Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Leistungsfördernde Aspekte der Personalführung Univ.-Prof. Dr. Rudolf Fisch, Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer 4. Kieler Schulleitungssymposium.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Leistungsfördernde Aspekte der Personalführung Univ.-Prof. Dr. Rudolf Fisch, Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer 4. Kieler Schulleitungssymposium."—  Präsentation transkript:

1 Leistungsfördernde Aspekte der Personalführung Univ.-Prof. Dr. Rudolf Fisch, Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer 4. Kieler Schulleitungssymposium 17. –

2 Führen bedeutet unter anderem: Realisieren über andere.

3 Drei wesentliche Komponenten der Personalführung 1.Sich Kümmern um das Erledigen der wichtigsten Aufgaben. Nicht nur auf den Prozeß achten, sondern es geht darum, Ergebnisse und Wirkungen erzielen, auch durch Motivieren! 2.Sich Kümmern um die Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um ihre Anliegen. Auch: Für gute Beziehungen untereinander sorgen. 3.Auf sich selbst achten: Stress-Stabilität. Abgeleitet aus der Führungsforschung

4 Motivieren Motivieren zur Leistung heißt bewegen, sich selbst oder andere. Mit der Bewegung kommt es im günstigen Fall zu einer zielbezogenen Aktivität. Dazu braucht es eine Kraft.

5 Voraussetzungen für die Entstehung individueller Leistungen Es gilt: K P,Z = f (B P x A Z ) d P,Z K = Kraft, P = Person, Z = Ziel (z.B. eine Aufgabe erledigen), B = Bedürfniszustand, A = Aufforderungscharakter des Ziels/der Aufgabe, d = psychische Distanz der Person zum Ziel / zur Aufgabe (Lewin, 1938)

6 Verhalten des Mitarbeiters Einflüsse seitens des Vorgesetzten Einflüsse seitens der (gleichgestellten) Kollegen Anforderungen seitens der Familie Umgebungs- bedingungen Änderungen in der Ablauforganisation Änderungen in den politisch-/administrativen Zielsetzungen Einflüsse auf den Mitarbeiter, um einen hohen Leistungsstand zu erreichen und zu erhalten eigene Motive und Wertorientierungen Anreize aus der Personal- und Stellenpolitik Fort- und Weiterbildungsprogramme Technologische Änderungen L/Fisch/Einflüsse auf den Mitarbeiter.ppt

7 Quelle: Günther Paul, Organisationsentwicklung, Stuttgart 1997, S. 24. Bedingungsnetz der Arbeitsmotivation

8 Ansatzpunkte für eine Leistungsförderung Nicht bei der Person direkt ansetzen, nicht invasiv vorgehen, als Führungskraft nicht meinen, man könne durch direkte Maßnahmen oder Ansprache dauerhaft motivieren.

9 Berufsmotivation Engagement im BerufAnzahl [in %] hoch engagiert23 engagiert63 wenig14 Internet-Befragung durch Tower Perrin Anfang 2004 von 4000 Angestellten

10 Wieso tun Sie das? Extremjobber sagen, warum sie ihren Beruf lieben (in Prozent)* Stimulation, Herausforderung, gibt mir einen Adrenalin-Stoß Interessantes Arbeitsumfeld, inspirierende Kollegen Hohes Gehalt Anerkennung Macht Status * Mehrfachnennungen erlaubt. Quelle: Center for Work-Life Policy/Harvard Business Review Quelle: ManagerMagazin 2/2007, S. 98 Männer Frauen

11 Aussichtsreiche Ansatzpunkte zur Leistungsförderung Bei jenen begünstigenden situativen Umständen, welche die Schulleitung gestalten kann. Dazu zwei Schritte: 1. Die Lage bestimmen = Diagnostik begünstigender situativer Umstände. 2. Aktive Gestaltung der situativen Umstände.

12 Beispiele für Ansatzpunkte zur Leistungsförderung Dafür Sorge tragen,...daß die eigene Schule als solche attraktiv ist. Wert und Sinn der jeweiligen Schule herausarbeiten. Zum Beispiel so etwas wie bürgerschaftliches Engagement für die eigene Schule fördern bei Kollegen, Eltern, Schülern. Also: Der besondere Aufforderungscharakter der Aufgabe, gerade an dieser Schule zu arbeiten, ist heraus zu arbeiten und zu betonen....daß bei den Kolleginnen und Kollegen eine gewisse Verbun- denheit mit den Aufgaben entsteht und erhalten bleibt. Die Ver- bundenheit mit den Aufgaben ist ein Schlüsselfaktor. Damit hängt u. a. die Arbeitszufriedenheit zusammen. Das heißt: Die psychische Distanz zur Aufgabe an sich verringern oder gering halten!

13 Steinmetze bauen an einer Kirche. Ein Reporter befragt drei Stein- metze über ihre Arbeit. Der erste: "Ich zerklopfe Steine". Der zweite: "Ich arbeite für meinen Lohn". Der dritte: "Ich helfe, eine große Kathedrale zu bauen". Quelle: Nach Peter Schut, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG

14 L/Fisch/Sammel_Mot_Gruppe.ppt Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzu- bereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen. Sondern lehre die Männer die Sehn- sucht nach dem weiten, endlosen Meer. Saint-Exupéry


Herunterladen ppt "Leistungsfördernde Aspekte der Personalführung Univ.-Prof. Dr. Rudolf Fisch, Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer 4. Kieler Schulleitungssymposium."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen