Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Willkommen! Elternabend vom 28.2.07 / Schulhaus Laus Medien, Informations- und Kommunikations- Technologien (ICT) im Unterricht Ch.Rusch, 28.2.07.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Willkommen! Elternabend vom 28.2.07 / Schulhaus Laus Medien, Informations- und Kommunikations- Technologien (ICT) im Unterricht Ch.Rusch, 28.2.07."—  Präsentation transkript:

1 Willkommen! Elternabend vom / Schulhaus Laus Medien, Informations- und Kommunikations- Technologien (ICT) im Unterricht Ch.Rusch,

2 Medien und ICT – Ein Informationsanlass der Oberstufe Medien und ICT – Was ist das? Auftrag und Chance. Lernziele allgemein. Lernziele der Oberstufe (Sek I) Teil A Lernziele der Oberstufe (Sek I) Teil B. Lernziele der Oberstufe (Sek I) Teil C. Und zletscht no übers Händy... Zusammenfassung. Zusammenfassung

3 Medien und ICT – Was ist das? Medien Medien sind «Vermittlungsträger von Informationen» (Horn/Kerner). Beispiele für Einzelmedien sind die so genannten Printmedien, Buch und Zeitung, aber auch das Flugblatt und das Plakat, in neuerer Zeit dann Telefon, Film, Radio und Fernsehen und aktuell verschie-dene Kommunikations- und Publikationsformen im Internet und das Mobiltelefon. Zur Informationsvermittlung benutzen Medien Zei-chen, insbesondere Symbole wie Schrift und Sprache aber auch Töne und Bilder – unbewegte und bewegte. ICT Die Abkürzung ICT steht für «Informations- und Kommuni- kationstechnologie. ICT umfasst die – vorab digitalen – technischen Mittel und Verfahren für die Verarbeitung von Informationen und die Kommunikation. ICT spielt für Medien eine immer wichtigere Rolle. Aus: Erfolgreich unterrichten mit Medien und ICT, Eine Handreichung für die Volkschule, Bildungsdirektion Kanton Zürich, Oktober 2005

4 Auftrag und Chance Es ist Aufgabe der Volksschule, Medien- und ICT- Kompetenz zu vermitteln. Kulturelle, soziale, ökonomische und geschlechtsspezifische Unterschiede bezüglich dem Zugang zu Medien und ICT können aufgefangen werden. Medien veranschaulichen Lerninhalte. Medien und ICT kommen einem individualisierenden und differenzierenden Unterrichtsstil entgegen. ICT erschließt neue kreative Ausdrucksmöglichkeiten. Das Internet regt dazu an, Fragen zu stellen und Antworten zu suchen. Lernen in einer vernetzten Welt verändert den Fokus. Aus: Erfolgreich unterrichten mit Medien und ICT, Eine Handreichung für die Volkschule, Bildungsdirektion Kanton Zürich, Oktober 2005

5 Lernziele allgemein «Medien und ICT» verbindet die Lernziele für «Informatik» und «Medienerziehung» des Lehrplans für die Volksschule. «Medien und ICT» kommt in allen Unterrichtsbereichen vor. Während der Oberstufe festigt sich bei den Jugendlichen die Sicherheit beim Umgang mit Medien und ICT. Medien und ICT lassen sich vielfältig im Unterricht einsetzen. Aus: Erfolgreich unterrichten mit Medien und ICT, Eine Handreichung für die Volkschule, Bildungsdirektion Kanton Zürich, Oktober 2005

6 Lernziele der Oberstufe (Sek I) Teil A Orientierungswissen erkennt gemeinsame Funktionsprinzipien bei unterschiedlichen ICT-Geräten. Kann technische Angaben verstehen und einschätzen. Erkennt beim Umgang mit unbekannten ICT-Mitteln bekannte Prinzipien der Benutzerführung wieder. Kennt grundlegende Konzepte der ICT und kann sie mit korrekten Begriffen beschreiben. Grundlegende Arbeitsweisen Verwendet ICT nach ethischen Massstäben, gesetzeskonform und ist sich der Konsequenzen missbräuchlicher Anwendung bewusst. Kennt äussere Gefahren für ein Netzwerk oder einen einzelnen Computer, versteht die Bedeutung von Sicherheitsregeln. Schreibt Texte geläufig und fehlerarm und beachtet beim Formatieren und Gestalten einige typografische Normen. Nutzt die Möglichkeiten der ICT-Mittel zur effizienten Bearbeitung von Bildern und Grafiken. Kann für Berechnungen anspruchsvollere Möglichkeiten der Tabellenkalkulation verwenden. kann Zahlenwerte grafisch darstellen. Eine Schülerin / ein Schüler der Sekundarschule…

7 Lernziele der Oberstufe (Sek I) Teil B Grundlegende Arbeitsweisen (Fortsetzung) kann eigene Datensammlungen erstellen und komplexere Abfragen und Sortierungen durchführen. kann im Internet komplexere Recherchen durchführen. kennt unterschiedliche Hilfsangebote und kann sie nutzen. übernimmt Expertenfunktion für bestimmte Fragen der ICT. Kreatives Arbeiten kann Informationstechnologie kreativ und innovativ einsetzen. kann Informationstechnologie zur Kooperation einsetzen. kann Informationstechnologie zur Kommunikation einsetzen. kann Informationstechnologie zur Präsentation und Publikation eigener Arbeiten einsetzen. kann den Einsatz von Informationstechnologie planen, effizient durchführen und auswerten. Eine Schülerin / ein Schüler der Sekundarschule …

8 Lernziele der Oberstufe (Sek I) Teil C Informationsbeschaffung und Lernen kennt spezifische Informationsquellen, beurteilt und nutzt sie. setzt geeignete Strategien zur Informationssuche ein. nutzt Informationstechnologie als Hilfsmittel für das eigene Lernen. wird verschiedene Möglichkeiten des computerunterstützten Lernens erproben und bewerten. Wertvorstellungen klären reflektiert die eigene Nutzung von Informationstechnologie und schätzt die Konsequenzen eigenen Verhaltens ab. erkennt den Unterschiedlichen Zugang zur Informationstechnologie als gesellschaftliche Herausforderung. erkennt Daten als schützenswertes Gut und überprüft eigenes Verhalten im Umgang mit Daten. vergleicht virtuelle Welten und reale Welt miteinander und beurteilt kritisch kann die Entwicklung der ICT und der Medien im historischen Kontext beschreiben. erkennt den Einfluss von Informationstechnologie auf die Berufswelt und berücksichtigt dies bei der eigenen Berufswahl. Eine Schülerin / ein Schüler der Sekundarschule …

9 Handy, Natel, IPod, MPX Player, Digicams, etc.etc.etc. Dies sind alles Geräte des privaten Gebrauchs. Sie ersetzten nicht die notwendige direkte Kommunikation mit Mitschülern und Lehrpersonen. Diese Geräte sind im Schulzimmer ausgeschaltet und weggeräumt. Unterrichtsstörungen mit diesen Geräten werden notiert und den haben den kurzfristigen Einzug der Geräte zur Folge.

10 Auf einen Punkt gebracht… Ihre Fragen… Mehr als 80% der Bevölkerung arbeitet mit Hilfe von Computern. Wir sind optimistisch, dass unsere Schüler diesen Lernzielen gerecht werden können. Der Gebrauch der Medien in Bezug auf pornographischen und gewalttätigen Inhalten, ist nicht nur Sache der Lehrpersonen sondern speziell auch die der Eltern. Lassen Sie sich von ihren Kindern das WIE und WAS der Medien-, Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) erklären!


Herunterladen ppt "Willkommen! Elternabend vom 28.2.07 / Schulhaus Laus Medien, Informations- und Kommunikations- Technologien (ICT) im Unterricht Ch.Rusch, 28.2.07."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen