteln-Hamm-Kanal, der Dortmund-Ems-Kanal sowie der Rhein-Herne-Kanal die Region. Karte: © Regionalverband Ruhr, 2010

7 Metropole Ruhr | Verkehrsträger Wasser
Europas dichtestes Wasserstraßennetz 272 km Binnenschifffahrtswege rund 80 Häfen Rhein, Ruhr, Rhein-Herne-Kanal, Wesel-Datteln-Kanal, Datteln-Hamm-Kanal und Dortmund-Ems-Kanal erschließen die Region. Die Kanäle treffen in Datteln (Kreis Recklinghausen) zum größten Kanalknotenpunkt Europas zusammen Duisburger Hafen Größter Binnenhafen der Welt 21 Hafenbecken Über 180 ha Wasserfläche, ha Grundfläche 6 Containerterminals mit 14 Containerbrücken 16 km Umschlagufer mit Gleisanschluss Mehr als 82 Mio. Tonnen Umschlag in 2009 Bau des bundesweit ersten Fahrsimulators für die Binnenschifffahrt; Einsatz auch für Forschungszwecke

8 Metropole Ruhr | Luftverkehr
Die Metropole Ruhr hat mit dem Flughafen Dortmund in der Region und den Flughäfen Düsseldorf, Köln/Bonn und Münster/Osnabrück im unmittelbaren Umfeld Zugang zu vier internationalen Flughäfen. Kommentar: Für internationale Flugreisen stehen zusätzlich die Flughäfen Frankfurt und Amsterdam / Schiphol zur Verfügung, die auf der Schiene innerhalb von 1,5 bis 4 Stunden erreicht werden können. Von den Kernstädten der Metropole Ruhr ist der Flughafen Düsseldorf in rund 45 Minuten, die Flughäfen Köln/Bonn und Münster/Osnabrück sind in rund 60 Minuten zu erreichen. Im Vergleich dazu hier die Entfernungen Metropolen Greater London und Ile de France zu deren Flughäfen: Heathrow (30 km) PkW: 58 min Bus: 1h 20 min (1x Umst.) Zug: 47 min (1x Umst.) U-Bahn: 1 h Gatwick (31,5 km) PkW: 1h 26 min Bus: 2h 5 min (2x Umst.) Zug: 30 min Stansted (56 km) PkW: 1h 18 min Bus: 57 min Zug: 1h 6 min (1x Umst.) Luton (55 km) PkW: 1h 27 min Bus: 2 h (3x Umst.) Zug: 53 min (1x Umst.) City Airport (11 km) PkW: 33 min Bus: 1h 30 min (2x Umst.) DLR: 31 min Greater London Paris-Beauvais (89 km) PkW: 1h 14 min Zug: 1h 15 min Paris-Charles de Gaulle (41 km) PkW: 36 min Bus: 1h 13min min Zug: 54 min (1x Umst.) PkW: 20 min Bus: 44 min (1x Umst.) Zug: 56 min (2x Umst.) Paris-Orly (19 km) Aeroport du Bourget (16 km) PkW: 25 min Bus: 54 min (1x Umst.) Zug: 1 h (1x Umst.) Île-de-France Karte: © Regionalverband Ruhr, 2010

9 Metropole Ruhr | Luftverkehr 2009
Von den Kernstädten der Metropole Ruhr ist der Flughafen Düsseldorf in rund 45 Minuten, die Flughäfen Köln/Bonn und Münster/Osnabrück sind in rund 60 Minuten zu erreichen. Flughafen Dortmund Mit rund 1,7 Mio. Fluggästen pro Jahr und 65 Destinationen ist er der viertgrößte Verkehrsflughafen NRWs Flughafen Düsseldorf Mit knapp 18 Mio. Fluggästen im Jahr und 180 Destinationen ist er der drittgrößte Flughafen Deutschlands Flughafen Köln/Bonn Mit über 9,7 Mio. Fluggästen und 124 Destinationen ist er der sechstgrößte Airport Deutschlands Flughafen Münster/Osnabrück Rund 1,4 Mio. Fluggäste pro Jahr 65 Destinationen Flughafen Weeze (Niederrhein) 50 Destinationen, 2,4 Mio. Passagiere (2009), drittgrößter Verkehrsflughafen NRWs Flughafen Essen / Mülheim hauptsächlich Geschäfts- und Schulflughafen (Ausbildung von Piloten und Fluglehrern), Starts und Landungen pro Jahr Flughafen Paderborn / Lippstadt Über 40 Destinationen, über Starts und Landungen in 2009 mit rund 1 Mio. Passagieren Anmerkung: Der einzige Flughafen mit internationalen Flügen, der innerhalb der Metropole Ruhr liegt, ist der Regionalflughafen Dortmund. Dieser hat durch den Bau einer 2000-Meter Startbahn im Jahr 2000 und die Errichtung eines neuen Terminals seinen Stellenwert im Geschäftsreise-, aber auch im Ferienflugverkehr insbesondere für das östliche Gebiet der Metropole Ruhr wesentlich erhöht starteten und landeten 1,72 Mio. Passagiere. Es besteht ein direkter Autobahnanschluss, jedoch keine Anbindung an den Schienenfernverkehr. Quelle: Rangliste deutscher Verkehrsflughäfen (www.airport-nuernberg.de, adv.aero)


Herunterladen ppt "Metropole Ruhr | Infrastruktur"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen