Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Enzyklopädie und Lexikon Der Versuch der allumfassenden Darstellung von Wissen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Enzyklopädie und Lexikon Der Versuch der allumfassenden Darstellung von Wissen."—  Präsentation transkript:

1 Enzyklopädie und Lexikon Der Versuch der allumfassenden Darstellung von Wissen

2 Enzyklopädie und Lexikon Johann Amon Comenius: Orbis sensualium pictus. 1658

3 Ablauf der Präsentation Historische, etymologische Bedeutung Historische, etymologische Bedeutung Scheitern des ursprünglichen Konzepts der Enzyklopädie Scheitern des ursprünglichen Konzepts der Enzyklopädie Wikis als neuer Versuch der offenen, pluralen Gesamtheit des Wissens gerecht zu werden Wikis als neuer Versuch der offenen, pluralen Gesamtheit des Wissens gerecht zu werden Problem der zeitlichen Bedingtheit des Wissens aufgezeigt an 3 enzyklopädischen Einträgen Problem der zeitlichen Bedingtheit des Wissens aufgezeigt an 3 enzyklopädischen Einträgen Reflexionen als Ausgangspunkt der Diskussion Reflexionen als Ausgangspunkt der Diskussion

4 Historische, etymologische Bedeutung Wortstamm enkyklios (im Jahreskreislauf immer wieder kehrend, üblich, alltäglich) enkyklios (im Jahreskreislauf immer wieder kehrend, üblich, alltäglich) paideia (Bildung) paideia (Bildung) => Kombination: γκύκλιος παιδεία

5 Historische, etymologische Bedeutung weitere Entwicklung 1490: Gelehrtenkreis um Politian: encyclopaedeia 1490: Gelehrtenkreis um Politian: encyclopaedeia Kreis der Bildung Kreis der Bildung Bildunskanon – Artes Liberales Bildunskanon – Artes Liberales

6 Historische, etymologische Bedeutung Angelo Poliziano

7 Historische, etymologische Bedeutung Johann Heinrich Alsted: Encyklopaedia Cursi Philosophici (1630) Anspruchsänderung und somit Umdeutung des Begriffes: die Enzyklopädie soll die Gesamtheit des Wissens beinhalten

8 Historische, etymologische Bedeutung Umbruch 1751: Veröffentlichung Encyclopèdie der beiden französischen Autoren Denis Diderot und Jean Le Rond DAlembert Veröffentlichung Encyclopèdie der beiden französischen Autoren Denis Diderot und Jean Le Rond DAlembert Netz des Wissens, statt Kreis des Wissens Netz des Wissens, statt Kreis des Wissens

9 Historische, etymologische Bedeutung Jean Le Rond DAlembert Denis Diderot

10 Historische, etymologische Bedeutung Lexikon Art und Weise der Wissensanordnung Art und Weise der Wissensanordnung verlässt linear-sukzessive Ordnung der Enzyklopädie verlässt linear-sukzessive Ordnung der Enzyklopädie multirelationales Wissenssystem statt linearem Aufbau multirelationales Wissenssystem statt linearem Aufbau

11 Historische, etymologische Bedeutung Aktuelle Bedeutung synonyme Verwendung der Begriffe Enzyklopädie und Lexikon synonyme Verwendung der Begriffe Enzyklopädie und Lexikon neue Weiterentwicklung: Hypertext als Verfeinerung der lexikalen Konzeption neue Weiterentwicklung: Hypertext als Verfeinerung der lexikalen Konzeption

12 Historische, etymologische Bedeutung ENZYKLOPÄDIELEXIKON Metapher: Kreis des Wissens Metapher: Netz des Wissens Vollständigkeit Geschlossenheit Homogenität Pluralität Offenheit Heterogenität themenorientiert- systematische Wissensanordnung lexikalisch- alphabetische Wissensanordnung linear- sukzessives Lernenselektives Lernen

13 Scheitern des ursprünglichen Konzepts der Enzyklopädie 3 grundlegende Ansprüche an eine Enzyklopädie: einheitliche Darstellung einheitliche Darstellung umfassende Darstellung umfassende Darstellung geschlossen- systematische Darstellung geschlossen- systematische Darstellung

14 Scheitern des ursprünglichen Konzepts der Enzyklopädie Einheitliche Darstellung: wird auf einen einheitlichen Prozess der Erzeugung des Wissens zurückgeführt wird auf einen einheitlichen Prozess der Erzeugung des Wissens zurückgeführt ABER: unterschiedliche Systeme der Hervorbringung, Interpretation und Anordnung des Wissens stehen gleichwertig nebeneinander ABER: unterschiedliche Systeme der Hervorbringung, Interpretation und Anordnung des Wissens stehen gleichwertig nebeneinander Pluralismen des Denkens und der Weltbilder Pluralismen des Denkens und der Weltbilder

15 Scheitern des ursprünglichen Konzepts der Enzyklopädie Umfassende Darstellung: steht im Widerspruch zum quantitativen Umfang und zum dynamischen Prozess des Wissens steht im Widerspruch zum quantitativen Umfang und zum dynamischen Prozess des Wissens Dynamik des Wissens Dynamik des Wissens Prozess, statt Festlegung Prozess, statt Festlegung

16 Scheitern des ursprünglichen Konzepts der Enzyklopädie Geschlossen- systematische Darstellung: Pluralität des Wissens Pluralität des Wissens Falsifikation statt Verifizierung Falsifikation statt Verifizierung Wissen bis auf Widerruf Wissen bis auf Widerruf nur eine offene Darstellung des Wissens kann dem Begriff gerecht werden nur eine offene Darstellung des Wissens kann dem Begriff gerecht werden

17 Scheitern des ursprünglichen Konzepts der Enzyklopädie Die Idee der Enzykloädie- zu große Ansprüche für den Menschen

18 Wikis als neuer Versuch der offenen, pluralen Gesamtheit des Wissens gerecht zu werden Wikipedia als Beispiel: Warum? Ansprüche der Enzyklopädien Ansprüche der Enzyklopädien kommerziell erfolgreich kommerziell erfolgreich

19 Wikis als neuer Versuch der offenen, pluralen Gesamtheit des Wissens gerecht zu werden ständige Überarbeitungsmöglichkeit ständige Überarbeitungsmöglichkeit permanente Kontrolle permanente Kontrolle Benutzer selbst modifizieren Wissen Benutzer selbst modifizieren Wissen Wissende als Ursprung des Wissens Wissende als Ursprung des Wissens ständige Falsifikation ständige Falsifikation

20 Wikis als neuer Versuch der offenen, pluralen Gesamtheit des Wissens gerecht zu werden Quantitative Problematik Quantitative Problematik keine Lösung keine Lösung ABER: größte jemals in einem Gesamtsytem zusammengefasste Quantität an Wissen (Anmerkung: persönliche Vermutung!!) ABER: größte jemals in einem Gesamtsytem zusammengefasste Quantität an Wissen (Anmerkung: persönliche Vermutung!!)

21 Wikis als neuer Versuch der offenen, pluralen Gesamtheit des Wissens gerecht zu werden pädagogischer Anspruch pädagogischer Anspruch gesellschaftspolitischer Anspruch gesellschaftspolitischer Anspruch Wissen soll allen Menschen zur Verfügung stehen! Wissen soll allen Menschen zur Verfügung stehen! Problem: Wissen wird in kapitalistischer Gesellschaft zur Ware Problem: Wissen wird in kapitalistischer Gesellschaft zur Ware

22 Problem der zeitlichen Bedingtheit des Wissens aufgezeigt an 3 enzyklopädischen Einträgen 3 Einträge zum Bergiff Gott: aus dem 19. Jahrhundert aus dem 19. Jahrhundert Anfang des 20. Jahrhunderts Anfang des 20. Jahrhunderts aktueller Wikipediaeintrag aktueller Wikipediaeintrag

23 Problem der zeitlichen Bedingtheit des Wissens aufgezeigt an 3 enzyklopädischen Einträgen Gott, das übermenschliche, völlig mangellose, ewig lebendige Wesen, welches durch seinen allmächtigen Willen in unendlicher Weisheit die Welt und den Menschen schafft und erhält…. Die wahre Religion ist es, welche diejenige Lehre vom göttlichen Wesen enthält, welche Gott selbst in seiner Offenbarung dem Menschen von sich mitgetheilt hat… In den begnadigten Menschen, den Christen, lebt er nun fortan, wie sie in ihm, indem der Geist des Menschen seines göttlichen Ursprungs sich bewußt und dadurch geheiligt wird, und so ist er der heilige Geist, und die Menschen selbst erheben sich zur Gemeinschaft der Heiligen… (Brockhaus Bilder- Conversations-Lexikon, Band 2. Leipzig 1838., S. 245) WillenWelt OffenbarungGeist HeiligenWillenWelt OffenbarungGeist Heiligen

24 Problem der zeitlichen Bedingtheit des Wissens aufgezeigt an 3 enzyklopädischen Einträgen Der Pantheismus (s. d.) setzt Gott und All als eines, der Theismus setzt Gott außer der Welt als ein Wesen für sich, das er als persönlich auffaßt. Der Atheismus leugnet die Existenz einer Gottheit überhaupt…. (Eisler, Rudolf: Wörterbuch der philosophischen Begriffe, Band 1. Berlin 1904, S ) PantheismusTheismusWelt WesenAtheismus GottheitPantheismusTheismusWelt WesenAtheismus Gottheit

25 Problem der zeitlichen Bedingtheit des Wissens aufgezeigt an 3 enzyklopädischen Einträgen Als Gott beziehungsweise Gottheit wird eine im religiösen Glauben erfahrene überwiegend transzendente und personifizierte Macht bezeichnet. (Wikipedia: Gott ) religiösenGlauben transzendentepersonifizierte religiösenGlauben transzendentepersonifizierte

26 Problem der zeitlichen Bedingtheit des Wissens aufgezeigt an 3 enzyklopädischen Einträgen Gesellschaft immer in ihrer geistesgeschichtlichen Gegenwart Gesellschaft immer in ihrer geistesgeschichtlichen Gegenwart Objektives Wissen: Anspruch der Enzyklopädie bzw. des Lexikon möglich? Objektives Wissen: Anspruch der Enzyklopädie bzw. des Lexikon möglich? Lösungen (?): Lösungen (?): Verlagshäuser: qualifizierte Autoren Verlagshäuser: qualifizierte Autoren Wikis: ständige Überarbeitung und Kontrolle Wikis: ständige Überarbeitung und Kontrolle

27 Reflexionen als Ausgangspunkt der Diskussion Können das Lexikon bzw. die Enzyklopädie ihrem eigens gestellten Anspruch der Objektivität gerecht werden? Können das Lexikon bzw. die Enzyklopädie ihrem eigens gestellten Anspruch der Objektivität gerecht werden? Lösung des dynamischen Prozesses des Wissens: Verlage vs. Wikis Lösung des dynamischen Prozesses des Wissens: Verlage vs. Wikis Werden Wikis irgendwann den Tod der Lexika in Buchform bedeuten? Wenn ja, sollte das verhindert werden? Werden Wikis irgendwann den Tod der Lexika in Buchform bedeuten? Wenn ja, sollte das verhindert werden? Kann Wikipedia als wissenschaftliche Quelle anerkannt werden? Kann Wikipedia als wissenschaftliche Quelle anerkannt werden?

28 Quellenangaben Böhm, Winfried: Wörterbuch der Pädagogik. (Alfred Kröner Verlag) Stuttgart Böhm, Winfried: Wörterbuch der Pädagogik. (Alfred Kröner Verlag) Stuttgart Encyclopedia: Online unter: /encyclopaedia, Encyclopedia: Online unter: /encyclopaedia, /encyclopaedia /encyclopaedia Enzyklopädie: Online unter: Enzyklopädie: Online unter:

29 Quellenangaben Gott. Online unter: Gott. Online unter: Gott (Brockhaus 1837). Online unter: 1837/A/Gott?hl=gott, Gott (Brockhaus 1837). Online unter: 1837/A/Gott?hl=gott, /A/Gott?hl=gott 1837/A/Gott?hl=gott Gott (Eisler 1904). Online unter: 1904/A/Gott?hl=gott, Gott (Eisler 1904). Online unter: 1904/A/Gott?hl=gott, /A/Gott?hl=gott 1904/A/Gott?hl=gott

30 Quellenangaben Iske, Stefan: Vernetztes Wissen: Hypertext- Strategien im Internet. (Wilhelm Bertelsmann Verlag) Bielefeld 2002, S Iske, Stefan: Vernetztes Wissen: Hypertext- Strategien im Internet. (Wilhelm Bertelsmann Verlag) Bielefeld 2002, S Vernetztes Wissen: Hypertext- Strategien im InternetVernetztes Wissen: Hypertext- Strategien im Internet Orbis sensualium pictus. Online Unter: lium_pictus, Orbis sensualium pictus. Online Unter: lium_pictus, lium_pictus lium_pictus

31 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Enzyklopädie und Lexikon Der Versuch der allumfassenden Darstellung von Wissen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen