Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Interparlamentarische Beziehungen Interkantonal und International Thomas Dähler Leiter Parlamentsdienst Basel-Stadt ICC – Seminar für Parlaments-Vizepräsidien,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Interparlamentarische Beziehungen Interkantonal und International Thomas Dähler Leiter Parlamentsdienst Basel-Stadt ICC – Seminar für Parlaments-Vizepräsidien,"—  Präsentation transkript:

1 Interparlamentarische Beziehungen Interkantonal und International Thomas Dähler Leiter Parlamentsdienst Basel-Stadt ICC – Seminar für Parlaments-Vizepräsidien, 4. Okt in Sion

2 Übersicht Interparlamentarische Beziehungen Offizielle Gremien Inoffizielle Gremien Informelle Netze Internationale Beziehungen

3 Offizielle Gremien Interparlamentarische Geschäftsprüfungskommissionen IGPK Westschweizer "CoParl" Interparlamentarische Konferenz Nordwestschweiz IPK

4 Offizielle Gremien Interparlamentarische Geschäftsprüfungskommissionen Zunehmende interkantonale öffentliche Aufgaben Einsatz öffentlicher Mittel erfordert öffentliche Aufsicht Kompetenzen uneinheitlich, teilweise gar unklar Rechtliche Basis: besondere Staatsverträge Überblick fehlt, weil interkantonales Recht nicht mehr systematisch publiziert wird

5 Offizielle Gremien Interparlamentarische Geschäftsprüfungskommissionen Beispiele Deutschschweiz: BS / BL: Universität Basel (je 7) BS / BL: Kinderspital beider Basel (je 7) BS / BL: Rheinhäfen (je 5) BS / BL / SO / AG: Fachhochschule Nordwestschweiz (je 5) 11 Kantone und 1 Stadt: Polizeischule Hitzkirch (je 2) LU, UR, SZ, OW, NW und ZG: Fachhochschule Zentralschweiz (je 2)

6 Offizielle Gremien Interparlamentarische Geschäftsprüfungskommissionen Beispiele Westschweiz: BE, FR, GE, JU, NE, VS, VD: Westschweizer Schulvereinbarung (je 7) FR, GE, JU, NE, VD, VS: Strafrechtlicher Freiheitsentzug (je 3 ) BE, FR, GE, JU, NE, VS, VD: Fachhochschule Westschweiz (je 7) JU, NE, VD, VS: Gemeinsame Stiftungs- und BVG- Aufsichtsbehörde (je 3) BE, JU, NE: Fachhochschule ARC (je 5) FR, VD: Interkantonales Gymnasium der Broye (je 7) VD, VS: Interkantonales Spital Chablais (je 7)

7 Offizielle Gremien Westschweizer "CoParl" Nachfolgerin der Convention des Conventions ( ) Beteiligte Kantone: FR, GE, JU, NE, VS, VD Interparlamentarische Koordinationsstelle mit ständigem Sekretariat beim GC von GE Informationsaustausch und parlamentarische Koordination bei interkantonalen und internationalen Angelegenheiten Sicherstellung der parl. Begleitung bei der Ausarbeitung und der Umsetzung von Staatsverträgen

8 Offizielle Gremien Westschweizer "CoParl" Geltungsbereich: Verträge, die in mindestens zwei Kantonen der Zustimmung des Parlaments bedürfen (interparlamentar. Konsultativkommission) Verträge, die eine gemeinsame Anstalt oder Organisation schaffen (interparlamentarische Aufsichtskommission) In Kraft seit 1. Januar 2011

9 Offizielle Gremien Interparlamentarische Konferenz Nordwestschweiz IPK Kantone SO, BL, AG, BS, BE (pendent: JU) Ständiges Sekretariat: Landeskanzlei BL Jährlich am 4. Freitag im Oktober eine themenbezogene Informationsveranstaltung Präsidien wechseln im 2-Jahres-Turnus Basis: interparl. Vereinbarung 1978

10 Inoffizielle Gremien IG Kantonsparlamente Interkantonale Legislativkonferenz

11 Inoffizielle Gremien IG Kantonsparlamente [www.kantonsparlamente.ch] Gegründet 2006 als einfache Gesellschaft derzeit 17 Kantonsparlamente Steuerungsausschuss: je ein Parlamentsmitglied Operatives Gremium: Leiter der ParlD BE, SO, VS, VD, AR

12 Inoffizielle Gremien IG Kantonsparlamente

13 Webbasierter Informationsaustausch über laufende Staatsvertrags-Verhandlungen Laufend aktualisierte Darstellung des kant. Parlamentsrechts (Stadlin-Tabellen) Neueste Aktivität: Vizepräsidenten-Seminar seit 2012 (Pilotversuch), jetzt zum zweiten Mal Budget jährlich CHF 18'000 ( = ca. CHF 1000 pro Mitgliedskanton) Vorort wechselt alle 2 Jahre (2013 / 2014: VS)

14 Inoffizielle Gremien Interkantonale Legislativkonferenz "Gegründet" Ende 2011 auf Initiative des Kantons Bern Derzeit 11 Kantone (AG, BE, BS, LU, SG, SH, SO, TG, TI, UR, ZH) Vorberatung von Staatsverträgen in Vorbereitung Sekretariat bis Ende 2015: GR Kanton Bern Erste aktuelle Beispiele: Hochschulkonkordat Nachrichtendienstgesetz des Bundes

15 Informelle Netze Präsidenten-Treffen Gegenseitige bilaterale Besuche der Ratsbüros Regionale multilaterale Kontakte Schweizerische Gesellschaft für Parlamentsfragen SGP

16 Informelle Netze Präsidien-Treffen Seit ca. 1987, jährlich im Herbst In der Regel Präsident/in / Vizepräsident/in Netter, aber rein gesellschaftlicher Anlass Einzelne Versuche (2005, 2008), dem Anlass eine Wirkung zu geben, scheiterten

17 Informelle Netze Präsidien-Treffen 1987BE1996OW2004NW2010LU 1989ZG1997AI2004BL2011BE 1991UR1998ZH2005SG2012SO 1992ZH1999AR2006SZ2013AG 1993BS2000TG2007GE2014?? 1994AG2002GL2008BS2015?? 1995VD2002NE2009GR

18 Informelle Netze Bilaterale Kontakte der Ratsbüros Erfahrungsgemäss etwa je ein Besuch / Gegenbesuch pro Jahr Häufig verbunden mit Besuch der Parlamentssitzung Wirksamer als Präsidientreffen für Erfahrungs- und Gedankenaustausch Teilweise auch internationale Kontakte

19 Informelle Netze Regionale multilaterale Kontakte Intensiver institutionalisierter Austausch der Westschweizer Parlamentsbüros inkl. BE und TI (jährliches Treffen) BS / BL zweimal pro Jahr, jedes dritte Treffen mit JU verschiedene weitere regionale Usanzen

20 Informelle Netze Schweiz. Ges. für Parlamentsfragen gegründet 1997 ca. 55 Kollektivmitglieder (alle kantonalen und 25 kommunale Parlamente, Uni-Institute, Bibliotheken sowie u.a. der spanische Senat) ca. 200 Einzelmitglieder Jahresversammlungen im Herbst, in der Regel im Beisein der kant. Parlaments-Präsidien Forum der Parlamentsdienste (seit 2009), Weiterbildungsveranstaltung für Mitarbeitende

21 Internationale Beziehungen Parlamentarier-Kommission Bodensee Oberrheinrat ORR Reine Exekutiv-Institutionen Interparlamentarische Union IPU Partnerschaft der Parlamente PdP

22 Internationale Beziehungen Parlamentarier-Kommission Bodensee

23 Parlam. Unterbau der Bodensee-Konferenz gegründet 1994 Sechs Kantone, drei Bundesländer und FL Je drei ständige Parlamentsmitglieder + Parlamentspräsidium PKB trifft sich zweimal jährlich Vorsitz: 2012 AR, 2013 Bayern, 2015 AI Instrument: Resolutionen

24 Internationale Beziehungen Oberrheinrat ORR

25 Politischer Beirat der Oberrheinkonferenz Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Region Elsass, BS, BL, AG, SO, JU Gegründet Mitglieder aus lokalen Parlamenten Verabschiedet Resolutionen

26 Internationale Beziehungen Reine Exekutiv-Institutionen Conseil du Léman (GE, VD, VS; Dep. Ain, Haute-Savoie) Hochrheinkonferenz (AG, ZH, SH; Landkreise LÖ, WT) Regio Insubrica (TI; Lombardei, Piemont)

27 Internationale Beziehungen Interparlamentarische Union IPU Weltweiter Zusammenschluss der gesamtstaatlichen Parlamente (Schweiz: Bundesversammlung) Sitz in Genf

28 Internationale Beziehungen Partnerschaft der Parlamente PdP Vereinigung der Landesparlamente in den Bundesstaaten in D, A, USA und CAN Europäischer Ableger der SLLF (USA, CAN) Mitglieder: alle Landtage in D und A, 340 Einzelmitglieder in D, A, USA, CAN und CH (4) Seit 2012 auch Schweizer Kantonsparlamente. Beitritt ZH im Februar 2013, BS im März 2013 organisiert pol. Erfahrungsaustausch USA/Canada - Europa

29 Fazit Eine Palette von Netzwerken für den interparlamentarischen Erfahrungsaustausch national und international ist vorhanden Sie soll genutzt werden, damit die Parlamente durch die enge Vernetzung der Exekutiven nicht Schaden leiden


Herunterladen ppt "Interparlamentarische Beziehungen Interkantonal und International Thomas Dähler Leiter Parlamentsdienst Basel-Stadt ICC – Seminar für Parlaments-Vizepräsidien,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen