Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kapitalmärkte: Tendenz bis Ende 2013 www.heureka.li.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kapitalmärkte: Tendenz bis Ende 2013 www.heureka.li."—  Präsentation transkript:

1 Kapitalmärkte: Tendenz bis Ende 2013

2 Inhalt Devisen: Euro wird stärker Devisen: CHF bleibt (vorläufig) stark Devisen: Yen schwach mit Atempause Aktien: USA und Europa Aufwärtstrend intakt Aktien: letzte 6 Monate überholt Europa USA Aktien Europa: starke Zuflüsse in Aktienfonds Aktien Emerging Markets: Fortsetzung der Erholung? Aktien Emerging Markets: ungeliebt und billig Rohstoffe: Öl seitwärts Rohstoffe: Metalle abwärts mit Atempause Anleihen: Höhepunkt wohl überschritten Europa Wachstum der Anlageklassen seit 2007 (absolut) Konjunkturzyklus: wichtigsten Länder im Aufschwung Fazit bis Jahresende: guter Ausblick Aktien

3 Devisen: stärker werdender Euro signalisiert, die Welt glaubt aktuell an Bestand des Euro und Erholung im Euroraum. Euro/US$ Euro erholt sich stark vom Tief (Eurokrise) im Sommer Euro nach Kaufkraftparität aktuell leicht überbewertet gegenüber $ Euro kurzfristig stark überkauft, wird kaum rasch über 1,40 springen können. Einfluss des politischen Streits (Budgets und Schuldenobergrenze) in USA spürbar. Widerstand Trend

4 Devisen: CHF bleibt hartnäckig teuer, wirtschaftliche Besserung in Eurozone und weltweit sollte Abschwächung bringen. Euro/CHF CHF bleibt härtnäckig teuer, zum Euro knapp über 1,2 (Grenze, die von Schweizer National Bank verteidigt wird.) Nach Kaufkraftparität ist CHF stark überbewertet. Abschwächung wahrscheinlich, falls sich wirtschaftliche Lage und Stimmung in Eurozone und weltweit bessert.

5 Devisen: Yen schwächt sich gegenüber Euro seit 1 Jahr stark ab, politisch gewollte Abschwächung könnte sich fortsetzen Euro/Yen Abschwächung des Yen gegenüber wichtigen Weltwährung erklärtes Ziel gegenwärtiger japanischer Regierung. Grund: Yen war klar überbewertet, Exportwirtschaft soll begünstigt werden. Bisherige Erfolge der Politik: ja, Wirtschaftswachstum und Gewinnsituation japanischer Unternehmen deutlich verbessert. Fortsetzung dieser Politik wahrscheinlich. Widerstand

6 Aktien: Aufwärtstrend in USA voll intakt, Europa (EuroStoxx 50) versucht gerade Hochs 2010, 2011 zu überspringen USA (Aktienindex S&P 500) endlich gelang vor einigen Monaten der Ausbruch über die Hochs 2000 und voll intakter Aufwärtstrend, allerdings eine Korrektur (bis ca. -15%) wird in den nächsten Monaten fällig. Europa (Aktienindex Euro Stoxx 50) Der Euro Stoxx 50 liegt weit unter den Hochs 2000 und 2007 und kämpft derzeit gerade mit dem wichtigen Widerstand (Hochs 2010, 2011) bei ca Punkten. Ein entscheidender Durchbruch mit höheren Kursen würde gute Chancen auf Fortsetzung des Trends bieten. Widerstand

7 Aktienmärkte: Europäische Aktien stiegen in letzten 6 Monaten stärker als in den USA. In den letzten 6 Monaten erzielte Euro Stoxx 50 bessere Performance als Dow Jones Wichtig für europäische Anleger, im selben Zeitraum verlor der US$ 4% gegenüber dem Euro. Chance auf Fortsetzung dieses europäischen Aktientrends dieses und nächstes Jahr Dow Jones Euro Stoxx

8 Fondszuflüsse europäische Aktienfonds: höchstes Volumen seit 11 Jahren Fondszuflüsse Aktienfonds: Europa steht bei Investoren hoch im Kurs: Es fließt wieder Geld in europäische Aktienfonds. Seit 15 Wochen dauern die Zuflüsse an – für die Anlageklasse ist es der beste Lauf seit elf Jahren (Merrill Lynch) Neue Hoffnung für Europa

9 Aktien Emerging Markets: schwach seit 2 Jahren, derzeit ungeliebt aber günstig, Chance auf Erholung Emerging Markets (MSCI Emerging Market) Seit Anfang 2011 seitwärts, abwärts, aus verschiedenen Gründen (Wachstumsschwächen, fallende Rohstoffpreise, Rückzug Investoren) Chance auf deutliche Erholung gut (niedrige Bewertung, Währungsabwertungen, deutliche Untergewichtung in Fonds) Offene Frage: noch zu früh?

10 Schwellenländer: Aktien so günstig wie zuletzt 2009, bei Großanlegern 20% untergewichtet (gegenüber Welt-Portfolio) Aktien Schwellenländer: beim KGV aktuell 25% billiger als Rest der Welt. Aktien Schwellenländer: Von Grossanlegern derzeit gegenüber Welt um 20% untergewichtet (zuletzt 2001, 2006, 2009), das waren gute Einstiegspunkte

11 Rohstoffe: Öl gibt aktuell weder positive noch negative Impulse für die Weltwirtschaft Öl: Seit 2011 seitwärts bis abwärts, hat sich trotzdem fast immer über 100 $ (Brent) gehalten. Aktuell keine klare Tendenz, gibt keine positive oder negative Impulse für die Weltwirtschaft. Hoffnung auf Ende Ölembargo Iran USA kürzlich durch neue Fördertechnologie (Fracking) zum größten Ölproduzenten der Welt aufgestiegen.

12 Rohstoffe: insgesamt schwach, wenn auch leicht erholt von ihren Tiefs vor zwei Monaten. Kupfer: schwächelt seit Anfang 2011, ein Spiegel der Weltwirtschaft, noch kein Ende dieses Trends. Gold: seit einem halben Jahr im Trendkanal zwischen 1200 – 1400 $ gefangen, unklare Richtung. Gold ein Zwitter ist. Es kann dem allgemeinen Rohstofftrend folgen oder eben besonders auf Anlegerängste reagieren (Hyperinflation, Währungszerfall). Abwärtstrend

13 Staatsanleihen 10 Jahre: Sinken der Anleihen, daher steigen der Renditen bei USA und Deutschland Staatsanleihen USA T bond future Deutschland Bund future USA: T bond future (langfristige US Staatsanleihen) sind deutlich gesunken, gesunde Entwicklung, auch wenn eine Nebenwirkung Flucht aus Emerging Market Staatsanleihen waren. Deutschland: Hier nur eine leichte Abschwächung der langfristigen deutschen Staatsanleihen gegeben. Fortsetzung wäre wünschenswert, weil Zeichen einer Abkehr von Sicherheit um jeden Preis

14 Langfristige Staatsanleihen Deutschland: nur 1,5% Rendite, niedriger als Inflation, aber Trendumkehr wahrscheinlich Umlaufrendite in % (langfristige dt. Staatsanleihen) Deutschland: steigende Anleihenkurse bewirkten fallende Rendite der Anleihen, vermutlich Bodenbildung bei 1%, zum Höhepunkt der Eurokrise (Flucht in Sicherheit), Ausbruch aus Abwärtstrend bald möglich Abwärtstrend

15 Europa Wachstum der Anlageklassen seit 2007: Banken profitierten, Fonds verloren Europa Bankeinlagen seit 2007 deutlich gewachsen. Wertpapiere (Fonds) 2007 bis 2008 deutlich gefallen und auf niedrigem Niveau geblieben. Die meisten Anleger in Europa setzen nach wie vor auf Bankeinlagen und Lebensversicherungen,. das Wertpapiervermögen (Fonds) war 2012 niedriger als 2007

16 Konjunkturzyklus: erfreulicher Ausblick, Wirtschaftserholung in den nächsten Jahren wahrscheinlich USA Deutschland Eurozone Großbritannien Asien Prognose aktuell Konjunkturzyklus Auf dem aufsteigenden Ast Viele Länder in einer Aufschwungphase, z.B. Großbritannien, USA und Deutschland. In China leichte Abschwächung. Darunter leiden auch die asiatischen Nachbarn. Noch ziemlich am Anfang steht die Eurozone. Stand Oktober 2013, Quelle: Euro am Sonntag, Julius Bär Research Konjunktur- zyklus

17 Aktien USA: + am Jahresende vermutlich nahe Jahreshoch (Statistik) - Kurskorrektur (bis ca. -15%) in den nächsten Monaten fällig. Aktien Europa: + sieht erfreulich aus, Beginn Wirtschaftsaufschwung wahrscheinlich, Anleger und Kunden sollten Trend nicht verschlafen. Aktien Emerging Markets: + langfristig interessant, weil billig, aber noch unklar, ob für Einstieg zu früh Euro: + Erholung ermutigend, weiterer Anstieg zum US$ ungesund Rohstoffe:+ Abwärtstrend noch intakt, aber Chance auf Bodenbildung - werden langfristig unter Druck kommen, aber eher langsam Anleihen: Fazit bis Jahresende: gute Chancen an den Aktienmärkten, auch in 2014 ( Konjunkturaufschwung in Europa)

18 Die in dieser Präsentation enthaltenen Informationen über den Heureka Outperformance Fonds richtet sich nicht an spezifische Personen, sondern generell an eine Leserschaft, die sich u. a. für Fonds interessiert und in einem Staat Wohnsitz hat, in dem der Investmentfonds konzessioniert ist, das ist gegenwärtig Österreich und Liechtenstein. Die Informationen über den Heureka Outperformance Fonds stellen weder ein Angebot noch eine Angebotsaufforderung in einem Staat dar, in dem ein derartiges Angebot oder eine derartige Angebotsaufforderung gesetzwidrig ist oder in dem eine Person, die ein derartiges Angebot oder eine derartige Angebotsaufforderung macht, nicht im Besitze der notwendigen Bewilligungen ist. Sie richten sich auch nicht an solche Personen, denen von Gesetzes wegen ein derartiges Angebot oder eine derartige Angebotsaufforderung nicht gemacht werden kann. Der Heureka Outperformance Fonds ist aktuell nicht unter dem Wertpapiergesetz der USA von 1933 (United Securities Act) und dem Investment Act von 1940 registriert. Deshalb ist der Verkauf an Personen, die der US Steuerhoheit unterliegen ausgeschlossen. Im vollständigen Prospekt finden sich hierzu nähere Informationen. Bei den gegebenen Informationen handelt es sich keinesfalls um Anlageempfehlungen. Investitionen in Anteile von Investmentunternehmen sollten nur nach gründlichem Studium der aktuellen, produktspezifischen Unterlagen und einer qualifizierten Beratung erfolgen. Sämtliche Unterlagen, insbesondere die Prospekte sowie Jahresberichte, können bei der CAIAC Fund Management AG, Eschnerstraße 9, FL-9487 Bendern kostenlos angefordert werden. Wichtige Warnhinweise:


Herunterladen ppt "Kapitalmärkte: Tendenz bis Ende 2013 www.heureka.li."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen