Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Stipendium Plus Begabtenförderung im Hochschulbereich Begabtenförderung im Hochschulbereich.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Stipendium Plus Begabtenförderung im Hochschulbereich Begabtenförderung im Hochschulbereich."—  Präsentation transkript:

1 Stipendium Plus Begabtenförderung im Hochschulbereich Begabtenförderung im Hochschulbereich

2 Aynur Kücük 8. April 2009 Elf verschiedene Begabtenförderungswerke, unterstützt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung Die Werke fühlen sich in ihrer Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft und der Förderung leistungsfähiger Verantwortungseliten vereint

3 Aynur Kücük 8. April 2009 Cusanuswerk Evangelisches Studienwerk e.V. Villigst Friedrich Ebert Stiftung Friedrich Naumann Stiftung Hanns Seidel Stiftung Hans Böckler Stiftung Heinrich Böll Stiftung Konrad Adenauer Siftung Rosa-Luxemburg- Stiftung Stiftung der Deutschen Wirtschaft Studienstiftung des deutschen Volkes

4 Aynur Kücük 8. April 2009 Cusanuswerk - Bischöfliche Studienförderung Das Cusanuswerk wurde 1956 von der katholischen Kirche in Deutschland gegründet Nur für besonders begabte katholische Studentinnen und Studenten Stipendienvergabe während des Studiums und Promotion in allen Fachrichtungen Stipendiatinnen und Stipendiaten sollen in ihrem Verantwortungswillen bestärkt werden Dialoge zwischen Wissenschaft und Glaube, Gesellschaft und Kirche sollen gefördert werden Jährliche Bewerbungen beim Cusanuswerk belaufen sich auf rund tausend Studierende, die fünf verschiedene Auswahlverfahren durchlaufen Derzeit befinden sich rund 900 Cusanerinnen und Cusaner in der Förderung

5 Aynur Kücük 8. April 2009 Voraussetzungen Hervorragende Leistungen im eigenen Fach, ein hohes Reflexionsvermögen sowie Neugier und Kreativität Nachdenklichkeit, Offensivität, kritisches Urteilsvermögen und Verantwortungsbewusstsein Den eigenen Glaubensweg ernst nehmen, die Kirche gestalten und mit ihr leben und sich aus dem Glauben heraus für andere einsetzen

6 Aynur Kücük 8. April 2009 Zugangsweg Bewerber müssen vorgeschlagen werden Recht hierzu haben Schulleiter, Hochschullehrer und Mitarbeiter, der Hochschulpastoral Gleichberechtigt ist auch eine Selbstbewerbung möglich

7 Aynur Kücük 8. April 2009 Förderung Finanzielle Förderung im In- und Ausland Vielschichtiges studienbegleitendes Programm: Bildungsprogramm geistliches Programm tutorale Begleitung

8 Aynur Kücük 8. April 2009 Kontakt Cusanuswerk Baumschulallee Bonn Telefon +49 (0) 228 / Telefax +49 (0) 228 /

9 Aynur Kücük 8. April 2009 Evangelische Studienwerk e.V. Villigst Das Ev. Studienwerk e.V Villigst ist das Begabtenförderungswerk der Evangelischen Kirchen in Deutschland Gegründet 1948 angesichts des Versagens der akademischen Schichten im Nationalsozialismus Bildung soll sich auf Demokratie, Widerspruchstoleranz, soziale Verantwortung und die Würde des Menschen beziehen Studierenden, denen Bildung und Wissenschaft (auch für die lebendige Zukunft der evangelischen Kirche) ein Anliegen sind, sollen unterstützt werden Derzeit werden rund 850 Studierende aller Fächer in der Grundförderung sowie 250 Promovierende gefördert

10 Aynur Kücük 8. April 2009 Voraussetzungen Fachliche Leistungen sind wichtig, jedoch nicht allein ausschlaggebend Ebenso wichtig ist das gesellschaftliche Engagement (z.B. Kirche, Schule, Umwelt, Politik, Soziales) Bewerber sollten möglichst Mitglied einer evang. Kirche sein. Begründete Ausnahmen sind jedoch möglich

11 Aynur Kücük 8. April 2009 Zugangsweg Interessierte können sich in allen Stipendienprogrammen selbst bewerben Daneben gibt es ein Vorschlagsrecht (z.B. Abiturienten durch die Evangelischen Schulen, Vertrauensdozenten) Das Studienwerk führt ein zweistufiges Auswahlverfahren durch Nach dem Einreichen der schriftlichen Unterlagen stellen sich Bewerberinnen und Bewerber in Gesprächen den Auswahlteams der Vor- und Hauptauswahlen vor

12 Aynur Kücük 8. April 2009 Förderung Neben der finanziellen Förderung stehen Studierenden vielfältige Möglichkeiten zur freiwilligen Teilnahme offen: Persönliche Unterstützung finden und Netzwerke aufbauen Bildungsveranstaltungen besuchen Erfahrungen außerhalb der Hochschule sammeln Mitgestalten

13 Aynur Kücük 8. April 2009 Kontakt Evangelisches Studienwerk e.V. Villigst Iserlohner Str Schwerte Telefon +49 (0) Telefax +49 (0)

14 Aynur Kücük 8. April 2009 Friedrich-Ebert-Stiftung Die Friedrich-Ebert-Stiftung ist die älteste politische Stiftung in Deutschland Sie wurde 1925 gegründet und ist den Grundwerten der sozialen Demokratie verpflichtet: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität Diesen Auftrag verfolgt die Stiftung weltweit – durch politische Bildungsprogramme, Begabtenförderung, Forschung und internationale Zusammenarbeit

15 Aynur Kücük 8. April 2009 Anliegen der Förderung ist, jungen, überdurchschnittlich begabten und gesellschaftspolitisch engagierten Studierenden und Graduierten durch ein Stipendium den Zugang zum Studium und Forschung zu ermöglichen das Angebot richtet sich insbesondere an akademische Nachwuchskräfte aus einkommensschwachen Familien sowie an Bewerber mit Migrationshintergrund

16 Aynur Kücük 8. April 2009 Voraussetzungen junge Menschen, die ihre Qualifikation nicht nur für die eigene Karriere nutzen, sondern auch in den Dienst des Gemeinwesens stellen wollen überdurchschnittlicher Studienabschluss Intensivierung des gesellschaftspolitischen Engagements der Stipendiaten bei den Kriterien, kommt es auf das Gesamtbild an

17 Aynur Kücük 8. April 2009 Zugangsweg Interessierte Bewerber können sich jederzeit selbständig unabhängig von der Fachrichtung bei der Friedrich-Ebert- Stiftung bewerben Der Auswahlausschuss tagt mehrmals im Jahr Insgesamt werden rund 600 Studierende und Promovierende pro Jahr neu in die Förderung aufgenommen Die Dauer des Bewerbungsverfahrens beträgt ungefähr drei bis sechs Monate

18 Aynur Kücük 8. April 2009 Stipendium auf Probe Neues Förderprogramm für Erstsemester Deutsche Studienanfänger mit Hochschulzulassung oder Studienplatzzusage können sich bis zum Ende des ersten Hochschulsemesters neuerdings ausschließlich auf ein "Stipendium auf Probe" bewerben Insbesondere Abiturienten aus einkommensschwachen Familien oder mit Migrationshintergrund soll damit die Entscheidung für die Aufnahme eines Studiums erleichtert und eine frühzeitige finanzielle Unterstützung ermöglicht werden

19 Aynur Kücük 8. April 2009 Förderung Neben der finanziellen Förderung stehen Studierenden vielfältige Möglichkeiten zur freiwilligen Teilnahme offen: Betreuungsteam und Ansprechpartner Bildungsveranstaltungen besuchen Erfahrungen außerhalb der Hochschule sammeln Mitgestalten

20 Aynur Kücük 8. April 2009 Kontakt Friedrich-Ebert-Stiftung Godesberger Allee Bonn Telefon +49 (0) Telefax +49 (0)

21 Aynur Kücük 8. April 2009 Friedrich Naumann Stiftung – Die Stiftung für liberale Politik Die Friedrich-Naumann-Stiftung ist die Stiftung für die Freiheit Eine Kernaufgabe der Friedrich-Naumann- Stiftung ist die ideelle und materielle Förderung des liberalen akademischen Nachwuchses Hoch begabte, junge Menschen sollen befähigt und motiviert werden, Verantwortung in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu übernehmen Derzeit werden rund 650 deutsche und ausländische Stipendiatinnen und Stipendiaten gefördert

22 Aynur Kücük 8. April 2009 Voraussetzungen Voraussetzung für die Aufnahme in das Bewerbungsverfahren ist die Erfüllung dreier, gleich gewichteter Kriterien: Hochbegabung Charakterliche Qualitäten Liberales politisches und gesellschaftliches Engagem ent

23 Aynur Kücük 8. April 2009 Zugangsweg Eine Selbstbewerbung mit Einsendung aller erforderlichen Unterlagen ist die Regel Die Förderrichtlinien sind dem Internet zu entnehmen, die entsprechenden Bewerbungsformulare können ausgedruckt werden

24 Aynur Kücük 8. April 2009 Förderung Ideelle und materielle Förderung des liberalen akademischen Nachwuchses Erwartet wird, die Mitarbeit in einem der sechs interdisziplinären und multikulturellen Stipendiatenarbeitskreise, im Sprecherrat, eigenständige Konzeption und Durchführung von Seminaren in der Bildungsstätte Theodor-Heuss- Akademie und Tagesveranstaltungen in der Region, die programmatische Beteiligung an der Virtuellen Akademie sowie die Erstellung von Publikationen oder durch die konstruktive Teilnahme an den Stiftungsseminaren

25 Aynur Kücük 8. April 2009 Kontakt Friedrich Naumann - Stiftung für die Freiheit Bereich Politische Bildung und Begabtenförderung Abteilung Begabtenförderung Karl-Marx-Straße Potsdam-Babelsberg Telefon: +49 (3 31) – 3 49 Telefax: +49 (3 31) – 2 22 g g

26 Aynur Kücük 8. April 2009 Hanns-Seidel-Stiftung Die Begabtenförderung der Hanns-Seidel-Stiftung wurde 1982 ins Leben gerufen, hat derzeit rund 450 Stipendiaten im Programm und verfügt über verschiedene Förderungsbereiche: Universitätsförderung Fachhochschul-Förderung Journalistisches Förderprogramm für Stipendiaten Promotionsförderung Ziel der Begabtenförderung ist es, zur Erziehung eines persönlich und wissenschaftlich geeigneten hoch qualifizierten Akademikernachwuchses beizutragen

27 Aynur Kücük 8. April 2009 Voraussetzungen Überdurchschnittliche Schul- und Studienleistungen Ausgeprägtes gesellschaftliches Engagement

28 Aynur Kücük 8. April 2009 Zugangsweg Es gilt das Selbstbewerbungsprinzip Unter den Bewerbern wird eine Vorauswahl getroffen. Geeignet erscheinende Bewerber erhalten eine Einladung zu einer mehrtägigen Auswahltagung, auf der in mündlicher und schriftlicher Form das Allgemeinwissen, die fachliche Qualifikation und auch die persönliche Eignung geprüft wird Ein Auswahlausschuss mit Repräsentanten aus Wissenschaft, Politik und anderen Bereichen des "öffentlichen Lebens" entscheidet über die Aufnahme in die Förderung

29 Aynur Kücük 8. April 2009 Förderung Finanzielle Förderung der ausgewählten Studierenden und Promovierenden und Ideelle Förderung mehrtägige Seminare Studienfahrten vielfältiges, studienbegleitendes Bildungsprogramm

30 Aynur Kücük 8. April 2009 Kontakt Förderungswerk der Hanns-Seidel- Stiftung Lazarettstrasse München Telefon: 089 / Telefax: 089 /

31 Aynur Kücük 8. April 2009 Hans-Böckler-Stiftung Mit Stipendiatinnen und Stipendiaten ist die Hans-Böckler-Stiftung des Deutschen Gewerkschaftsbundes eines der größten deutschen Begabtenförderungswerke. Das Ziel der Begabtenförderung der Hans- Böckler-Stiftung ist es: engagierten Menschen, die bereits im Berufsleben stehen oder sich aus eigener Kraft keine Hochschulausbildung finanzieren können, ein Studium zu ermöglichen. Sie sollen ermutigt werden, an die Universität oder Fachhochschule zu gehen, statt eine betriebliche Ausbildung anzustreben.

32 Aynur Kücük 8. April 2009 Voraussetzungen Begabte junge Menschen aus Familien, die sich ein Studium ihrer Kinder nicht leisten können Für die Auswahl ist die soziale Bedürftigkeit und die Bereitschaft, sich gesellschaftspolitisch zu engagieren, ausschlaggebend

33 Aynur Kücük 8. April 2009 Zugangsweg Gewerkschaftliches Verfahren Wer gewerkschaftlich organisiert oder gesellschaftspolitisch engagiert ist und gute Leistungen im Studium vorweist, kann sich vom DGB und den Gewerkschaften für ein Stipendium vorschlagen lassen Bewerbung im "ergänzenden Auswahlverfahren Wer gesellschaftspolitisch engagiert, doch kein Gewerkschaftsmitglied ist, aber mit den Werten und Zielen der Gewerkschaftsbewegung grundsätzlich übereinstimmt, kann sich im "ergänzenden Auswahlverfahren" bei den örtlichen Stipendiatengruppen um ein Stipendium bewerben

34 Aynur Kücük 8. April 2009 Förderung Die materielle Förderung im In- und Ausland wird durch zahlreiche und vielfältige studienbegleitende Angebote der ideellen Förderung ergänzt, u.a.: Beratung durch die Studienförderungsreferenten und Vertrauensdozenten Teilnahme an Seminaren und Tagungen, Fachgruppentreffen und -workshops Mitarbeit in den örtlichen Stipendiatengruppen Mitarbeit in stipendiatischen Projekten Praktikaprogramm Begleitung beim Übergang in den Beruf Promotionsförderung: Für einen kompetenten wissenschaftlichen Nachwuchs

35 Aynur Kücük 8. April 2009 Kontakt Hans-Böckler-Stiftung Abteilung Studienförderung Hans-Böckler-Str Düsseldorf Telefon: +49 (0) Telefax: +49 (0)

36 Aynur Kücük 8. April 2009 Heinrich – Böll - Stiftung Die Heinrich-Böll-Stiftung unterstützt junge Menschen insbesondere in ihrer überfachlichen Qualifizierung, bei ihrer individuellen Persönlichkeitsentwicklung der politischen Reflexion und Partizipation Ziel ist zukünftige Multiplikatoren und Multiplikatorinnen zu gewinnen, die Verantwortung übernehmen und sich weltweit für die politischen Grundwerte der Stiftung – Demokratie, Ökologie, Solidarität und Gewaltfreiheit – einsetzen Die Stiftung verbindet den Leistungsgedanken mit Chancengerechtigkeit: Frauen und Menschen mit Migrationshintergrund gehören zu den besonderen Zielgruppen 2008 wurden etwa 250 Stipendiatinnen und Stipendiaten neu in die Förderung aufgenommen, die aus annähernd Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählt wurden

37 Aynur Kücük 8. April 2009 Voraussetzungen Hervorragende Leistungen Gesellschaftspolitisches Engagement Persönlichkeitsprofil

38 Aynur Kücük 8. April 2009 Zugangsweg Eine Selbstbewerbung ist die Regel, (gewöhnlich zum 1. März und zum 1. September). Das Auswahlverfahren setzt sich aus drei Etappen zusammen: Einreichen der schriftlichen Bewerbung Gespräch mit Vertrauensdozent/-in und Teilnahme am Auswahlworkshop mit Einzelgespräch und Gruppendiskussion

39 Aynur Kücük 8. April 2009 Förderung Neben der Vergabe von Stipendien, sind dies die wichtigsten Elemente des Förderprogramms: Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm zur politischen Bildung und zum Ausbau von Schlüsselqualifikationen, zur Auseinandersetzung mit Wissenschaft in ihrer gesellschaftlichen Verantwortung Angebote zur internationalen Vernetzung und zum internationalen Austausch Unterstützung von Empowerment (Autonomie und Selbstbestimmung) und Selbstorganisation der StipendiatInnen gehören neben der Vergabe von Stipendien zu den wichtigsten Elementen des Förderprogramms

40 Aynur Kücük 8. April 2009 Kontakt Heinrich-Böll-Stiftung Studienwerk Hackesche Höfe Rosenthaler Str. 40/ Berlin Telefon +49 (0) Telefax +49 (0)

41 Aynur Kücük 8. April 2009 Konrad – Adenauer - Stiftung Die Konrad-Adenauer-Stiftung gehört mit mehr als Stipendiaten aller Studienfachrichtungen zu den größeren Begabtenförderwerken Ihr Ziel ist es, künftige Leistungseliten und Führungskräfte zu fördern, die in Politik Wirtschaft Wissenschaft Medien Kultur und Gesellschaft Verantwortung übernehmen Die Stiftung orientiert sich bei der Förderung von Stipendiaten an einem Verständnis vom Menschen, das durch christlich-demokratische Wert- und Ordnungsvorstellungen geprägt ist

42 Aynur Kücük 8. April 2009 Voraussetzungen Überdurchschnittliche Begabung, Leistungsbereitschaft und Engagement im politischen, sozialen, kirchlichen oder kulturellen Bereich Persönlichkeitsmerkmale wie Aufgeschlossenheit für neue Fragestellungen, Mut zum eigenen Standpunkt, Toleranz gegenüber Andersdenkenden Fähigkeit zum Dialog und zur Kooperation mit Vertretern der eigenen und anderer Fachrichtungen sowie ein fundiertes persönliches Ethos Nähe zu den geistigen Grundlagen der Stiftung

43 Aynur Kücük 8. April 2009 Zugangsweg Bewerben können sich alle Studierenden, die an einer deutschen wissenschaftlichen Hochschule, einer Hochschule für Bildende Künste und Musik oder einer Fachhochschule immatrikuliert sind Der Bewerbung sind die Zeugnisse und Leistungsnachweise, ein ausführlicher Lebenslauf, Gutachten eines Hochschullehrers sowie ein Persönlichkeitsgutachten beizufügen

44 Aynur Kücük 8. April 2009 Förderung Die KAS bietet ihren Stipendiaten im In- und Ausland neben der finanziellen Förderung ein umfassendes ideelles Seminarangebot, zu aktuellen Fragen aus Politik, Geschichte und Kultur exklusiv für die Stipendiaten der Begabtenförderung individuelle Betreuung und Beratung zu Studien- und Berufsfragen und Auslandsaufenthalten Austauschprogramme mit amerikanischen Universitäten Berufsorientierung durch Bewerbungstrainings und Karriereplanung

45 Aynur Kücük 8. April 2009 Berufsförderung, die Brücken in Wirtschaft, Medien, Politik und internationale Organisationen baut ein Netzwerk aus über Altstipendiaten in 50 Regionalgruppen für Journalisten die Vermittlung journalistischen Handwerks durch Akademien, Seminare und Praktika eine crossmediale Ausbildung (Presse, Radio, Fernsehen, Online)

46 Aynur Kücük 8. April 2009 Kontakt Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Begabtenförderung und Kultur Rathausallee Sankt Augustin Tel Fax und akademie.com akademie.com akademie.com

47 Aynur Kücük 8. April 2009 Rosa-Luxemburg- Stiftung Die Rosa Luxemburg Stiftung versteht sich als Teil der geistigen Grundströmung des demokratischen Sozialismus Die Rosa Luxemburg Stiftung versteht sich als Teil der geistigen Grundströmung des demokratischen Sozialismus Sie wurde 1992 als parteinahe, bundesweit tätige Stiftung von der Partei des Demokratischen Sozialismus (PDS) - heute Die Linkspartei PDS anerkanntSie wurde 1992 als parteinahe, bundesweit tätige Stiftung von der Partei des Demokratischen Sozialismus (PDS) - heute Die Linkspartei PDS anerkannt Ziel der Rosa Luxemburg Stiftung istZiel der Rosa Luxemburg Stiftung ist durch politische Bildung zur Demokratisierung politischer Willensbildung, zu sozialer Gerechtigkeit und Solidarität und zur Überwindung patriarchaler, ethnischer und nationaler Unterdrückung beizutragen darunter ca. 40 Doktoranden

48 Aynur Kücük 8. April 2009 Voraussetzungen Das Studienwerk vergibt Stipendien an Studierende und Promovierende, die sich durch: Hohe fachliche Leistungen, ein ausgeprägtes gesellschaftliches und soziales Engagement im Sinne der Rosa Luxemburg Stiftung auszeichnen Das Studienwerk zielt auf den Ausgleich sozialer, politischer oder geschlechtlicher Benachteiligung; bei vergleichbaren Leistungen werden daher Frauen, sozial Bedürftige und Menschen mit Behinderungen bevorzugt.

49 Aynur Kücük 8. April 2009 Zugangsweg Es gilt das Prinzip der Selbstbewerbung Es gilt das Prinzip der Selbstbewerbung

50 Aynur Kücük 8. April 2009 Förderung Neben der finanziellen Förderung im In- und Ausland Neben der finanziellen Förderung im In- und Ausland Förderprogramm, u.a. bestehend aus: Förderprogramm, u.a. bestehend aus: Seminaren zu Techniken und Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens, Seminaren zu Techniken und Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens, aus Doktorandenseminaren, Fachtagungen, Ferienakademien, Workshops im In- und Ausland und Bildungsreisen aus Doktorandenseminaren, Fachtagungen, Ferienakademien, Workshops im In- und Ausland und Bildungsreisen

51 Aynur Kücük 8. April 2009 Kontakt Rosa Luxemburg Stiftung Rosa Luxemburg StiftungStudienwerk Franz-Mehring-Platz Berlin Telefon: +49 (30) Telefax: +49 (30)

52 Aynur Kücük 8. April 2009 Stiftung der Deutschen Wirtschaft Die Stiftung der Deutschen Wirtschaft wird von Unternehmern, Unternehmen und Arbeitgeberverbänden getragen Die Stiftung der Deutschen Wirtschaft wird von Unternehmern, Unternehmen und Arbeitgeberverbänden getragen Kooperiert mit anderen großen Wirtschaftsstiftungen Kooperiert mit anderen großen Wirtschaftsstiftungen Ist überparteilich und konfessionell unabhängig und richtet sich an: Ist überparteilich und konfessionell unabhängig und richtet sich an: leistungsstarke und gesellschaftlich engagierte Studierende und Promovierende aller Fachbereiche und Hochschularten, die das Potenzial für Führungsaufgaben in Wirtschaft und Gesellschaft mitbringen leistungsstarke und gesellschaftlich engagierte Studierende und Promovierende aller Fachbereiche und Hochschularten, die das Potenzial für Führungsaufgaben in Wirtschaft und Gesellschaft mitbringen (Ein spezifisches Förderprogramm hat die sdw für Lehramtsstudierende im Angebot - das Studienkolleg) (Ein spezifisches Förderprogramm hat die sdw für Lehramtsstudierende im Angebot - das Studienkolleg)

53 Aynur Kücük 8. April 2009 Voraussetzungen Neben überdurchschnittlichen Studienleistungen erwartet die sdw vor allem gesellschaftliches Engagement und Zielstrebigkeit Neben überdurchschnittlichen Studienleistungen erwartet die sdw vor allem gesellschaftliches Engagement und Zielstrebigkeit Weitere Kriterien sind: Weitere Kriterien sind: Soziale Kompetenz, Soziale Kompetenz, Allgemeinbildung, Allgemeinbildung, Fähigkeit zu vernetztem Denken, Fähigkeit zu vernetztem Denken, Kommunikationsfähigkeit Kommunikationsfähigkeit

54 Aynur Kücük 8. April 2009 Zugangsweg Initiativbewerbungen von interessierten Studierenden und Promovierenden aller Fachbereiche sind im Studienförderwerk ausdrücklich erwünscht Initiativbewerbungen von interessierten Studierenden und Promovierenden aller Fachbereiche sind im Studienförderwerk ausdrücklich erwünscht Studierende wenden sich im ersten Schritt an einen Vertrauensdozenten der sdw Studierende wenden sich im ersten Schritt an einen Vertrauensdozenten der sdw Promovierende bewerben sich direkt bei der Geschäftsstelle der sdw in Berlin Promovierende bewerben sich direkt bei der Geschäftsstelle der sdw in Berlin Die Endauswahl erfolgt in einem zweitägigen Assessment-Center (Personalauswahlverfahren) Die Endauswahl erfolgt in einem zweitägigen Assessment-Center (Personalauswahlverfahren)

55 Aynur Kücük 8. April 2009 Förderung Neben einer finanziellen Förderung bietet die sdw ihren Stipendiaten ein umfangreiches Förderprogramm, das in enger Kooperation mit Unternehmen und Verbänden durchgeführt wird. Zu diesem Programm zählen: Neben einer finanziellen Förderung bietet die sdw ihren Stipendiaten ein umfangreiches Förderprogramm, das in enger Kooperation mit Unternehmen und Verbänden durchgeführt wird. Zu diesem Programm zählen: Seminare und Akademien zu gesellschaftspolitischen Themen, Seminare und Akademien zu gesellschaftspolitischen Themen, Trainings und Workshops zu Schlüsselkompetenzen, Trainings und Workshops zu Schlüsselkompetenzen, Dialogforen mit Unternehmen zu Managementthemen, zusätzliche Veranstaltungen exklusiv für Promovierende sowie eigenständige Projektarbeit der Stipendiaten am Hochschulort Dialogforen mit Unternehmen zu Managementthemen, zusätzliche Veranstaltungen exklusiv für Promovierende sowie eigenständige Projektarbeit der Stipendiaten am Hochschulort

56 Aynur Kücük 8. April 2009 Kontakt Stiftung der Deutschen Wirtschaft Stiftung der Deutschen Wirtschaft im Haus der Deutschen Wirtschaft Breite Straße Berlin Telefon: 030 / Fax: 030 /

57 Aynur Kücük 8. April 2009 Studienstiftung des deutschen Volkes Die Studienstiftung des deutschen Volkes ist das größte und zugleich älteste deutsche Begabtenförderungswerk Die Studienstiftung des deutschen Volkes ist das größte und zugleich älteste deutsche Begabtenförderungswerk Sie ist politisch, konfessionell und weltanschaulich unabhängig Sie ist politisch, konfessionell und weltanschaulich unabhängig Die Studienstiftung betreibt Nachwuchsförderung für Wissenschaft, Wirtschaft, öffentliche Verwaltung und Kunst Die Studienstiftung betreibt Nachwuchsförderung für Wissenschaft, Wirtschaft, öffentliche Verwaltung und Kunst Durch ihr Förderprogramm vermittelt sie wissenschaftliche Vertiefung, fachübergreifenden Dialog, Weltoffenheit und internationale Erfahrungen Durch ihr Förderprogramm vermittelt sie wissenschaftliche Vertiefung, fachübergreifenden Dialog, Weltoffenheit und internationale Erfahrungen Jährlich werden circa Stipendiaten neu in die Förderung aufgenommen Jährlich werden circa Stipendiaten neu in die Förderung aufgenommen

58 Aynur Kücük 8. April 2009 Voraussetzungen Kriterien für die Aufnahme sind: Kriterien für die Aufnahme sind: Leistung, Initiative und Verantwortungsbewusstsein Leistung, Initiative und Verantwortungsbewusstsein Neben hervorragenden fachlichen Leistungen erwartet die Studienstiftung, dass die Bewerber Interessen und Aktivitäten außerhalb ihres Studienfaches entwickelt haben Neben hervorragenden fachlichen Leistungen erwartet die Studienstiftung, dass die Bewerber Interessen und Aktivitäten außerhalb ihres Studienfaches entwickelt haben Keine Rolle bei der Auswahl spielen politische Überzeugungen, Weltanschauung, Geschlecht, Religion sowie wirtschaftliche und soziale Aspekte Keine Rolle bei der Auswahl spielen politische Überzeugungen, Weltanschauung, Geschlecht, Religion sowie wirtschaftliche und soziale Aspekte

59 Aynur Kücük 8. April 2009 Zugangsweg Für die Aufnahme in die Studienstiftung muss man vorgeschlagen werden Für die Aufnahme in die Studienstiftung muss man vorgeschlagen werden Vorschlagsrecht haben unter anderen Hochschullehrer (für Studierende bis zwei Semester vor Abschluss der Regelstudienzeit) und Betreuer von Promotionsvorhaben (für Doktoranden) Vorschlagsrecht haben unter anderen Hochschullehrer (für Studierende bis zwei Semester vor Abschluss der Regelstudienzeit) und Betreuer von Promotionsvorhaben (für Doktoranden) Eine Selbstbewerbung ist nur für einige besondere Stipendienprogramme möglich Eine Selbstbewerbung ist nur für einige besondere Stipendienprogramme möglich

60 Aynur Kücük 8. April 2009 Förderung Neben der finanziellen Förderung im In- und Ausland bietet die Studienstiftung ihren Stipendiaten ein umfangreiches Förderprogramm an: Neben der finanziellen Förderung im In- und Ausland bietet die Studienstiftung ihren Stipendiaten ein umfangreiches Förderprogramm an: Beratung und Dialog Beratung und Dialog Wissenschaftliches Programm (Sommerakademien etc.) Wissenschaftliches Programm (Sommerakademien etc.) Studium und Beruf Studium und Beruf Seminare mit den Schwerpunkten Wissenschaft, Wirtschaft und Lehramt (Einblicke in die Berufswelt) Seminare mit den Schwerpunkten Wissenschaft, Wirtschaft und Lehramt (Einblicke in die Berufswelt)

61 Aynur Kücük 8. April 2009 Kontakt Studienstiftung des deutschen Volkes e.V. Studienstiftung des deutschen Volkes e.V. Ahrstraße Bonn Telefon +49 (0) Telefax +49 (0)

62 Aynur Kücük 8. April 2009 Aynur Kücük Aynur Kücük Fachhochschule Münster, Fachbereich Sozialwesen


Herunterladen ppt "Stipendium Plus Begabtenförderung im Hochschulbereich Begabtenförderung im Hochschulbereich."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen