Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Deutscher Bund 1815 bis 1865 Eine Karte gibt es im Buch auf der Seite 189.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Deutscher Bund 1815 bis 1865 Eine Karte gibt es im Buch auf der Seite 189."—  Präsentation transkript:

1 Deutscher Bund 1815 bis 1865 Eine Karte gibt es im Buch auf der Seite 189

2 Wie entstand der Deutsche Bund? Am 8. Juni 1815 im Wiener Kongress beschlossen Ersetzte das Heiligen Römischen Reich und den napoleonischen Rheinbund, diese 1806 aufgelöst wurden

3 Mitglieder 38 Mitgliedsstaaten: 34 Fürstentümer und 4 freie Städte Der 39 Staat wurde erst 1817 aufgenommen: Hessen- Homburg Die Anzahl sankt bis 1863 wieder, infolge von Erbgang oder Kauf, auf 35 Staaten Preußen ohne Ost-&Westpreußen Österreich ohne galizischen,ungarischen u. italienische Länder

4 Gliedstaaten des Deutschen Bundes bei der Gründung Kaiserreich Österreich -Königreich Preußen -Königreich Bayern -Köonigreich Sachsen -Großherzogtum Baden -Großherzogtum Hessen(-Darmstadt) -Großherzogtum Mecklenburg- Schwerin -Herzogtum Holstein und Lauenburg -Herzogtum Nassau -Herzogtum Braunschweig -Herzogtum Sachen- Gotha -Herzogtum Sachen- Coburg -Herzogtum Sachsen- Meiningen -Herzogtum Sachen- Hildburghausen -Großherzogtum Mecklenburg-Strelitz -Großherzogtum Oldenburg -Großherzogtum Sachsen-Weimar- Einsenach -Königreich Hannover -Königreich Württemberg -Kurfürstentum Hessen(-Kassel) -Großherzogtum Luxemburg

5 Gliedstaaten des Deutschen Bundes bei der Gründung Herzogtum Sachsen- Altenburg -Herzogtum Anhalt- Dessau -Herzogtum Anhalt- Köthen -Fürstentum Schaumburg-Lippe -Fürstentum Schwarzburg- Rudolstadt -Fürstentum Hohenzollern- Hechingen & Sigmaringen -Rüstentum Lichtenstein -Freie und Hansestadt Lübeck -Freie und Hansestadt Hamburg -Frei Stadt Frankfurt -Fürstentum Schwarzburg- Sondershausen -Fürstentum Reuß ältere Linie -Fürstentum jüngere Linie -Herzogtum Anhalt- Bernburg -Fürstentum Waldeck -Fürstentum Lippe (-Detmold)

6 Einwohner & Fläche km² 29,2 Millionen Einwohner km² ~ 47,7 Millionen Einwohner

7 Die Geschichte in 3 Phasen Die erste Phase von 1815 bis 1848 wird als Restaurationsphase bezeichnet Die zweite Phase ist die Zeit ab der Märzrevolution von 1848 bis zum endgültigen Scheitern der Revolution 1849 Die dritte Phase ist die Reaktionsära nach dem Ende der Revolution von 1848/49

8 Militär Ausgebaute Militärbildung/macht => Bundesherr Verfügte über eine Bundeskriegsverfassung und eine Exekutionsordnung zur Durchsetzung seiner Beschlüsse gegenüber widerstrebenden Bundesstaaten Kein Dauerhafter Oberbefehl: Der Bundesoberfeldherr sollte in Krisenzeiten vom engeren Rat der Bundesversammlung gewählt werden

9 Militär´s Aufbau 10 Armeekorps gegliederten Bundesheer, ein Teil davon stehendes Heer Insgesamt Mann Zusammensetzung aus Kontingenten der Mitglieder Österreich und Preußen jeweils drei Korps, Bayern eins und die restlichen drei Korps verteilt auf verschiedene Bundesstaaten (Korps=> militärischer Großverband des Herres, der auf Grund seiner Organisation,Personalstärke und Ausrüstung in der Lage ist, die Aufgaben von zeitlichen und räumlichen zusammenhängenden Handlungen selbstständig zu lösen)

10 Organisation - keine einheitliche Organisation und Führung - kein gemeinsamer Oberhaupt - Vorsitz Österreich - zentrale Einrichtung, der Bundestag in Frankfurt am Main - locker organisierter Staatsbund beschränkte die Selbständigkeit der Einzelstaaten kaum Bundestag => setzte sich aus den Gesandten Mitgliedstaaten zusammen & konnte nur mit Zwei-Drittel- Mehrheit Beschlüsse fassen, die für die Einzelstaaten bindend waren Neue Staatenbunde enttäuschte viele Deutsche => gehofft das der Wiener Kongress einen deutschen Bundesstaat mit einem vom Volk gewählten Parlament schafft

11 Restauration (lat. restaurare, d.h.wiederherstellen) - die Epoche 1815 bis 1848 bezeichnet man als Zeitalter der Restauration - alte Ordnung sollte, wie sie vor der Französischen Revolution bestand, auf dem Wiener Kongress wiederhergestellt werden - Macht der Monarchen, werden in göttlichem Auftrag wahrgenommen (Gottesgnadentum), weshalb sie nicht durch gewählte Parlamente eingeschränkt werden - Begriff heute: Bestrebungen gesellschaftliche, politische und staatliche Ordnung nach alten Prinzipien

12 Ende in Folge von dem Deutsch Krieg (1866) im Prager Frieden offiziell aufgelöst Im Jahr 1871 gab es nach dem Beitritt der drei süddeutschen Staaten zum Norddeutschen Bund kurzzeitig erneut einen Deutschen Bund, ehe dieser nach der Reichsgründung zum Deutschen Reich wurde.

13 Danke fürs zuhören Quellen: Das aktuelle wissen.de Lexikon Geschichte und Geschehen A3


Herunterladen ppt "Deutscher Bund 1815 bis 1865 Eine Karte gibt es im Buch auf der Seite 189."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen