Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen. Zweiter Sohn des Rittmeisters Karl Wilhelm Ferdinand von Bismarck und dessen Ehefrau Luise Wilhelmine Geb.:1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen. Zweiter Sohn des Rittmeisters Karl Wilhelm Ferdinand von Bismarck und dessen Ehefrau Luise Wilhelmine Geb.:1."—  Präsentation transkript:

1 Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen

2 Zweiter Sohn des Rittmeisters Karl Wilhelm Ferdinand von Bismarck und dessen Ehefrau Luise Wilhelmine Geb.:1. April 1815 in Schönhausen, bei Stendal (Sachsen-Anhalt)

3 Mit 6 Jahren ging er in ein Berliner Internat. Abitur im humanistischen Berlinischen Gymnasium zum Grauen Kloster. Studium der Rechtswissenschaften in Göttingen, erstes Staatsexamen 1835 an der Universität zu Berlin. (sang zu der Zeit den Bass im Chor der Sing-Akademie zu Berlin) Otto von Bismarck im Alter von 21 Jahren

4 Anschließend war er zunächst beim Berliner Stadtgericht tätig. Auf eigenen Wunsch wechselte er vom Justiz- in den Verwaltungsdienst über. Als Regierungsreferendar war er daraufhin bei Behörden in Aachen tätig.

5 Im Jahr 1838 leistete Bismarck als Einjährig-Freiwilliger seinen Militärdienst ab (Pommern).

6 1839 (er war 24) wurde er Landwirt der elterlichen Güter (im hinter-pommerschen Kreis) für ca. 10 Jahre.

7 Der Ruf des tollen Bismarck

8 1847 (mit 32 Jahren) heiratete er Johanna von Puttkamer. Kinder: Marie, Herbert und Wilhelm

9 Über seinen Freundeskreis kam Bismarck dann etwa 1843/44 in Kontakt zu führenden konservativen Politikern. Sein erstes öffentliches Amt war 1846 die Ernennung zum Deichhauptmann in Jerichos.

10 1849 (34 Jahre) wurde Bismarck in die zweite Kammer des preußischen Landtages (Sprachrohr der Ultrakonservativen) gewählt. In dieser Zeit beschloss Bismarck sich ganz der Politik zu widmen und zog mit seiner Familie nach Berlin.

11 1851 (jetzt 36jährig) von König Friedrich Wilhelm IV. zum preußischen Gesandten beim Bundestag in Frankfurt ernannt. Das Palais Thurn und Taxis in Frankfurt, Sitz des Bundestages

12 Bismarck wurde im Januar 1859 nach St. Petersburg versetzt. April 1862 zum Gesandten in Paris ernannt. ( Letzte private Eskapade Bismarcks, und das mit 47 Jahren: geduldete Liebesaffäre mit der Gattin des russischen Gesandten.)

13 September 1862 (immer noch 47jährig) König Wilhelm I. ernannte Bismarck zum Ministerpräsidenten und kurze Zeit später zum Außenminister.

14 1864 Eklat zwischen dem Deutschen Bund und dem Königreich Dänemark. Kurzer Feldzug, der mit dem Sturm auf die Düppeler Schanzen endete.

15 1866 Politische Auseinandersetzungen um die Verwaltung von Schleswig- Holstein ließ man zum Deutschen Krieg (Preußen u. A./Österreich u. A.) eskalieren. Preußen siegte und konnte so seine Machtstellung ausweiten.

16 1870 Krieg mit Frankreich, Stichwort: Emser Depesche. Gedenkstein, der an die Emser Depesche in Bad Ems erinnert.

17 Durch den Sieg über Frankreich, erste Huldigung des preußischen Königs Wilhelms I. als Deutscher Kaiser am 18. Januar 1871 im Spiegelsaal des Schlosses von Versailles, der so genannten Kaiserproklamation und damit in die Gründung des Deutschen Kaiserreichs.

18 Mit dem Inkrafttreten der Reichsverfassung am 16. April 1871 wurde Otto von Bismarck (mit 56 Jahren) der erste Reichskanzler. Im Alter von 59

19 Reichsfeind Sozialistische Arbeiterbewegung bzw. Sozialdemokratische Partei, weil ihr Programm auch marxistische Ideen enthielt – 1890 Sozialistengesetz (Gesetz gegen die gemeingefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie)

20 1883–1889 die gesetzliche Unfall.- Krankenversicherung wurde unter der Ägide Bismarcks ins Leben gerufen. Bismarck gilt noch heute als Vater der deutschen Sozialversicherung. 71jährig

21 Der Lotse geht von Bord März 1890 bat der Reichskanzler schließlich um seine Entbindung vom Amt. Aus dem englischen Satiremagazin Punch vom 29. März 1890 Dropping the Pilot Verzicht auf den Steuermann

22 Nach seinem Sturz war er 1891 Mitglied des Kreistages von Stormarn geworden.

23 Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen Fürst von Bismarck-Schönhausen Herzog zu Lauenburg verstarb am 30. Juli 1898 (83jährig) in Friedrichsruh bei Hamburg Der Eiserne Kanzler mit 80 Jahren

24 Gedanken und Erinnerungen Die Memoiren des Reichsschmied Bismarck als Schmied, Germania das Schwert der Einheit übergebend.

25 Personenkult Ehrenbürger von 14 Städten bzw. aller badischen Städte. Neben zahlreichen Statuen gibt es noch die Bismarcktürme bzw. Säulen. Von 240 errichteten Monumenten stehen noch 172, 146 in der BRD.

26 Stuttgart Hamburg Bochum Glauchau, Chemnitz Knivsberg, gesprengt Nordschleswig Essen / Gelsenkirchen

27 Ich bin raus. Quellen:


Herunterladen ppt "Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen. Zweiter Sohn des Rittmeisters Karl Wilhelm Ferdinand von Bismarck und dessen Ehefrau Luise Wilhelmine Geb.:1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen