Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schnuppertag | Workshop ActionScript Eine interaktive Weihnachtskarte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schnuppertag | Workshop ActionScript Eine interaktive Weihnachtskarte."—  Präsentation transkript:

1 Schnuppertag | Workshop ActionScript Eine interaktive Weihnachtskarte

2 Programm Workshop: Interaktive Animationen mit Flash Vorstellung infcom.ch Unterrichtsbesuch bei infcom.ch Fragen zu infcom.ch? Infos zu infcom.ch zNüni Mittag Snack

3 Vorstellung Ich: Nicolas Ruh Lehrer für Deutsch & Informatik (& infcom.ch) Und Sie? Wie heissen Sie? Wie haben Sie von infcom.ch gehört? Wieso interessieren Sie sich für infcom?

4 BiG & iWeek s Akzentfach infcom Informatik. Kommunikation. Design. Animationen erstellen Programmieren (ActionScript) Spiel-Projekt Animation & Interaktion Filmsprache Videoschnitt Filmprojekt (www.oneminute.ch) Film Design & Funktionalität Skriptsprachen (HTML, CSS) CMS-Projekt Webdesign Datenbanken, GUI Programmieren (PHP, JS) Web2.0-Projekt Webtool Software S1 S2 S3 S4 iWeek Fotographie iWeek Vektorgrafik iWeek Film Impulswoche frei wählbar

5 Was erwartet mich im infcom.ch? Die zeitgemässe Art, das Gymnasium zu absolvieren computerbasiert, projektorientiert, mit Teamgeist Akzentfach mit Schwerpunkt auf digitalem Design Animationen, Programmieren, Film, Webdesign iWeeks: Projektwochen im Klassenverband Arbeiten am Laptop in den Grundlagenfächern Freie Wahl von Schwerpunktfach & Ergänzungsfach wie wäre es mit EF Informatik? Freie Wahl des PU- und Maturaarbeitsthemas wieso nicht etwas mit Digitaltechnik? Informatik. Kommunikation. Design.

6 andere Klassen AF Lehrgang infcom.ch Informatik. Kommunikation. Design. SJ 1 SJ 2 SJ 3 SJ 4 Akzentfach infcom iWeeks Sonderwochen Schwerpunktfach Ergänzungsfach Sonderwochen Projektunterricht Maturaarbeit

7 BiG & iWeek s Akzentfach infcom Informatik. Kommunikation. Design. Animationen erstellen Programmieren (ActionScript) Spiel-Projekt Animation & Interaktion Filmsprache Videoschnitt Filmprojekt (www.oneminute.ch) Film Design & Funktionalität Skriptsprachen (HTML, CSS) CMS-Projekt Webdesign Datenbanken, GUI Programmieren (PHP, JS) Web2.0-Projekt Webtool Software S1 S2 S3 S4 iWeek Fotographie iWeek Vektorgrafik iWeek Film Impulswoche frei wählbar

8 infcom.ch ist das Richtige für Sie, wenn Sie die digitale Welt kreativ mitgestalten wollen... Sie interessiert sind an den technischen und gestalterischen Hintergründen der Neuen Medien... Sie gerne am und mit dem Computer arbeiten... Sie gerne eigenständig oder im Team an individuellen Projekten arbeiten... Sie Teil einer besonderen Klassengemeinschaft sein wollen Informatik. Kommunikation. Design.

9 Workshop Animationen mit Flash Weihnachtskarte_vorlage.fla Dank an: Dario Breitenstein Nico Hauser David Schmid

10 Erste Animation Neues Schlüsselbild in der Zeitleiste eines MovieClips Neuer MovieClip (=Symbol)

11 MovieClips Fast alles in Flash ist ein MovieClip – oder kann einer werden Das ist praktisch, weil jeder MovieClip seine eigene Zeitleiste hat, und somit animiert werden kann Bitmap z.B. ein geladenes JPG-Bild Form z.B. direkt in Flash gezeichnet MovieClip zeigt Bitmap oder Forms kann Zeitleiste abspielen lebt in der Bibliothek Viele Exemplare eines MCs können in die Bühne gezogen werden, zur Unterscheidung braucht man Instanznamen

12 Bild-für-Bild Animation Vorschau mit RETURN, Abspielen mit CTRL-RETURN In der Zeitleiste eines MovieClips

13 Formtweens zwischen zwei Schlüsselbildern, die Formen enthalten In der Zeitleiste eines MovieClips

14 Bewegungstweens EIN MovieClip, genauer mit Bewegungseditor In der Zeitleiste eines MovieClips

15 Mehr Tweens... Denken Sie sich weitere Animationen aus, die Sie in die Weihnachtskarte einbauen können Erstellen Sie dafür ggf. neue MovieClips und Ebenen Wählen Sie die richtigen Teile: Bild-für-Bild – geht immer Bewegungstween – geht nur mit MovieClip Formtween – geht nur zwischen Forms

16 Interaktion per Mausklick function schalOnOff(e:MouseEvent):void { schal.visible = !schal.visible; } knopf4.addEventListener(MouseEvent.CLICK, schalOnOff); worauf geklickt werden muss (= Instanzname) Aufzurufende Funktion, Name muss übereinstimmen (s.oben) ein oder mehrere Befehle, nach dem Klick werden diese ausgeführt

17 Nützliche Befehle meinClip.play(); //Zeitleiste abspielen meinClip.stop(); //Zeitleiste anhalten meinClip.nextFrame(); //ein Frame weiter meinClip.x = meinClip.x + 10; //meinClip um 10 Pixel nach rechts schieben meinClip.visible = false; //unsichtbar machen

18 Sound abspielen //Vorbereitung: Das Sound-Symbol in der Bibliothek ist exportierbar und hat den Klassennamen BellSound (Klassennamen gross schreiben!) knopf_mc.addEventListener(MouseEvent.CLICK, playSound); function playSound(e:MouseEvent):void { //Instanz von BellSound aus der Bibliothek holen var bell_snd:BellSound = new BellSound(); //der Instanz sagen, sie soll abgespielt werden bell_snd.play(); }

19 Werbefilme Welche auffälligen Stilmittel werden eingesetzt? Wie passen Inhalt und Form zusammen? Schnitte, Kameraeinstellungen – und Fahrten, Farben, Ton, Szenen, Spannungsaufbau Subjektives Empfinden: wie wirkt dieser Spot auf Sie? Zu schnell, zu langsam? Welche Gefühle weckt er? Was hätten Sie anders gemacht? (Heinecken) (Audi) (Migros Huhn) (Schwarzfahren)

20 Bildsprache composition-golden-mean composition-golden-mean link&utm_source=mainmenu&utm_medium=text&ref=mainmenu link&utm_source=mainmenu&utm_medium=text&ref=mainmenu

21

22

23

24 Flash Beispiele


Herunterladen ppt "Schnuppertag | Workshop ActionScript Eine interaktive Weihnachtskarte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen