Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Petra Pfannes, M.A. Andreas M. Scheu, M.A. Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten. KW.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Petra Pfannes, M.A. Andreas M. Scheu, M.A. Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten. KW."—  Präsentation transkript:

1 Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Petra Pfannes, M.A. Andreas M. Scheu, M.A. Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten. KW 47, 2007 Richard-Wagner-Str. 10

2 Folie 2KW Petra Pfannes, M.A. Gliederung Evaluation: Bibliothekseinführung Auswertung der Recherche-Aufgaben Recherche-Tipps Verteilung der Hausarbeitsthemen

3 Folie 3KW Petra Pfannes, M.A. Evaluation der Bibliothekseinführung Inhalt: Offene Fragen? Überfordert? Unterfordert? Form & Organisation: Aufteilung in Theorie und Praxis Verbesserungsvorschläge

4 Folie 4KW Petra Pfannes, M.A. Gliederung Evaluation: Bibliothekseinführung Auswertung der Recherche-Aufgaben Recherche-Tipps Verteilung der Hausarbeitsthemen

5 Folie 5KW Petra Pfannes, M.A. Auswertung der Rechercheaufgaben Die gängigsten Fehler Informationen im Dokumentenkopf: -Universität (LMU München) -Institut (Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung) -Veranstaltung -Semesterangabe -Dozent (mit akademischem Titel) -Autor -Datum Form: -Zeilenabstand (1,5 Zeilen) -12 Punkt Schrift (keine kreativen Experimente!) -Ränder

6 Folie 6KW Petra Pfannes, M.A. Auswertung der Rechercheaufgaben Die gängigsten Fehler Quellen: -Vollständige Quellenangaben am Ende des Dokuments in einem separaten Gliederungspunkt -Keine allgemeinen Lexika (z. B. Brockhaus) oder anonyme Informationen aus dem Internet (z. B. Wikipedia). Sorgfalt: -Flüchtigkeitsfehler, Rechtschreibung, Satzzeichen -Layout (Einheitlich, klare Gliederung, Verwendung von Überschriften) Endkontrolle Korrektur durch Außenstehende oder Kommilitonen

7 Folie 7KW Petra Pfannes, M.A. Auswertung der Rechercheaufgaben Die gängigsten Fehler Stil: -Vermeiden Sie umgangssprachliche Redewendungen -Vorsichtiger Umgang mit Abkürzungen -Verwenden Sie ganze Sätze (wenn nicht anders verlangt)

8 Folie 8KW Petra Pfannes, M.A. Auswertung der Rechercheaufgaben Extremfälle Plagiate -Nicht gekennzeichnete Zitate sind Plagiate! -Keine Texte einfach aus dem Internet kopieren! -Nutzen Sie Wikipedia und andere Informationen aus dem Internet nicht als Vorlage! Nicht-Beachtung der Aufgabenstellung und Anforderungen Überschreitung des Abgabetermins -Wird von den meisten Kollegen als einmal nicht bestanden verbucht -Entschuldigungen, die Sie sich sparen sollten: Ich habe erst am Samstag mit der Aufgabe begonnen und am Sonntag war die Bibliothek geschlossen Die Zeit hat nicht gereicht, die Literatur zu besorgen, die ich benötigt hätte Ich hatte Probleme mit dem Internet/Computer

9 Folie 9KW Petra Pfannes, M.A. Gliederung Evaluation: Bibliothekseinführung Auswertung der Recherche-Aufgaben Recherche-Tipps Verteilung der Hausarbeitsthemen

10 Folie 10KW Petra Pfannes, M.A. Recherche-Tipps Monografie Bibliografie Periodika Kompendium Glossar Sammelband Festschrift Ein Autor, ein wissenschaftlicher Gegenstand Zusammenstellung von Literatur zu einem Thema Periodisch erscheinende Publikation Wenige Stichworte, lange Erklärungen Lexikalische Zusammenstellung von Fachbegriffen über ein Teilgebiet Verschiedene Aufsätze zu einem Thema Sammelband zu Ehren einer Person (meist thematisch homogen; Autoren sind oft enge Kollegen und Schüler) Textarten

11 Folie 11KW Petra Pfannes, M.A. Standardwerke der KW: Burkart, R. (2002). Kommunikationswissenschaft. Grundlagen und Problemfelder. Wien et. al.: Böhlau. Kunczik, M. & Zipfel, A. (2005). Publizistik. Köln: Böhlau. Meyn, H. (2004). Massenmedien in Deutschland. Konstanz: UVK. Noelle-Neumann, E., Schulz, W. & Wilke, J. (Hrsg.). (2002). Fischer Lexikon Publizistik, Massenkommunikation. Frankfurt a.M.: Fischer. Pürer, H. (2003). Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. Konstanz: UVK. Pürer, H. & Raabe, J. (2007). Medien in Deutschland. Bd. 1: Presse. Konstanz: UVK. Stuiber, H.W. (1998). Medien in Deutschland: Bd. 2: Rundfunk. Konstanz: UVK.

12 Folie 12KW Petra Pfannes, M.A. Recherche-Tipps Die wichtigsten Fachzeitschriften Deutschland: -Publizistik -Medien & Kommunikationswissenschaft -Media Perspektiven (Medienstatistiken) Europa: -Communications – The European Journal of Communication -European Journal of Communication International: -Public Opinion Quarterly -Journal of Communication -Human Communication Research -Communication Research -Public Culture

13 Folie 13KW Petra Pfannes, M.A. Recherche-Tipps Selektionskriterien 1.Titel/ Untertitel/ Verfasser/ Auflage/ Verlag 2.Erscheinungsjahr 3.Inhaltsverzeichnis/ Sachregister/ Index 4.Vorwort/ Einleitung/ Klappentext 5.Fazit/ Schlussteil Mut zur (begründeten) Selektion! Wissen geordnet speichern/archivieren: Kopie, Excerpt, Karteikarten, Dateien,...

14 Folie 14KW Petra Pfannes, M.A. Gliederung Evaluation: Bibliothekseinführung Auswertung der Recherche-Aufgaben Recherche-Tipps Verteilung der Hausarbeitsthemen

15 Folie 15KW Petra Pfannes, M.A. Verteilung der Hausarbeitsthemen Forschungsgebiete der KW entsprechend der Lasswell-Formel (1)Who (2)says what (3)to whom (4)in which channel (5)with what effect? Kommunikatorforschung Medieninhaltsforschung Rezipientenforschung Medienforschung Wirkungsforschung Exemplarische Fragen: (1)Welches Gesellschaftsbild haben Journalisten? (2)Hat die Darstellung von Gewalt im Fernsehen zugenommen? (3)Warum konsumieren wir im Durchschnitt 10 Stunden täglich Medienangebote? (4)Wie sieht der deutsche Zeitungsmarkt aus? (5)Machen Killerspiele aggressiv?

16 Folie 16KW Petra Pfannes, M.A. Ende der Veranstaltung Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Petra Pfannes, M.A. Andreas M. Scheu, M.A. Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten. KW."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen