Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Herzlich Willkommen!. Erprobungsstufe Erprobung Beobachtung Förderung Beratung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Herzlich Willkommen!. Erprobungsstufe Erprobung Beobachtung Förderung Beratung."—  Präsentation transkript:

1 Herzlich Willkommen!

2 Erprobungsstufe Erprobung Beobachtung Förderung Beratung

3 Erprobungsstufe Erprobung Überprüfen der Entscheidung aus dem 4.Grundschuljahr –Förderung durch individuelle Förderungsmaßnahmen – Beobachtung der individuellen Entwicklung des Kindes Ziel

4 Erprobungsstufe Ergänzungsstunden, vorrangig für die Förderung in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Naturwissenschaften Schwerpunkttage Lernen lernen Angebot im Rahmen des offenen Ganztages: Hausaufgabenbetreuung Lernpatenschaften Förderung

5 Erprobungsstufe Erprobungsstufenkonferenzen dreimal im Schuljahr Leistungsstarke Schüler/innen –Nach jedem Schulhalbjahr in der Erprobungsstufe befindet die Klassenkonferenz darüber, ob sie den Eltern leistungsstarker Schülerinnen und Schüler einen Wechsel Ihres Kindes zum Gymnasium empfiehlt. Beratung

6 Erprobungsstufe 2. Fremdsprache (Französisch) ab Klasse 6 (RS: 3-stündig / GY: 4-stündig) Nach der Erprobungsstufe überprüft die Schule im Rahmen der jährlichen Versetzungsentscheidung, ob ein Wechsel zum Gymnasium empfohlen wird (bis zum Ende der Klasse 8). Voraussetzung: Teilnahme am Französisch- Unterricht im Rahmen des WP I-Unterrichtes ab Jahrgangsstufe 7 Beratun g

7 Erprobungsstufe als Empfehlung für eine Schülerin / einen Schüler der Jg.-Stufe 5 Die Klassenkonferenz empfiehlt. Der Schulformwechsel am Ende der Klasse 5 ist nur auf Antrag des Erziehungsberechtigten möglich. Klasse 5 kann einmal freiwillig wiederholt werden. (Höchstverweildauer in der Erprobungsstufe und in der Sekundar- stufe I beachten!) Korrektur der Entscheidun g Empfehlung (Klasse 5) Beschluss (Klasse 6) SCHULFORM- WECHSEL Nicht geeignet Schulform

8 Erprobungsstufe Die Schülerin/der Schüler geht ohne Versetzung von der Klasse 5 in die Klasse 6 über. als Beschluss der Klassenkonferenz am Ende der Erprobungsstufe Empfehlung wird 6 Wochen vor Schuljahresende schriftlich mitgeteilt Beratungsgespräch Bei Nichtversetzung und Beschluss des Schulformwechsels: Übergang in die Klasse 7 der Hauptschule Beratung

9 Erprobungsstufe Wiederholung der Klasse 6 (auf Antrag) ist möglich, wenn –Versetzungskonferenz feststellt, dass aufgrund der Gesamtentwicklung der Schülerin/des Schülers die Versetzung nach Wiederholung erreicht werden kann, –die Höchstdauer der Ausbildung in der Erprobungsstufe nicht überschritten wird. Verweildauer in der Erprobungsstufe: –grundsätzlich 2 Jahre –höchstens 3 Jahre Wiederholung

10 Erprobungsstufe Entscheidun g Die Versetzungskonferenz entscheidet mit der Versetzung in die Klasse 7 über die Eignung für die besuchte Schulform.

11 Erprobungsstufe Mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe können Schülerinnen und Schüler nach der Klasse 10 der Realschule zunächst die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe besuchen. Wer überdurchschnittlich gute Leistungen erbracht hat, wird auch zum Besuch der Qualifikationsphase zugelassen und kann zwischen dem zweijährigen und dem dreijährigen Bildungsgang zum Abitur wählen oder auch unmittelbar in das 2. Jahr geeigneter Bildungs- gänge der Berufkollegs, die zur allg. Hochschulreife führen, eintreten. Weg zum Abitur

12 Vielen Dank!


Herunterladen ppt "Herzlich Willkommen!. Erprobungsstufe Erprobung Beobachtung Förderung Beratung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen