Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Präsentiert :.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Präsentiert :."—  Präsentation transkript:

1 Präsentiert :

2 HA VER Wägeelektronik MEC III

3 Bedienterminal MEC III (Einbaukompatibel zu MEC II und MEC II-20)

4 Wägeelektronik MEC III in Modulbauweise
Analog-Digitalc CPU - Modul Digital Ein-Ausgabe Modul Wandler Modul

5 Vorteile der MEC III - Elektronik
Terminal mit Grafik Display neues Gehäusekonzept bessere Wägetechnik bessere Kommunikation Flexibilität

6 Terminal mit Grafikdisplay
Situationsabhängige Funktionstasten (Softkeys) Dynamische Statusanzeige Ungekürzte Dialogtexte darstellbar Situationsabhängige Hilfetexte möglich Gewichtsdimension softwaregesteuert ( kg, t, lbs )

7 Neues Gehäusekonzept A/D Wandlermodul, CPU und E/A-Modul für Hutprofilschienenmontage Module direkt anreihbar Kontrolldioden für Ein- und Ausgänge Direkter Anschluß der Sensoren + Aktoren am E/A-Modul über 3-polige Federzugklemmen Alle Anschlüsse erfolgen über Steckverbindungen, dadurch einfaches Wechseln der Module möglich

8 Wägetechnik Mehrbereichswaage Einschaltnullstellen
Wägebereich Kg >>>> g Teilung Wägebereich Kg >>>> g Teilung Einschaltnullstellen Automatische Anpassung an geänderte Vorlast z.B. bei Füllrohrwechsel Eichfähiger Schüttungszähler zum Beispiel bei Big-Bag Befüllung 500 Kg, 20 Schüttungen à 25 Kg

9 Kommunikation Ethernet-Netzwerk zwischen MEC III-Waagen, Kontrollwaage und DPS-PC, dadurch Parameter Eingabe und Protokollierung über DPS-PC Software Up- und Download über DPS-PC direkte Regelung der Stutzen durch die Kontrollwaage Teleservice / Modem Schnittstelle dadurch Ferndiagnose Parametereingabe Füllkurvenausgabe Fernsteuerung der Ein- und Ausgänge Softwaretausch per Modem möglich

10 Flexibilität Fremdsprachige Dialog- und Meldetexte sind vom Kunden im DPS-PC editierbar Zusätzlich benötigte Ein-Ausgänge können per Dialog freigeschaltet und logisch verknüpft werden. Einfacher Umbau von MEC II / MEC II-20 auf MEC III durch gleiche Einbaumaße des Terminals

11 20 Bit Delta / Sigma Wandler 50 Konvertierungen pro Sekunde
Interne Auflösung : 220 = Teile Externe Auflösung : 6000 Teile Genauigkeitsklasse III nach 90/384/EWG Anschluss von 1-4 DMS Wägezellen je 350 Ωhm in Parallelschaltung mit einem Nennkennwert von 2mV/V Minimale Analogauflösung 1,33 µV/d Waagenabgleich im EEPROM (Spannungsausfallsicher) A/D - Modul Wandler Modul

12 Spannungsversorgung 24VDC Schnittstellen, galvanisch getrennt
Modem-Schnittstelle RS232 + RS485 Terminalschnittstelle RS485. Entfernung 100 m Eine konfigurierbare RS485 Schnittstelle Ethernet-Schnittstelle für Netzwerk TCP/IP Anschluß für A/D Wandler und E/A Modul 32 Bit Mikroprozessor RAM-Speicher für Parameter, batteriegepuffert. Pufferdauer mindestens 2 Jahre Flash-Speicher für Maschinenprogramm und Dialogsprachen CPU - Modul

13 Spannungsversorgung 24VDC 24 Digitaleingänge 24VDC, potentialgetrennt
24 Digitalausgänge 24VDC, 0,5 A potentialgetrennt und kurzschlußfest Status LED pro Ein- und Ausgang Pro Ein- und Ausgang Steckbare Federzuganschlussklemmen für direkten 3-Leiter Anschluß der Sensoren und Aktoren Erweiterbar durch zusätzliche E/A-Module über Buchsen und Steckerleiste Digital Ein-Ausgabe Modul

14 Zeitplan MEC III Vorstellung der MEC III für die Bauartzulassung bei der PTB im Dezember 2002 Erhalt der Zulassungen und Zertifikate bis April 2003 PTB Prüfschein Innerstaatliche Bauartzulassung EG- Bauartzulassung OIML Zertifikat R61-1 Produkt-Vorstellung auf der Achema Frankfurt 19.05– Markteinführung ab Juni 2003 und Beantragung der Zulassungen für Länder mit Eichpflicht

15 Roto-Packer + Radimat mit MEC III + IPC

16 Postfach 3320 D-59282 OELDE. Germany Telefon 02522-30-0 Fax 30-403
Internet http//www.HAVERboecker.com


Herunterladen ppt "Präsentiert :."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen