Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die drei FAIR SLEEP-Markeninhaber: Andreas Weber FAIR SLEP-Kooperations-Manager sowie Tankstellen-und Motelbetreiber aus Gmünd - Bauherr und Gründer des.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die drei FAIR SLEEP-Markeninhaber: Andreas Weber FAIR SLEP-Kooperations-Manager sowie Tankstellen-und Motelbetreiber aus Gmünd - Bauherr und Gründer des."—  Präsentation transkript:

1

2 Die drei FAIR SLEEP-Markeninhaber: Andreas Weber FAIR SLEP-Kooperations-Manager sowie Tankstellen-und Motelbetreiber aus Gmünd - Bauherr und Gründer des 1. FAIR SLEEP-Motels Gerald Wurz Selbständiger Verkaufsleiter von ELK-Motels/Hotels aus Schrems Franz Schrenk Großtischler und Treppenbauer aus Vitis – größter Holztreppen-Erzeuger Österreichs mit 75 Mitarbeitern Der wichtigste FAIR SLEEP-Partner: Erich Weichselbaum CEO der ELK Holding AG

3 Die wichtigsten Fakten: Gründung 2011 aktuell 15 Mitgliedsbetriebe, 330 Zimmer, 700 Betten Insgesamt ca. 200 Mitarbeiter in allen Geschäftsfeldern der 15 Betriebe

4 Die FAIR SLEP Entstehungsgeschichte

5 Die B2B Marke Weber & Wurz & Schrenk: Komplettangebot f ü r Motel/Hotelbetreiber Leichter zum Erfolg f ü r Motel/Hotel-Betreiber Ausgereiftes Motel-Konzept zum Fertighaus-Preis Seri ö se Unterst ü tzung bei Planung und Finanzierung Junge, starke Motel-Koop-Marke f ü r erh ö hte G ä ste-Frequenz. Koop-Marketing ELK & FAIR SLEEP: Homepage, Brosch ü re, Pr ä sentationen, Akquisition, PR, Messen & Events Planung: Bau & Betrieb Hardware: Fertig- Motel/Hotel Software: FAIR SLEEP Marken-Koop

6 Die Vorteile eines ELK Motels/Hotels für die Betreiber Schlüsselfertig, komplett aus einer Hand Flexibel & Standortgerecht Transparente Planung, klare Leistungen, Fixpreisgarantie Geringe Investitions- und Betriebskosten Professionelle Beratung bezüglich Standort, Grundstück, Gestaltung, Bau, Finanzierung Durchdachte zweckmäßige Einrichtung durch die Fa. Schrenk Kurze Bauzeit und fixe Termine Chance auf FAIR SLEEP-Partnerschaft und hohe Gäste-Frequenz

7 Die B2C Marke FAIR SLEEP Hotels & Motels Immer auf der Suche nach dem besten Schlafplatz! Einfach Buchen und Einchecken Gut und sauber ü bernachten, nett Fr ü hst ü cken Gratis W-Lan, gratis Parkpl ä tze Kinder bis 6 Jahre n ä chtigen im Bett der Eltern gratis. Berufst ä tige/Arbeitende wie Vertreter, Bauarbeiter, Monteure, Techniker, Durchreisende Urlaubs- und Ausflugstouristen mit Familien, P ä rchen, Radfahrern, Wanderern, Bikern, Busreisenden, Studenten, Rundreisetouristen verkehrsgünstige Lagen, gut erreichbar durchdachte, praktische Zimmerausstattung faires Preis- Leistungs- verhältnis

8 Partner/Kooperations-Modell durch Synergie Kosten sparen - gemeinsamer Einkauf von Hard- und Software durch gemeinsame Marke Bekanntheit, positives Image und hohe Auslastung erreichen (Homepage, Prospekt, Newsletter, Internet-Buchung, Werbemittel) im Team stärker werden: größere Sichtbarkeit, wechselseitige Empfehlungen, Netzwerk verknüpfen, Zusammenhelfen, von den Besten lernen – Benchmark jeder bewahrt dabei seine individuelle Positionierung/Marke (im Rahmen des eigenen Kerngeschäftes) und seine eigene Preispolitik starke Kooperation mit klaren Rechten und Pflichten für die Partner günstige Einstiegsgebühr und geringe laufende Kosten kompetente Unterstützung bei Businessplan und Finanzierung

9 FAIR SLEEP Marketing-Übersicht Innen-Werbung wie Prospekte, Mappen Außen-Werbung wie Tafeln, Fahnen Marke/Logo: Einmaliger Auftritt Eigene HP & FS Homepage & Newsletter Regionales Netzwerk / Empfehlungen von VIPs, Politikern, Beamten, Institutionen, Chefs, Vereinen, Tankstellen, etc. FAIR SLEEP Qualität, Image, Bekanntheit Internet Buchungs- Plattformen Eigen-PR & FS-PR & Koop FS-Präsentationen durch Partner und Markenführung

10 Eröffnungen 2014: Gars/Kamp, Erding bei München, Hainburg Projektiert 2015: 3 Projekte in Österreich 3 Projekte in Deutschland Ziel 2020: 50 Mitgliedsbetriebe im deutschsprachigen Raum Die Zukunft von FAIR SLEEP

11 Repräsentativ-Befragung LOW BUDGET HOTELS Auftraggeber: FAIR SLEEP Durchführung: Österreichisches GALLUP Institut Feldarbeit: 1. Quartal 2014

12 12 STATISTIK

13 13 1. Haben Sie schon einmal von Low Budget-Hotels oder –Motels gehört?n=1000%-Werte BEKANNTHEIT LOW BUDGET HOTELS Nur 28% in der Bevölkerung ist der Terminus ein Begriff; Männer haben häufiger davon gehört als Frauen, Berufstätigen ist er deutlich geläufiger als nicht Berufstätigen. Kern- Ziel- gruppe ist jung, männlich, berufs- tätig

14 14 2. Haben Sie schon einmal in einem Low Budget-Hotel und –Motel übernachtet?%-Werte IN LOW BUDGET HOTEL ÜBERNACHTET? Von jenen 28%, die den Begriff kennen, haben bereits 41% in einem solchen Hotel übernachtet (11% Bevölkerung 14+). Jüngere Befragte bis 30 Jahre gaben dies deutlich häufiger an als ältere Respondenten. Basis: Low Budget-Hotels/-Motels namentlich bekannt lt. Frage 1. Wer Low Budget will, soll zu uns kommen

15 15 3. Was stellen sie sich darunter vor?%-Werte Begriffsdefinition Jene, die noch nie in einem solchen Hotel übernachtet haben, haben außer günstigen, niedrigen Preisen keine ausgeprägte Vorstellung davon; man stellt sich die Ausstattung zudem sehr bescheiden und karg vor. Wollen Marken- Qualität und Mehr- leistung kommu- nizieren

16 16 4. Was genau ist ein Low Budget-Hotel und –Motel nach Ihren Erfahrungen, wie kann man es beschreiben? %-Werte Beschreibung Jene, die bereits ein einem Low Budget Hotel übernachtet haben, beschreiben es anhand der selben Dimensionen: billig / preisgünstig, bescheiden / ohne Komfort, wenig Service sowie für kurze Aufenthalte. Möchten Erwar- tungen der Gäste im Hotel über- treffen

17 17 5. Low Budget-Hotels und –Motels werden so genannt, weil sie durch niedere Grund-, Bau- und Betriebskosten Ihren Gästen einen günstigeren Zimmer-Preis als normale Hotels bieten können. Würden sie gerne (wieder oder zum ersten Mal) in einem Low Budget-Hotel oder –Motel übernachten? %-Werte Interesse an Übernachtung Das Interesse, in einem Low Budget Hotel zu übernachten, liegt für die Gesamtstichprobe bei 43%. Wer dies bereits getan hat, würde dies zu 71% wieder tun wollen. Junge Konsumenten bis 30 Jahre haben dazu die höchste Affinität. Großes Interesse ist große Chance für unsere Marke

18 18 4. Was sollte von einem Low Budget-Hotel oder –Motel neben dem günstigen Preis zumindest an sonstigen Leistungen/Ausstattungen zu erwarten sein? %-Werte Basisanforderungen Neben einem günstigen Preis erwartet man sich von einem Low Budget Hotel vor allem Sauberkeit, eine gewisse Basisausstattung im Sanitärbereich, ein Frühstück oder Snacks/Imbiss. Genau in diesen Punkten sind wir attraktiv und aktiv

19 FAIRSLEEP + Schrenk der perfekte PARTNER

20 Innenausstattung der FairSleep-Hotels

21 Die 4 Ps der intelligenten Innenausstattung preiswert praktisch pflegeleicht platzsparend

22 Die 4 Ps der intelligenten Innenausstattung

23

24 FAIRSLEEP + ELK Motel der perfekte PARTNER

25 Das Gesamtkonzept Einzigartig im deutschsprachigen Raum

26 o von der grünen Wiese…………..

27 o zum fertigen Hotel / Motel Passivhotel Hochfilzen / Tirol

28 Durchschnittliche Bauzeit 16 Wochen Kaiserrast Stockerau

29 Grundstücksbesichtigung Abklärung mit Baubehörden / Bebauungsbestimmungen, Brandschutz etc. Bedarfsermittlung Zimmeranzahl, welche Zielgruppe,…. Konzepterstellung mit Positionierung am Grundstück, 3D –Visualisierung Detaillierte Leistungsbeschreibung FIXPREISANGEBOT Wirtschaftlichkeitsberechnung Gespräche Finanzierung mit Banken Betreiberkonzept Was wir machen :

30 Optimaler Schallschutz - durch Doppelwandsystem zwischen den Zimmern Einbringung von Nassestrich Fenster Standard 3-Scheibenverglasung Optimale Wärmedämmung - Vorteile der Fertigeilbauweise – dadurch niedrige Betriebskosten für den Betreiber Sehr kurze Bauzeit, unabhängig von der Jahreszeit, Montage auch in den Wintermonaten möglich ! Fixpreisgarantie – keine Kostenüberschreitung ! Unsere Vorteile :

31


Herunterladen ppt "Die drei FAIR SLEEP-Markeninhaber: Andreas Weber FAIR SLEP-Kooperations-Manager sowie Tankstellen-und Motelbetreiber aus Gmünd - Bauherr und Gründer des."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen